Firmware 135- ausgehende Internetanrufe schlagen fehl

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

seit ich die 135 auf meine Fritz Fon gesflasht hab, kann ich keine Anrufe mehr übers Internet tätigen.Bei beiden SIP Nummern ( Freenet und sipgate) bekomme ich nach dem Wählen einen schnellen Besetztton.
Eingehende Calls auf die SIP Nummern gehen nur noch bei Freenet, bei Sipgate hört der Anrufer zwar den Klingelton, aber das Telefon klingelt nicht wirklich.

Ist das jetzt wieder ein neuer Bug in der vielgespriesenen neuen Release...?

Das Ganze fängt mich langsam an zu nerven, die Firmwares dieser Boxen scheinen ja wohl mit jeder neuen Release immer fehlerhafter zu werden.

Ich werde jetzt mal versuchen, auf die 116 runterzugehen.Da lief die Box nämlich ohne Probleme mit.


Grüße

TWELVE
 

labertasche

Neuer User
Mitglied seit
21 Jun 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe die 135er FW ebenfalls aufgespielt. Ich habe jedoch keinerlei Probleme.
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe jetzt Downgrade auf 116 gemacht.Ok, jetzt klingeln wieder beide Internetnummern hier, aber trotz gegenteiliger Einstellung geht die Fritz Fon nun immer über Festnetz raus.Erst wenn ich den Analog Telefonanschluß abziehe, geht er über Internet raus.Wenn ich auch die Daten für Freenet eingetragen habe, geht er immer über Freenet raus ( wenn das Analog abgezogen ist), erst wenn ich die Freenet Daten komplett lösche, geht er über Sipgate raus.Die Codes *2# / *3#
bewirken nichts.Ich bin ratlos.Es scheint, als würde da etwas im Speicher
nicht korrekt initialisiert oder korrupt sein.Würde das Teil gern mal voll resetten, die "Werkseinstellungen laden" bringt leider überhaupt nichts.

Ideen..?

Grüße

TWELVE
 

katzespotty

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TWELVE schrieb:
Hallo zusammen,

seit ich die 135 auf meine Fritz Fon gesflasht hab, kann ich keine Anrufe mehr übers Internet tätigen.

Kann das nicht nachvollziehen, bei mir klappt das alles prima! Kann es sein das es verschiedene Hardware-Revisionen gibt die auf die jweilige Firmware unterschiedlich reagieren?
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die wenigsten werden einen Analoganschluß an der Fritz Fon verwenden.
Von Sachen, die man nicht benutzt, kann man auch nicht merken, das sie nicht funktionieren.Ich benutze kein USB daran, also würde ich auch nicht merken, wenn er nicht mehr gehen würde...

Grüße

TWELVE
 

semilla

Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2004
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TWELVE schrieb:
Die wenigsten werden einen Analoganschluß an der Fritz Fon verwenden.
glaub ich nicht - 1u1 subventioniert die box ja u.a. bei neuabschluss eines dsl-vertrages. da 1u1 keine telefonanschlüsse vertreibt, werden die dem kunden nicht (wie t-com) empfehlen, dsl und isdn zu kombinieren. und ein großer teil der dsl-neukunden dürfte einen analogen telefonanschluss haben...

zum topic-thema:
hast du denn die box nach dem firmwareupdate auf die .135 mal auf werkseinstellungen zurückgesetzt und dann deine daten neu eingetragen? das solltest du in jedem fall tun, wenn du zuvor eine firmware <.128 verwendet hast, aber auch sonst kanns nicht schaden...
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist sorgfältig lesen so schwer..?

Ich zitier mich mal selber:
die "Werkseinstellungen laden" bringt leider überhaupt nichts.
Das versteht sich ja wohl von selber.
Außerdem ist egal, was Du glaubst, die meisten DSL User werden wohl
auch ISDN haben, da dies jahrelang die einzige Option für DSL war.
Andererseits sind Analog User auch nicht so die Tech Freaks, weshalb sie weniger wahrscheinlich mit VoIP herumexperimentieren werden und sich deshalb schon mal keine Fritz Fon zulegen werden.Es könnte aber sein, das Leute mit einer Fritz Fon später ihr ISDN auf Analog downgraden,
weil sie es nun wegen VoIP nicht mehr brauchen.

Grüße

TWELVE
 

labertasche

Neuer User
Mitglied seit
21 Jun 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei Verwandten habe ich die FBF an einem Analoganschluß konfiguriert, ebenfalls jetzt mit der 135er Firmware. Auch da keine Probleme.
 

mone

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
firmware 135

Ich habe auch downgraded af frimware 116 und nun gehts wieder mit dem telefonieren! :lol:
 

semilla

Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2004
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TWELVE schrieb:
Ist sorgfältig lesen so schwer..?

Ich zitier mich mal selber:
die "Werkseinstellungen laden" bringt leider überhaupt nichts.
Das versteht sich ja wohl von selber.
Außerdem ist egal, was Du glaubst, die meisten DSL User werden wohl
auch ISDN haben, da dies jahrelang die einzige Option für DSL war.
Andererseits sind Analog User auch nicht so die Tech Freaks, weshalb sie weniger wahrscheinlich mit VoIP herumexperimentieren werden und sich deshalb schon mal keine Fritz Fon zulegen werden.
TWELVE
wer lesen kann ist klar im vorteil, sorry! :oops: aber pampig brauchst du auch nicht gleich zu werden... :wink:

außerdem:
- viele leute nehmen das voip-feature beim dsl-erstanschluss erstmal mit, auch wenn sie keine "tech freaks" sind. 1u1 u. freenet geben sich da ja auch die beste mühe mit ihrem agressiven marketing
- bei der anzahl von in diesem forum geposteten problemen mit der box im zusammenhang mit pots scheinen ja auch auch einige "tech freaks" analog zu telefonieren

gruss,
thomas
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
However,

nach Wieder-Upgrade auf 123 lief es immer noch nicht.Nach etlichem Rumprobieren mit den Einstellungen ( Die Box hat immer was anderes gemacht, als ich ihr eingestellt hatte) tat sich zwar was, aber auch noch nicht ganz das, was ich eingestellt hatte.Also habe ich völlig gefrustet das Teil erstmal für ne Stunde vom Netz genommen, und siehe da, jetzt werkt sie wieder.Ich habe wie schon gesagt den Verdacht, das da beim Firmware Wechsel ein paar Sachen nicht korrekt initialisiert werden oder gar korrupt werden.Man bräuchte irgendwie so einen Hard-Reset Button,
damit man das alles aus dem Speicher fegen kann.

Also, wer ähnliche Phänomene hat, einfach mal für etwas länger vom Netz trennen, keine Ahnung, wie lange das braucht, vielleicht ne halbe Stunde.

Grüße

TWELVE
 

sascha

Neuer User
Mitglied seit
30 Sep 2004
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
katzespotty schrieb:
Kann es sein das es verschiedene Hardware-Revisionen gibt die auf die jweilige Firmware unterschiedlich reagieren?
Das scheint so zu sein. Meine FBF konnte sich mit der Fw .128 nicht einmal mehr mit dem DSL Anschluß synchronisieren. Es gibt hier im Forum auch noch andere Hinweiße auf verschiedene Hardware in der FBF.

Gruß Sascha
 

fee

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2004
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Firmware 128...kann auf einmal keine Internettelefonie mehr

Habe seit 4 Wochen die FBF über 1&1, die zweite übrigens schon, :? und kann seit heute nicht mehr über Internet telefonieren. :evil: Ich kann durchwählen und dann kommt nur noch Besetztzeichen!
Nach reseten oder länger vom Strom nehmen funzt es 1-3 mal, dann ist es wieder vorbei. Kann und will das Teil aber nicht jedesmal erst reseten, wenn ich telefonieren will.
Langsam hab ich die Nase voll von dem Teil. :kotz:
Dabei dacht ich schon, ich hätt das schlimmste überstanden, mal abgesehen von diesem bekannten Nachklingeln u.a. Bugs.
Bin mal gespannt, was mir AVM dazu schreibt.

@TWELVE:
es gibt auch Analog User die seit Jahren DSL haben, kein ISDN brauchen, sich mit 1 Festnetznummer und 1 Internetrufnummer begnügen und trotzdem Technikfreaks sind und dazu auch noch weiblich !

:boxer:
wollt ich nur mal gesagt haben :wink:
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@fee

Verwechselst Du mich irgendwie...? Hab ich je was gegen weibliche Tekkies gesagt..??? *verwirrt bin*

Grüße

TWELVE
 

fee

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2004
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@TWELVE

Aber nein, ich wollts nur mal gleich mit erwähnen, wenn ich denn schon am schimpfen bin.
Hast wohl nen Teil meiner Wut auf die FBF mit abgekriegt :oops:

Grüße :abschied:
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hätte aber auch noch ein paar Fehler zu bieten.Dieses Teil ist faszinierend, und das in beide Richtungen.Habe meine FBF auf firmware_version,arcor umgestellt und seitdem habe ich zwar eine Anrufliste im Web UI, dafür kann ich bei der IP Telefonie keine Daten mehr eingeben, weil notwendige Felder einfach nicht mehr angezeigt werden.Es ist zum Brüllen, immer wieder neue Fehler und jedesmal was anderes.Ich würd sagen, das ist eine richtige Mißgeburt, dieses Fritz Fon Dingens...
 

jemi

Neuer User
Mitglied seit
26 Jun 2004
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TWELVE schrieb:
Andererseits sind Analog User auch nicht so die Tech Freaks, weshalb sie weniger wahrscheinlich mit VoIP herumexperimentieren werden und sich deshalb schon mal keine Fritz Fon zulegen werden.
Bullshit.

Woher bekommt heutzutage die Masse die FBF? Vom Provider. Genau. Wann bekommt man sie? IdR. beim Neuabschluss. Ganz recht. Sind das die ganzen Vertragswechsler? Kaum bei dem Wachstum der DSL-Anschlüsse. Wird heutzutage ISDN beim Vertragsabschluss empfohlen? Eher nicht. Wer's doch nimmt hat den Schuß nicht gehört, oder ist schlecht informiert oder gehört zu einer der Randgruppen: benötigt zwei Leitungen / hat ISDN-Endgeräte.

Also "denke" ich: FBF am DSL/Analoganschluss wird wohl sehr stark verbreitet sein. Ob nun in diesem Forum mehr ISDN oder Analog vertreten ist....das steht in einem anderen Thread.
 

laber

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
TWELVE schrieb:
Ich hätte aber auch noch ein paar Fehler zu bieten.Dieses Teil ist faszinierend, und das in beide Richtungen.Habe meine FBF auf firmware_version,arcor umgestellt und seitdem habe ich zwar eine Anrufliste im Web UI, dafür kann ich bei der IP Telefonie keine Daten mehr eingeben, weil notwendige Felder einfach nicht mehr angezeigt werden.Es ist zum Brüllen, immer wieder neue Fehler und jedesmal was anderes.Ich würd sagen, das ist eine richtige Mißgeburt, dieses Fritz Fon Dingens...
Versuch doch einfach mal sachlich zu bleiben. Ist ja nicht so, dass die Box für sachliche Kritik zu wenig Anhaltspunkte liefern würde. :D Wenn Du aber Funktionen der Box freischaltest, die es offiziell nicht gibt, dann reg Dich nicht auf, wenn die nicht richtig funktionieren. Mach die Callliste zum Bookmark - fertig. Irgendwann wird sie schon im Menü auftauchen. Das die Liste gelegentlich auch unsinnige Gesprächszeiten oder Uhrzeiten (z. B. 13:60 Uhr :lol:) anzeigt, ist wohl einer der Gründe, warum sie noch nicht im offiziellen Menü ist.
Ich habe grad mal bei Arcor geguckt, dort gibt es die Box und VoIP offenbar noch nicht. Vermutlich ist das ganze Arcor-Menü also noch beta - wenn Du es aktivierst bist Du selber Schuld ... 8)
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alles Ausreden..*ggg* Auch ohne Freischalten von "illegalen" Funktionen
ist die Stabilität und Verläßlichkeit dieser Box katastrophal.Das ist nicht unsachlich, sondern die Wahrheit.Aber in jedem Forum gibt es Leute, die ihre "heilige" Kuh mit der rosaroten Brille verteidigen wollen.Mir ist das egal, bei mir muß so ein Ding einfach tun, was man ihr aufgibt und kein Eigenleben entwickeln.Schlechte Produktqualität muß beim Namen genannt werden, damit sich was tut.Leider ist es schon zur Normalität geworden, das man als Kunde den Betatester für die Hersteller spielt.
Jeder kann für sich entscheiden, ob einem das gefällt.Mir gefällt es nicht.

Grüße

TWELVE
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mir ist das im Grunde egal, was Du darüber denkst.Ein Randgruppen Produkt ist ISDN in Deutschland jedoch nicht:

"Trotz des bereits erreichten sehr hohen Niveaus hat sich auch die Nachfrage nach T-ISDN weiter positiv entwickelt. Die Zahl der von der T-Com betriebenen ISDN- Kanäle in Deutschland stieg im Vergleich zum Vorjahr von 20,7 Mio. auf 21,5 Mio. Bei den analogen Standardanschlüssen setzte sich der leicht rückläufige Trend durch Migration zu höherwertigen Anschlüssen der T-Com und den regulierungsbedingt harten Wettbewerb fort."

Das Verhältnis Analog zu ISDN in Deutschland beträgt etwa 26 zu 21 Millionen.

Mehr sach ich dazu jetzt mal nicht, muß jeder für sich selber entscheiden,
wenn sich jemand auf den Schlips getreten gefühlt hat, dann entschuldigt dies bitte: Auch Analog ist Spitze !

Grüße

TWELVE
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,332
Beiträge
2,021,240
Mitglieder
349,881
Neuestes Mitglied
Artx