[Frage] Fon-Hotspot mit Fritzboxen möglich (rein techn. Betrachtung)?

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich weiß, dass das Thema in D unterschiedlich behandelt/bewertet wird - das aber meist in rechtlicher Hinsicht. Mich interessiert ausschließlich der technische Aspekt.

Wie in der Sig zu lesen, nutze ich Belgacom als Provider. Die dort eingesetzte BBox2 wird von einigen "aufmüpfigen" BC-Kunden durch Fritzboxen (7390, 7570, 7340) ersetzt (zum Mißfallen der BC). ;)

Jetzt stehe ich mit einem anderen BC-Kunden in der Diskussion, dass ein mit der BBox2 (automatisch!) möglicher Fon-Hotspot (BC und Fon arbeiten zusammen) mit einer Fritzbox nicht möglich ist - ein KO-Argument Mancher für die FB.

Meine Foren-Suche hat hier nur ältere Beiträge ergeben, als es obige FritzBoxen wohl noch nicht gab.
Die Technik entwickelt sich weiter - deshalb schließt sich meine Frage an, ob es heute möglich wäre und wenn ja, wie.
 
Zuletzt bearbeitet:

mhdot

Mitglied
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Rein technisch ist das schon möglich. Ich gehe aber nicht davon aus, dass avm dies in die Firmware integrieren wird. Mit etwas Geschick lässt sich so etwas aber implementieren, immerhin ist die Basis der Fritz ein Linux auf ar7 Architektur. Und zur Not gibt's noch Freetz.
 

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Mich würde interessieren, wie das ginge (auf AVMs Unterstützung zähle ich jetzt nicht direkt).

Könntest Du mir das so erklären, dass ich es in etwa wiedergeben kann? Grobe Bausteine würden reichen, denn Linux-Details sind nicht mein Ding.
Was braucht man - wo würde es implementiert. Irgendwo habe ich gelesen, dass bestimmte WLAN-Chips die Sache überhaupt erst ermöglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Kam vielleicht nicht deutlich raus: ich bin an einer realen Umsetzung gar nicht interessiert, sondern möchte nur einigen BC-Kunden erläutern können, ob es mit der FB (wenn nötig auch mit Zusatzaufwand) geht und wenn ja, wie. Die "Ein-Box"-Lösung mit der FB ist angestrebt.

Bei dem, was hier im Forum schon Alles realisert wurde (was angeblich nicht ging), habe ich mir erhofft, auch dafür eine Lösung zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,

..ich wüsste nicht, ob so etwas jemals realisiert wurde.....Wieso auch ? (...denn dafür gibt es doch günstigste Zusatzhardware..;))
Aber schau dich doch einmal bei unseren hochmotivierten und fachlich kompetenten Mädels/Jungs aus der "foreneigenen Spiel- und Basteltruppe" einmal um.
Vielleicht wissen die was genaueres.
 

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Danke für den Tipp - ich hatte das zunächst hier zugeordnet, da es sich ja um Funknetze handelt.
Mal sehen - vielleicht ergibt sich doch was.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
...und da der Thread im Modifikationsbereich tatsächlich besser aufgehoben ist, verschiebe ich ihn gerne über die grüne Grenze dorthin.


Gruß in die Nachbarschaft,
Wichard
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,508
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Also eigentlich müsste es mit einer FBF gehen. Was macht eine La-Fonera? Die strahlt mittels eines Atheros-Chipsatzes mehrere SSIDs aus.
Auch die neueren FBFs haben einen Atheros-Chipsatz und können neben der normalen SSID noch eine Gastzugang-SSID ausstrahlen.
Ein Chillispot-Client lässt sich sicherlich auch für die FBF kompilieren (die OpenWrt'ler machen so was ohne große Mühe). Die richtige Konfiguration und Einstellung und schon müsste aus der Gastzugangs-SSID ein FON-Hotspot werden. Vor längerer Zeit habe ich mich mal damit ausseinandergesetzt, aber da gab es noch nicht so gute FBFs und schon gar nicht einen Gastzugang.
Welches OpenWrt passt eigentlich auf die 7270er bzw. 7390er FBF? Man müsste eigentlich (theoretisch) nur den Chillispot nehmen und ausführen.
Kann jemand hier auf die schnelle mal chillispot für die 7390er (am besten statisch) kompilieren? Dann probiere ich das gerne mal aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drielander

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Klingt höchst interessant, wenngleich ich herzlich wenig verstanden habe. Wäre toll, wenn Jemand die Muße hätte, das auszutesten. :)

Es wäre allerdings hilfreich, wenn es sich wegen BC um FBF mit internationaler FW handelte (7390, 7570VDSL, 7340)
 
Zuletzt bearbeitet:

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,751
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Kann jemand hier auf die schnelle mal chillispot für die 7390er (am besten statisch) kompilieren? Dann probiere ich das gerne mal aus.
Mit dem Paket (Patch) aus dem Anhang, kannst Du mit Freetz, das binary (chilli) für deine Box kompilieren. Die Patches sind von OpenWRT.
Code:
[email protected]:/var/media/ftp/uStor01/archiv# [COLOR=red]ldd ./chilli[/COLOR]
        libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0x2aabe000)
        libc.so.0 => /lib/libc.so.0 (0x2aadc000)
        ld-uClibc.so.0 => /lib/ld-uClibc.so.0 (0x2aaa8000)
EDIT:
Im Anhang (Archiv) auch das binary für die 7390 (dynamisch gelinkt), kompiliert mit dem Freetz-trunk 8359 und "mips_gcc-4.5.3_uClibc-0.9.31.1".
Code:
:~/myfreetz/freetz8359/trunk> file packages/target-mips_uClibc-0.9.31.1/chillispot-1.1.0/root/usr/bin/chilli
packages/target-mips_uClibc-0.9.31.1/chillispot-1.1.0/root/usr/bin/chilli: ELF 32-bit MSB executable, MIPS, MIPS32 rel2 version 1 (SYSV), dynamically linked (uses shared libs), with unknown capability 0x41000000 = 0xf676e75, with unknown capability 0x10000 = 0x70403, stripped
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,135
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden