.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zu Hardwarevoraussetzungen für Linux Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von byte.beast, 16 Feb. 2006.

  1. byte.beast

    byte.beast Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    bin neu hier. Ich wusste nicht wo ich meine Frage reinpacken sollte. Also Sorry.

    Also folgendes ich hab eine Fritz Card Classic ISA daheim liegen und mir eine Acer PCI 128 ISDN mit HFC Chip bestellt.

    Mein Linux Debian Server soll alle Telefonanrufe managen.

    Ich möchte genau das realisieren wie unter
    http://www.prolinux.de/work/asterisk/index.html
    beschrieben, realisieren.

    Den HFC Chip brauch ich doch nur um die Telefonanlage mit dem Server (NT-Mode) zu verbinden.
    Ist es mit so einer alten Fritz Card Classic dann problemlos möglich die Anrufe ans Amt weiter zu senden oder brauch ich dafür eine schnellere bzw. mit HFC Chip???

    mfg byte.beast
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Sollte so funktionieren. Du brauchst durch Fritz/Hfc lediglich einen Treiber mehr.
     
  3. byte.beast

    byte.beast Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab jetzt noch im Internet gefunden dass ich die Fritz Card Classic dann über Capi in Asterisk einbinden muss. Ist das richtig???

    Kennt jemand eine Anleitung dafür??

    danke für die schnelle antwort.
     
  4. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    schau mal da: www.asterisk.li

    Die Anleitung für capi ist zwar nicht mehr auf dem neusten Stand, aber die Grundsätze dürften immer noch stimmen.