Festnetznummer von T-Com Dsl-Telefonie-Nummer übermitteln

witrol

Neuer User
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!
Wir sind ein Reisebüro und haben folgendes Problem:

Wir haben Call&Surf Comfort (2) und T-Isdn von T-Com

Hardware - NTBA, Tk-Anlage (ich glaube Eumex xxx?? steht hinter dem Schrank versteck - schwer zu besichten)
Wir brauchen aber 4 Leitungen - 3 Telefone und 1 Fax, wobei Fax wird nicht all zu oft benutzt.
Wir haben ja schon 2 Leitungen wegen ISDN.
Dann habe ich mir gedacht noch 2 DSL-Nunmmern von der Telekom zu bestellen und das ganze mit einer Fritzbox 7170 zu betreiben (da geht ja alles wie beim ISDN - Makeln, Anruf holen, Vermitteln...).

Jetzt meine eigentliche Frage:
1. was würde mir das monatlich Kosten (die 2 DSL-Nummer mir Festnetz-Flat für beide)?
2. Falls man die DSL-Nummer übermitteln läßt, wird man über die alte Festnetznummer immer noch erreichbar und nicht nur über 032...?
3. Kann man die DSL-Nummer auch für Fax nutzen mit der Übermittlung der Festnetznummer?

vielen dank im voraus!!
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

Fangen wir einmal in Deiner Aufzählung ganz hinten an:

Kann man die DSL-Nummer auch für Fax nutzen mit der Übermittlung der Festnetznummer?
Faxe per DSL/Voip verschicken ist bzw. kann ein reines Glücksspiel sein.(das Forum hier ist voll mit den Threads wo es mal geht und dann mal wieder nicht)
Warum laßt Ihr das Fax nicht weiterhin über das Festnetz/ISDN-Anschluß laufen.
Werden auch Faxe regelmäßig empfangen oder wird das Gerät nur zum Senden benutzt.

Weil diese Lösung
mit der Übermittlung der Festnetznummer?
dann doch sehr unglücklich ist was passiert wenn Euch einer ein Fax zukommen läßt bei welcher Nummer soll dann das Faxgerät reagieren.
Das nächste Manko wäre, wenn Ihr abgehend über DSL telefoniert und dabei eine von Euren Festnetzrufnummern übertragt, auf welcher Rufnummer ruft dann der Angerufene zurück - vermutlich auf der Festnetzrufnummer und somit seit Ihr dann wieder bei den nur 2 ankommenden Leitungen.
Abgehend würde die Lösung mit 2 ISDN und 2 DSL/VoIP Rufnummern funktionieren nur ankommend schaut es dann doch etwas anders aus, da Euch vermutlich kaum einer über die Rufnummerngasse 032 xx anrufen möchte.
Dieses wäre nur für t-online Kunden interessant, die dann eben Kostenfrei netzintern telefonieren könnten.

mfg Holger

Edit: eine andere Möglichkeit wäre z.B. sich bei einem anderen Anbieter 2 VoIP-Rufnummern (Accounts) aus dem Ortsvorwahlbereich zu holen, dann könntet Ihr getrost diese mitsenden, da sie sich ja nicht von einer Festnetzrufnummer unterscheiden (Beispiel wäre hier eventuell Sipgate). Rufen Euch dann Kunden auf einer von diesen VoIP-Rufnummern zurück, kommt das Gespräch über DSL und nicht über den ISDN-Anschluss herein, somit wären dann die beiden ISDN-Leitungen in diesem Fall immer noch frei wäre dieses vielleicht nicht noch eine bessere Lösung ?
 
Zuletzt bearbeitet:

frei.erfunden

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, 032 ist so unverbreitet gar nicht und bei Telekom Flatrates der (4)er Paketen Call Comfort, Call & Surf Basic mit Telefonflat, Comfort, Comfort Plus und allen Entertain Paketen in der Flat enthalten!
 

drping

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
504
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
032 Rufnummern sind mit Sicherheit nicht in der Telefon Flat drin-wie kommt man nur auf solche Äußerungen ??
 

lone star

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
4,134
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm,
032 Rufnummern sind mit Sicherheit nicht in der Telefon Flat drin
laut wiki wäre ich mir da auch nicht mehr so sicher

032-Rufnummern haben gegenwärtig den Nachteil, dass der Anruf auf einer 032-Rufnummer aus den Mobilfunknetzen regelmäßig wesentlich teurer ist als ein Gespräch zu einer Rufnummer mit geografischer Ortsnetzkennzahl. Aus dem Festnetz ist es zwar grundsätzlich üblich, Gespräche zu nationalen Teilnehmerrufnummern wie normale Ferngespräche zu bepreisen, bei Festnetz-Pauschaltarifen werden 032-Verbindungen jedoch von einigen Anbietern mittels Zeittarif abgerechnet (z. B. bei Arcor), während bei den aktuellen Tarifen anderer Anbieter (z. B. HanseNet, Deutsche Telekom (Vollanschluss), HFO telecom (Preselection) und Freenet (VoIP-Anschluss)) Anrufe zu 032-Rufnummern im Flatrate-Tarif enthalten sind. Durch das Herausfallen aus den Flatrate-Tarifen ist insbesondere für Mobilfunkkunden (auch im Heimbereich) eine Kostenfalle entstanden, entsprechendes gilt auch für gegebenenfalls kostenpflichtige Anrufweiterschaltungen von Festnetzrufnummern zu 032-Zielen (etwa auch bei Einsatz des Arcor PIA als Anrufbeantworter bei vorhandenem Arcor-Telefonanschluss).
mfg Holger
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,717
Beiträge
2,037,505
Mitglieder
352,606
Neuestes Mitglied
Tierfreund_tiktok