.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zu mehreren Telefonen am S0

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von suschi4711, 6 Jan. 2009.

  1. suschi4711

    suschi4711 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe am S0 z.Zt. 2 Geräte angeschlossen ein T-Concept Telefon und ein Sinus 500i Funktelefon mit 2 Mobilteilen.

    In der FB habe ich 2 Geräte am S0 eingerichtet und es sind die Nr. 51 + 52 zugeordnet worden.

    Das T-Concept ist wie folgt eingerichtet:
    1. Festnetznummer ohne Vorwahl als MSN
    2. Festnetznummer ohne Vorwahlt als MSN
    3. 51 als MSN (für intern)

    Das Sinus ist wie folgt eingerichtet:
    1. Festnetznummer ohne Vorwahl als MSN
    2. Mobilteil Nr. 1 mit 53 als MSN (für intern)
    3. Mobilteil Nr. 2 mit 54 als MSN (für intern)

    Das Problem ist egal was ich wähle es klingeln alle Apparate...:mad:

    Ich dachte wenn ich **51 wähle klingelt nur das T-Concept,
    wenn ich **52 wähle klingeln beide Mobilteile und wenn ich **53 oder **54 wähle klingelt das jeweilige Mobilteil...

    Was kann ich da machen, oder ist das falsch eingerichtet...

    Danke für die Antworten.

    Gruss
    Stefan
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Lösche bitte einmal die beiden ISDN-Geräte in der FritzBox und gib stattdessen eine TK-Anlage am S0 ein.
    Danach dann in den ISDN-Geräten jeweils die interne MSN 51-5x zuweisen und einmal ausprobieren.

    mfg Holger
     
  3. suschi4711

    suschi4711 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Holger,
    danke für den Tip, klappt nach bisherigen Test super !!!

    Habe aber noch ein anderes diesbezügliches Problem mit dem S0 !!!
    Das Sinus 500i meldet wenn ich ein Amt holen möchte, dass die Leitung besetzt ist bzw. es blinkt nur diese rote LED an der Basis aber nichts passiert.

    Habe versuchweise mal das T-Concept ausgesteckt, weil es erst seit kurzem an der S0 Leitung angeschlossen worden ist. Das T-Concept machte keine Probleme im gleichen Moment wie das Sinus, also fakt war.. Amt war vorhanden...

    Da ich die S0 Leitung vor Tagen neu durchgeschliffen habe aber an der letzten Dose noch keinen Abschlußwiderstand gesetzt habe wollte ich fragen, ob diese "Störung" auch daran liegen könnte ??? oder brauche ich garkeinen Widerstand ???

    Mit der Umstellung auf TK Anlage hat es wohl nichts zu tun, weil es auch schon vorher aufgetreten ist. Neu ist also nur das T-Concept am S0 zumindestens in der jetzten Leitung und die "neuen" Dosen !!!

    Danke für Deine Hilfe.

    Gruss
    Stefan
     
  4. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Du hast einen ISDN-S0 Bus aus mehreren Dosen gebaut, dann gehört jeweils am Anfang und am Ende eine Terminierung.
    Der Anfang vom S0-Bus wird durch die FritzBox terminiert, am Ende musst dann den sogenannten Abschlusswiderstand in der letzten Dose einbauen.

    mfg Holger
     
  5. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    ich wollte nach der Fritzbox ein ISDN-Bus ziehen! Mein Problem ist das ich das Kabelende nicht durch die Wand bekomme!

    Ich dachte mir folgendes:

    FritzBox <---> (RJ45) ISDN-Kabel (RJ45) <---> Dose <----> Verlegekabel <----> Dose <---> (RJ45) ISDN-Kabel (RJ45) <---> ISDN-Gerät

    geht das so und an welcher Dose muss ich einen Abschlusswiderstand machen
    die Entfernung ist ca. 0,5m.
     
  6. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Damei81

    Die möchtest einen ISDN-Bus mit 2 ISDN-Dosen richtig

    Dann gehört der Abschlusswiderstand in die letzte ISDN-Dose, weil ein ISDN-S0 Bus immer am Anfang und am Ende terminiert wird.

    Den Anfang bildet jetzt bei Dir die FBF, diese terminiert selber also bleibt nur das gegenüber liegende Ende übrig => das ist die letzte ISDN-Dose.

    FBF => ISDN Dose(1) => ISDN-Dose(2) <= hier muss terminiert werden.

    mfg Holger
     
  7. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    ich möchte 2 Dose einrichten. in die 1. Dose will ich aber mit einem ISDN-Kabel von der Fritzbox über die RJ-45 Buchse rein und nicht über die Klemmleiste! über die Klemmleiste will ich zur nächsten Dose an die Klemmleiste und zum ISDN-Geräte möchte ich von der 2.Dose über die RJ45-Buchse mit einem ISDN-Kabel zum Endgeräte! Muss ich dann trotzdem auf der 2.Dose ein Widerstand setzen? Ist es egal wierum ich in die Dose geht (von Buchse zum Klemmkabel, nicht von Klemmkabel zur Buchse)? Brauche ich auch bei so einer kurzen Entfernung ein Widerstand?
     
  8. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Ja, es ist völlig egal ob Du nun von der Klemmleiste zu den ISDN-Buchsen gehst oder umgekehrt.

    Fakt ist, es ist ein ISDN-S0 Bus.

    mfg Holger
     
  9. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 Damei81, 13 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13 Jan. 2009
    Hallo

    besten danke für die Info!

    Nachmal ne Frage:

    Kann man ISDN-Dosen zum Schrauben?

    Die Abschlusswiderstände werden dort reingeschreibt wo die Kabeln auch rein komen 3-6, 4-5?

    Kann man auch so ein steckbaren in eine Doppeldose stecken die parallel geschalten sind?
     
  10. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Ja, klar man kann selbstverständlich den steckbaren ISDN-Widerstand nehmen.

    In der Regel hat eine IAE-Dose 2 RJ 45 Buchsen zum Anschluss der ISDN-Geräte, diese beiden Buchsen sind parallel beschaltet.

    ja, ist richtig ein Beispiel wie so ein ISDN-S0 Bus aussehen könnte, findest Du hier
    Entweder man(n) benutzt einen steckbaren Abschlusswiderstand oder man(n) schraubt 2 Widerstände von jeweils 100 Ohm in die genannten Kontakte [3+6] [4+5].

    mfg Holger
     
  11. Damei81

    Damei81 Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    sind die Widerstände direkt für Telefon bzw. ISDN oder auf was muss ich noch achten ausser 100Ohm?

    Kann man die Widerstände auch zwischen jede andere Kontakte schalten. z.B. bei dem Y-Kabel vor der Fritzbox ist ja anders geschalten!
     
  12. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hmm,

    der ISDN-Bus, den Du Dir (Zuhause) bauen möchtest/willst

    - fängt in der FritzBox Buchse FON-S0 an
    - hört in der letzten IAE-Dose auf.

    Alles, was vor der FritzBox kommt ob nun analoger Festnetzanschluss oder nur DSL-only hat erst einmal absolut nix mit dem internen S0-Bus zu tun.

    Die Widerstände gehören in die letzte Dose und nicht in das letzte Gerät oder irgendwo anders hin.
    Das hat folgende Bewandtnis i.d.R. besteht ein ISDN-S0 Bus aus mehreren (mindestens 2 ) Anschlussdosen so weit klar.

    Würde man jetzt nicht die letzte Dose terminieren sondern eventuell das letzte Gerät, wäre der Bus solange richtig terminiert, wie dieses letzte Gerät angeschlossen wäre.
    Was aber passiert wenn man das letzte Gerät von der IAE-Dose absteckt, die Funktionalität des S0-Buses wäre nicht mehr gegeben.

    Baut man jetzt hingegen die Abschlusswiderstände fest(oder auch steckbar) in die letzte IAE-oder auch UAE-Dose ein, ist es völlig egal ob da ein Gerät angeschlossen ist oder nicht.

    mfg Holger