.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fon Ata Internetzugang über Lan geht nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von toml007, 25 Jan. 2007.

  1. toml007

    toml007 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe Fritzbox Fon Ata bei einem Bekannten installiert und konfiguriert. Alles lief wunderbar und ohne Probleme. Seit ca. 3 Tagen ist Internetzugang gestört: die über Lan angeschlossene Computer können nicht ins Internet. Voip funktioniert, d.h. man kann anrufen und angerufen werden, also Fritzbox selbst kann ins Internet. Als Notlösung habe ich ein Computer über USB angeschlossen und man kann wenigsten über einen Computer ins Internet gehen. Meine Frage: ist der Fritzbox ein Garantiefall oder kann man was machen? Werksreset?
    Hardware: Fritzbox Fon Ata, Firmware Version 11.04.01(deutsch)

    Schöne Grüsse,

    Thomas
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Auf Basis der spärlichen Informationen, die Du gibst, kann ich nur einen Werksreset und die manuelle Wiedereingabe empfehlen.

    Wenn man nun wüßte, ob sich aus irgendwelchen Gründen der LAN-IP-Adressbereich der Box geändert hat oder DHCP abgeschaltet wurde oder ... oder ... oder ... dann ließe sich ja vielleicht mehr sagen.

    Was ist denn nun wirklich auf der Box konfiguriert? Trägt sie irgendwelche Modifikationen? Was wurde an der Box vor drei Tagen verändert? Welcher Provider ist das? Erzähl doch mal etwas mehr ;-)

    --gandalf.
     
  3. toml007

    toml007 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt, ich habe jetzt mehr Info.
    Fritzbox lief ohne Probleme ein Paar Monaten, LAN-IP-Adressbereich wurde nicht geändert, DHCP wurde nicht abgeschaltet, der Box wurde nicht verändert, keine Mods installiert, keine neue Provider eingetragen. Normalerweise, wenn man Computer mit Fritzbox direkt über Netzwerkkabel verbindet, leuchten die LEDs auf Netzwerkkarte der Computer - jetzt aber nicht mehr. Netzwerkkabel wurde umgetauscht, mit anderen Computer auch getestet, das Ergebnis immer gleich: Betriebssystem sagt - Netzwerkkabel wurde entfernt.
    Einer der Computer ist ein Laptop mit PCMCIA Netzwerkkarte (mit so einem Mediakabel: flacher Stecker von einer Seite und eine LAN Buchse anderseits). Vor drei Tagen wurde der Laptop zum Testen direkt mit dem Fritzbox über LAN verbunden. Da der flacher Stecker (von Mediakabel) nicht mehr richtig drinsitzt und löst sich manchmal von allein, wenn man den Computer bewegt, passierte das auch diesmal. Kann das sein, dass der Mediakabel irgendwelcher Kurzschluss verursacht hat? Kann so was die Netzwerkkarte von Fritzbox kaputt machen?

    Gruß,

    Thomas
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wenn Du Dich per Telnet auf der FBF einloggst und die Interfaces alle "up" sind, jedoch bei Einstecken eines Endgeräts, das an einem anderen Hub/Switch/Router funktioniert, nicht die LEDs angehen, um eine Verbindung anzuzeigen, dann hat vielleicht wirklich der LAN-Port einen Defekt. Verifiziere bitte auch, ob der Computer denn korrekt an anderen Switches etc. funktioniert, denn Fehler können immer auf beiden Seiten bestehen ;-)

    --gandalf.
     
  5. toml007

    toml007 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Netzwerkkarte der Computer ist OK (getestet am anderen Router). Wie kann ich über Telnet prüfen, ob die Interfaces der FBF alle "up" sind?
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Auf der Box mit telnet einloggen und dann "ifconfig -a" zeigt die Interfaces mit ihren Adressen etc. an. Interfaces kannst Du auch per ping dann testen (auch der Box selbst bzw. von außen).

    --gandalf.