[Problem] Fehlermeldung bei jedem ausgehenden Anruf: 403 Blocked by NCOS level

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe seit gestern bei easybell den Tarif Business basic mit zusätzlichem 10er Rufnummernblock geschaltet und versuche Ihn nun auf meinem Android-Smartphone mit Linphone einzurichten.

Wenn ich die Congstar-Datenverbindung aktiviere, wird die Registrierung bei easybell sauber durchgeführt. Klingel ich von einem anderen Telefon die entsprechende Nummer an, kann ich abnehmen, ein gespräch kommt zustande, die Qualität ist super.. keine weiteren Probleme.
Aber möchte ich vom Linphone (vom Smartphone) irgend eine Nummer anrufen, erhalte ich immer wieder die Fehlermeldung
403 Blocked by NCOS level
.

Wenn ich dann wieder auf WLN wechsel, genau die gleiche Fehlermeldung.

Über die FritzBox hab ich die Rufnummer auch eingerichtet und auf ein DECT-Telefon gelegt. Wenn ich darüber raus telefoniere, funktioniert die Verbindung einwandfrei.
 

bytegetter

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2016
Beiträge
111
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Steht doch da: Die IP darf den Call nicht durchführen. Lebe damit.
 

chrsto

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
444
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Hat easybell schon deine Adresse verifiziert (per Post)? Falls nicht, ist der Fehler korrekt und du musst noch warten.
 

easybell

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2011
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Wenn es über DECT funktioniert, dann liegt es an der Einrichtung in Linphone. Wahrscheinlich überträgt die App die Rufnummer anders als von uns erwartet. Wir schauen uns mal unsere Anleitungen an.
Generell empfehlen wir unsere App. Dann nutzt Du auch unseren Push Server und hast minimalen Akkuverbrauch
 

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die Nummer ist verifiziert, auf den anderen Geräten (DECT, PC [Linphone] usw.) funktioniert es.
Bei der Einrichtung von Linphone auf Android bin ich genau so vorgegangen wie in der Dokumentation empfohlen.

@easybell: Danke das Sie danach sehen... das es eine App gibt war mir nicht bewusst. Werde die mal ausprobieren.

BTW: Die Anleitung ist auch veraltet: https://www.easybell.de/hilfe/telefon-konfiguration/easybell-voip-to-go-app/easybell-voip-to-go-fuer-android-smartphones-nutzung-mit-einem-sip-account.html
Im Bereich "Rufnummern verwalten" gibt es keinen Punkt für App-Zugangsdaten. Auch nirgendwo sonst habe ich einen QR-Code gefunden den man mit der App scannen könnte.
Das eingeben der Benutzerdaten in Eurer Sip-Phone-Software unter Android schlägt immer fehl. Weder mein Web-Login, noch der Sip-Account-Login funktionieren hier. Erhalte immer eine XML-Ausgase (auch das ist ein Fehler.. es sollte wohl eigentlich normaler für den User lesbarer Text sein, oder?!): Invalid credentials. // oder bei verwenden der Sip-Trunk Daten: The Cloud username format is invalid.

Ich habe es mehrfach geprüft und exakt die gleichen Daten wie beim Web-Login verwendet, bzw. meine SIP-Zugangsdaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

easybell

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2011
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Wir haben uns das nochmal angeschaut. Bei den SIP Konto Einstellungen ist als Länderpräfix 49 hinterlegt. Linphone entfernt aber nicht die 0 aus der Vorwahl. Wenn man also z.B. 0301234567 wählt, möchte Linphone die +490301234567 anrufen. Das geht natürlich nicht. Man kann das Präfix einfach in den Einstellungen löschen und dann geht es.
 
  • Like
Reaktionen: rethus

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Super, hat funktioniert. Vielen Dank.
BTW: Kann man bei easybell ggf. eine eigen Warte-Musik hinterlegen, oder ist das abhängig von den Endgeräten?
 

easybell

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2011
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Kann man bei easybell ggf. eine eigen Warte-Musik hinterlegen, oder ist das abhängig von den Endgeräten?
Nein das geht noch nicht.

Wegen der Probleme mit der App: Wahrscheinlich ist Deine Rufnummer im Trunkmodus (Blauer Button mit der Beschriftung "Trunk" oben rechts bei der Rufnummer). Dieser Modus ist für die Anbindung von durchwahlfähigen Rufnummern an Telefonanlagen optimiert. Wenn Du auf den Modus Telefon wechselst, kriegst Du auch die App Zugansgdaten. Diese sind nicht identisch mit den SIP Zugangsdaten, da Du dich damit an einem Push-Server anmeldest.
 
  • Like
Reaktionen: easyinttel.de

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@easybell Danke schon mal für das Feedback. Nachdem ich nun einige Wochen EasyBell nutze, muss ich sagen, das ich bisher sehr zufrieden bin. Das Kundenmenü ist sehr übersichtlich und es gibt viele Anleitungen und Dokus und auch der Service ist sehr bemüht schnell Lösungen zu schaffen.

Das einzige was momentan nicht so recht funktioniert ist die Telefonie auf dem Android-Gerät mit Linphone (wie oben erwähnt hab ich die Easybell-App gar nicht an den Start bekommen :( ).
Also telefonieren geht im Grunde schon, Problem ist aber, das Linphone nicht dauernd verbunden bleibt. Gehe ich nach einiger Zeit wieder ins Linphone, versucht er gerade erneut eine Verbindung aufzubauen. Dies dauert übrigens häufig extrem lange, bzw. wird auch oft mit "Verbindung fehlgeschlagen" abgelehnt. Dann muss ich bei der Linphone-App entweder in das Menü und das Konto deaktivieren, und erneut aktivieren, oder die Linphone-App über die Einstellungen mit "beenden erzwingen" abschießen und neu starten. Irgendwann bekommt er dann wieder die connection.
Aber wie gesagt, liegt Linphone dann im Hintergrund, hört er nicht mehr aktiv auf neu eingehende Gespräche.

Irgend eine Idee dazu?
 

easyinttel.de

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Nach meiner Erfahrung funktioniert die easybell-App (https://www.easybell.de/business/app.html) gut und wird von vielen die ich kenne oft und gerne genutzt.

Zusammen mit einem SIP-Trunk-Anschluss wird die easybell-App wie folgt eingerichtet:
1). Seite öffnen: https://login.easybell.de/phonesettings
2.) Trunk öffnen
3.) Cloud-Account einrichten, bspw. mit der Durchwahl -3
4.) Der Cloud-Account -3 erscheint dann als separate Rufnummer (mehr zu Cloud Accounts hier)
5.) Diese wiederum kann geöffnet werden und die App-Zugangsdaten können generiert und eingesehen werden

Zu beachten ist das die Durchwahl -3 danach nicht mehr innerhalb des Trunks signalisiert wird.

Siehe Bilder anbei.

Beispiel.png

Alternativ könnte auch mit 3CX gearbeitet werden, sicherlich nicht die einfachste Lösung:
1) 3CX meldet sich als (weiteres) Endgerät am Trunk an
2) Mittels 3CX App kann die Rufnummer so auch am Handy genutzt werden.

Die easybell-App als auch 3CX gehen über einen Push-Service, so dass dies auch funktioniert wenn die Telefonie-App vom Smartphone-Betriebssystem schlagen gelegt wird.

Edit DM41: Bilder zu Vorschau verkleinert gem. Forenregeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke für dein Feedback. Ich bin nicht sicher, ob es bei mir gehen wird...
...hier erstmal meine konfiguration:

  • Business-Basic-Tarif
  • Telefonnummer
  • 10er Rufnummern-Block (Erweiterung)

Ich brauche also mehrere Durchwahlen auf meine ursprüngliche Telefonnummer.
In der Cloud-Config steht nun folgendes:
1593000538658.png

Was genau bedeutet dies? Heißt es, das ich sobald ich meine Rufnummer mit dem Cloud-Account verbinde, mein RufnummernBlock nicht mehr brauch bar ist?

BTW:
@easybell hatte mir freundlicher Weise die Config gezeigt, die ich für Linphone eingeben muss. Und auch in den Linphone-Settings ist "Push-benachrichtigung" aktiviert. Dennoch besteht das zuvor erwähnte Problem.
Aber im Grunde ist mir egal, welche Telefon-App ich nutze, hauptsache Sie tut Ihren dienst und kann auf meine Google-Kontakte zugreifen.

Edit DM41: Bild zu Vorschau verkleinert gem. Forenregeln.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

easyinttel.de

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Hallo rethus, die Konfiguration im Test-Account mit dem Eintrag vom 23.06. von 12:24 Uhr ist identisch mir Ihrer:
Easybell, 10er Rufnummernblock

Mit der Hilfe von einem Cloud-Account wird die Rufnummer komplett aus dem Truck erhaus gelöst.
In meinem Beispiel ist es die xxx999-3, d.h. der Trunk besteht nur noch aus xxx999-0, -1, -2 und -4 bis -9
Die xxx999-3 kann dann wie eine einzelne Rufnummer genutzt werden:
- in der easybell-App
- in der Telefonanlage ist diese dann als separate Rufnummer einzubinden
- und wie bei Easybell üblich, mehrere Endgeräte oder Telefonanlagen können sich an der Rufnummer anmelden

Je nach Szenario, können Sie alternativ auch mit Rufumleitungen/Parallelruf arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: rethus

rethus

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2007
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
oh, das ist super. danke für die Info. Dann werde ich dies einmal so einzurichten.