.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zur Funktionsweise von SIP

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Hummel86, 2 Dez. 2004.

  1. Hummel86

    Hummel86 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo erstmal,

    ich habe in meiner Arbeit ein Projekt mit der Software Asterisk gemacht, jetzt habe ich noch eine Frage ich hab versucht mich näher mit dem Protokoll SIP zu befassen, allerdings bin ich jetzt noch auf keinen grünen Zweig gekommen. Denn ich möchte gerne wissen wie SIP arbeitet und wie es funktioniert. Weil mir hat jemand erzählt SIP reserviert sich eine gewisse Bandbreite auf der Leitung für VoIP, allerdings hab ich bis jetzt noch keinen Text gefunden der dies beweisen oder erklären kann. Vielleicht wisst ihr ja da näheres zu oder habt gute Links parat die mir helfen könnten(wenn möglich auf deutsch :) ) Und evtl noch wie SIP mit RTP und RTCP zusammenarbeitet?Vielleicht gibts ja auch schon einen Thread zu diesem Thema, hab ich allerdings noch nicht gefunden... :wink:

    Vielen Dank schonmal im vorraus ich hoff ihr könnt mir helfen
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    moin,

    http://www.iptel.org/sip/siptutorial.pdf
    http://www.cs.columbia.edu/sip/

    ...das sich SIP Bandbreite reserviert wäre mir neu.

    Ansonsten könnte das hier noch interessant sein: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=4999&highlight=

    ... und weiterhin schaut es so aus, dass (kurzfassung) SIP für die Signalisierung des Anrufes (also A will B anrufen, A legt auf, B leite Anruf zu C weiter, ...) zuständig ist, es dann noch SDP (Session Description Protocol) gibt, welches die zu verwendenden Audio-/Video codecs aushandelt und dann das ganze per RTP von A zu B übertragen wird.

    Wenn mans genau wissen will hilft das SIP-RFC: http://www.ietf.org/rfc/rfc3261.txt
     
  3. Hummel86

    Hummel86 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Links, aber ich versteh immernoch etwas nicht, wenn also das SIP Protokoll keine Bandbreitenreservierung macht, wie kann es dann sein dass sich VoIP immer 80 Kbit nimmt für die Verbindung?

    Ich habe einige Tests mit VoIP gemacht die eindeutig zeigen, dass VoIP sich immer 80 Kbit nimmt egal bei welcher Leitung 128 kbit, 2Mbit oder sogar 4 Mbit es nimmt 80 kbit mehr nimmt es sich nicht, wie kommt es dazu weiss des jemand?
    Weil hier bin ich mit meinem Latein am Ende ebenso habe ich Störfaktoren getestet wie FTP- Download etc und des einzige was VoIP beeinflussen konnte war ein Flood Ping( was ja auch verständlich ist :wink: )! Der FTP- download hat die Bandbreite bekommen die übrig war zb bei 128 kbit waren des so um die 50 kbit. Also hat VoIP eine höhere Priorität aber wodurch und wo wird die geregelt? Ich dachte durch SIP aber anscheinend nicht.
    Könnt ihr mir dazu vl mehr sagen?
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das liegt nicht an SIP, sondern an RTP welches fuer die Uebertragung der Audiostroeme zustaendig ist: Wenn man VoIP betreibt, kann man verschiedene Audiocodecs nutzen, die die Sprache mehr oder weniger stark komprimieren und daher mehr oder weniger viel Bandbreite verbrauchen.

    Verbreitete Codecs sind z.B. G.711 (64kbit + Overhead = 80Kbit) == ISDN-Qualitaet, GSM (13K), G.729, ........... such einfach mal hier im Forum nach Audiocodecs o.ae.

    Die maximal moegliche Qualitaet ist eben die mit G.711 = 80Kbit, die natuerlich unabhaenig auftreten, wie "dick" die Leitung ist. Wenn Du zum testen z.b. auf GSM o.ae. umstellst, dann solltest Du andere Werte beobachten koennen.

    HTH,
    rajo