.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Forward Error Correction

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von chatcontainer, 15 Jan. 2009.

  1. chatcontainer

    chatcontainer Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ins Forum ein gutes neues Jahr allen Leser.
    Ich habe eine Frage an die Fachleute hier im Forum. Am 09.01 bin ich von 1&1 auf DSL2+ umgestellt worden. Als " Dämpfungsopfer" der Telekom bin ich über die Daten, die mir die Fritzbox anzeigt, doch sehr übberascht. Vorher DSL 3000 und nun so etwas wie DSL 16000!? Ich möchte keine Probleme herreden wo es bisher noch keine gibt, aber der Wert unter Forward Error Correction irritiert mich doch ein wenig. Sind diese Werte nicht ein bisschen zu hoch?Bis zum heutigen Tag hat es keine Resyncs oder ähnliches gegeben. Lediglich vor 2 Tagen tauchte die Meldung" PPPoE Fehler, Zeitüberschreitung "im Menü Ereignisse auf. Probleme mit VOIP hat es auch noch nicht gegeben. Ich werde mal die Screenshots von den DSL Informationen als Bild anhängen. Für den einen oder anderen Tipp oder ein beruhigendes Schulterklopfen wäre ich dankbar.
    Grüße aus der Heide
    Wolfgang
     

    Anhänge:

  2. DWW

    DWW Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2007
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hi,

    und was passiert in den kommenden Tagen, wenn Du bei DSL-Einstellungen den Regler mal ganz nach links schiebst?

    ps: schöne Signatur. Vielleicht möchtest Du sie noch etwas komprimieren und noch die Schriftgröße noch auf 1 setzen ;)
     
  3. chatcontainer

    chatcontainer Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zwei gute Tipps, DWW, danke.
    Tipp 1
    Ich habe den Schieber einen Punkt nach links gesetzt. Resultat: Die Dämpfungswerte haben sich zum Positiven verändert. Wie auch immer das passieren kann? Der Signal/Rauschabstand liegt jetzt bei 8/6. Die Dämpfung bei 19/13. Die " Forward Error Correction" steigen verdächtig langsam.
    Tipp 2
    Ich hoffe die Signatur passt so?? Wenn nicht,muss ich nocheinmal nacharbeiten.

    Grüße
    Wolfgang
     
  4. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,171
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Forward Error Correction Fehler sind nicht weiter schlimm.
    FEC-Fehler werden durch eine gewisse Redundanz im Datenstrom korrigiert, beeinflussen daher nicht die Übertragungsgeschwindigkeit.
    Bedenklicher sind die CRC-Fehler, da bei einem CRC-Fehler - im Gegensatz zu den FECs - ein Datenpaket neu angefordert werden muss, was die Geschwindigkeit etwas ausbremst.
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,605
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ja bitte, tu das:
    Zum einen stehen da jede Menge Daten drin, die hier total uninteressant sind und dann noch schön untereinander - damit die Sig schön lang wird :gruebel:
    Hier gibt es jede Menge Sigs, bei denen Du Dir ein wenig "abschauen" kannst , Deine Infos passen locker in 3..4 Zeilen Text.
    Dann sind Deine Beiträge auch nicht mehr so elend lang, wenn Du nur 2..3 Zeilen Text schreibst. ;)
     
  6. chatcontainer

    chatcontainer Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,ich hoffe, so passt die Signatur:rolleyes: Bei den Einstellungen der Fritzbox bin ich mal auf den Mittelwert gegangen. Werden die CRC Fehler von dem Augenblick an gezählt, in dem sich die Box mit dem Internet verbinder? Passt da so???
    Grüße Wolfgang
     

    Anhänge:

  7. NanoBot

    NanoBot Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juni 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi

    Die Fehlerzahlen auf dem Tabulator "DSL" werden bei einem Resync der ATM-Verbindung auf 0 zurück gesetzt. Im Gegensatz werden die Fehlerzahlen auf Statistiktabulator bei einer Neusynchronisation sind gelöscht.Hier hilft meines Wissens nur ein Reboot der Box, oder weiß jemand wie man diese Werte ( per Telnet ) löschen kann ?

    C.U. NanoBot