.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage:] Mit Sip-Hardware-Telefon von Extern auf * einloggen ??

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Carbon_Storm, 23 Sep. 2006.

  1. Carbon_Storm

    Carbon_Storm Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    seit einer Weile benutze ich das Xlite-Softphone um mich von extern auf meinem * einzuwählen und zu telefonieren. Das funktioniert ganz prima.

    Jetzt habe ich einmal versucht, mich mit einem Snom 320 von extern einzuwählen. Das Snom registriert sich und es hat den Anschein, dass alles korrekt funktioniert. Anrufe werden signalisiert. Wenn das Gespräch dann aber "zustande" kommt, gibt es kein Audio. Weder in die eine, noch in die andere Richtung.

    Es wundert mich jetzt, dass es mit einem Softphone (Sip) geht und mit einem Hardphone (Sip) nicht. NAT im Router müsste doch eigentlich korrekt eingestellt sein, denn sonst würde es mit einem Softphone nicht funktionieren.

    Wo liegt mein Fehler? Muss ich noch weitere Einstellungen für den externen Zugriff eines Hardware-Sip-Telefons machen?

    Bin für jeden Tip dankbar.

    Gruß,
    Heiko
     
  2. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Nagel mich nicht fest (die Einrichtung meines * liegt schon einige Zeit zurück) aber ich hab da was im Kopf, dass fehlendes Audio auf geblockte RTP-Ports zurückzuführen ist.
    Schau Mal im Web-IF des Snoms: Erweitert->Netzwerk erweitert welche Ports da angegeben sind. Die müssen in der Firewall dann auch freigegeben sein, sonst geht nix.
     
  3. Carbon_Storm

    Carbon_Storm Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    danke für den Tip.
    In den Einstellungen des Snom sind andere rtp Ports angegeben. Ich werde einmal versuchen wie sich die Sache verhält, wenn ich in rtp.conf, im Router und im Snom die gleichen Ports einstelle.
    Eigentlich müsste es schon reichen, wenn ich die Einstellungen im Snom so anpasse, wie in rtp.conf eingetragen.

    Ich werde berichten.

    Gruß,
    Heiko
     
  4. Carbon_Storm

    Carbon_Storm Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe jetzt einmal, wie von tomster vorgeschlagen, den rtp-Port-Range in dem Snom-320 geändert, so dass jetzt im Router (NAT), in der rtp.conf des * und im Snom die gleichen rtp-Bereiche genutzt bzw. "geforwarded" werden. Leider ohne Erfolg. Es wird weiterhin kein Audio übertragen (Signalisierung in beide Richtungen sowie MWI und BLI funktionieren). Innerhalb meines LANs funtioniert alles wunderbar.

    Mit dem X-Lite Softphone geht es nach wie vor wunderbar. Woran könnte das denn noch liegen? So langsam frage ich mich, ob es nicht doch am Router liegen kann. Aber warum geht es dann mit X-Lite ???

    Hat noch jemand eine zündende Idee oder einen Hinweis in welche Richtung ich noch weiter den Fehler suchen kann?

    Danke.
    Heiko
     
  5. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Hallo Heiko,

    wie's der Teufel so will, hab ich nun wieder exakt das gleiche Problem wie du. Die einzige Änderung, die ich vorgenommen habe war die Aktualisierung des * von 1.2.9.1 auf 1.2.13. Seither bekomme ich von externen SIP-Clients ebenfalls kein Audio mehr. Nicht einmal one-way :-(

    Der Log des * gibt leider gar nichts her. Er spricht immer nur von "Attempting native bridge..." aber die Leitung bleibt stumm. Dabei funktioniert ein externes Snom genauso wenig wie eine externe Fritzbox (beide an unterschieldichen Standorten). Da beides VOR dem Update noch funktioniert hat, vermute ich, dass es sich um ein "Problem" am Asterisk handeln müsste.
    Weiß wer, ob sich in den letzten Versionen des * diesbezüglich ein Default-Wert oder eine Syntax geändert hat?
     
  6. Carbon_Storm

    Carbon_Storm Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    in der Zwischenzeit bin ich einer Lösung meines Problems schon recht nahe. Eine Einwahl von "aussen" auf den * mit funktionierendem Audio scheint zu klappen, wenn ein STUN-Server angegeben ist. X-Lite hat in seinen "Konfigurationskatakomben" jedenfalls per default als secondary STUN-Server hier "counterpath.net" angegeben. Und damit funktioniert es ja.

    Leider hatte ich noch keine Gelegenheit, das mit den Snoms zu probieren, da ich immer erst ein Telefon abbauen muss. Ich werde aber einfach mal den STUN-Server von web.de oder sipgate eintragen und schauen was passiert.

    Vielleicht musst Du für Dein Problem mit der neuen *-Version auch mal in diese Richtung suchen. Schalte im * doch einmal das sip debug für die Nebenstelle ein und schaue welche IP-Adresse addressiert wird. Beim Snom wird immer die interne IP (also eine 192.168.x.x) des EXTERNEN Gerätes addressiert. Und das kann ja nicht funktionieren. Korrekt wäre hier die externe IP des externen Gerätes. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sorgt eine Anfrage beim STUN-Server dafür, dass das externe Gerät (X-Lite oder Snom oder ...) die öffentliche IP-Adresse anstatt der internen IP-Adresse sendet. Dann sollte es klappen. Muss ich aber erst noch ausprobieren.

    Vielleicht liegt hier auch eine Lösung für Dein Problem. Warum es allerdings mit einer anderen *-Version bereits funktioniert hat, ????

    Gruß,
    Heiko
     
  7. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Frag mich nicht warum. Seit gestern geht es.
    Ich habe mich ein bisschen in den cfg-Dateien der Fritzbox gespielt.
    Zunächst hab ich das DNS-Port-Mapping von 53 auf 7077 gelöscht und nur Port 53 zugelassen.

    Dann habe ich in der voip.cfg den DNS-Port von 7077 auf 53 geändert. Danach war das VoIP-Account deaktiviert, sprich es ging nix mehr. Als ich dann den DNS-Port nur dort wieder auf 7077 gestellt hatte, klappte es auch mit dem Audio. rtpport_start hab ich mal auf den ersten Port gemäß rtp.conf im * gestellt. Anscheind verwendet die FBF aber symmetric RTP. Leider konnte ich * diese Funktionalität nicht beibringen.

    Mir zwar unerklärlich, aber es geht jetzt. Mal schauen wie lang ;-)