.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zur Umsetzung.

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von MrWarChris, 27 Nov. 2011.

  1. MrWarChris

    MrWarChris Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Das ist mein erster Post in diesem Forum, ich habe hier bisher als nichtangemeldeter Benutzer gelesen, nun habe ich aber ein paar Fragen wie und ob das so geht wie ich mir das Vorstelle.

    Also wir haben Zuhause einen ganz normalen ISDN mehrgeräte anschluss der Telekom mit insgesamt 5 Rufnummern.

    Ich habe einen Wyse Winterm mit debian whezzy stehen, in dem ist eine AVM FRITZ! ISDN Karte. Ich möchte nun damit, einen Anrufbeantworter für alle nummern einrichten, der nach einer festgelegten Zeit dann das Gespräch annehmen, einen Text abspielen soll und dann eine Nachricht aufzeichnen soll. desweiteren möchte ich erstmal nur eine Rufnummer, später aber eventuell einmal alle Rufnummern für sip Phones "weiterleiten" also es sollen die einkommen den Gespräche am softphone klingeln, aber auch weiterhin auf den herkömmlichen isdn Telefonen.

    Ich habe schon einige Anleitungen gefunden, dort ist aber sobald was mit ISDN vorkommt immer gleich von zwei ISDN Karten die Rede, ich will aber keine zwei Karten verwenden bzw. ich kann es garnicht weil ich nur einen PCI Steckplatz habe.

    Nomal als zusammenfassung:
    - ISDN Mehrgeräteanschluss
    - 5 Rufnummern
    - Anrufbeantworter für alle Nummern
    - Gesprächsanname einer Nummer zusätzlich über ein SIP Softphone.

    Ist das so wie ich mir das Vorstelle möglich, wenn ja, wie?


    Vielen Dank im Vorraus

    lg
    MrWarChris
     
  2. rentier-s

    rentier-s Guest

    Für SuSE gibt es einen CAPI Treiber für die Fritz!Card, mit etwas Gebastel sollte der auch auf Debian laufen. Dann kannst Du die Karte mit chan_capi in Asterisk einbinden. Wenn nicht müsstest Du schauen, ob die Karte von mISDN v2 unterstützt wird.

    Eine zweite Karte braucht man nur, wenn man die ISDN Telefon am Asterisk betreiben möchte (interner S0 / NT-Mode). An den Mehrgeräteanschluss kannst Du die Telefone auch einfach parallel zum Asterisk hängen, kannst sie aber dann nicht als Nebenstelle des Asterisk nutzen. Nachrichten am Anrufbeantworter also entweder per Email verschicken, oder über Hairpin Call und Fernabfrage abrufen.
     
  3. sparkie

    sparkie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,508
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    ich habe neulich eine huebsche Zusammenfassung gefunden:

    Asterisk vs ISDN

    also etwas Eigeninitiative und Durchhaltewillen ist schon angesagt :)
    Man kann sich auf diese Weise eine Super-Telefonanlage, die keine Wuensche mehr offen laesst, zusammenstellen.

    Aber das ganze lohnt eigentlich nur, wenn man ganz spezielle Features in seiner Telefonanlage braucht, die von kommerziellen Produkten nicht unterstuetzt werden.

    - sparkie
     
  4. MrWarChris

    MrWarChris Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    rentier-s: klar das ich die anderen ISDN Telefone paralel anschließen kann weiß ich, ist ja im endeffekt ja auch nur ein "telefon" das ich den AB nicht von jedem Telefon aus abrufen kann is egal, die anchrichten wollte ich eh per mail versenden.

    das unter debian die Karte geht weiß ich, ich glaube ich habe mich etwas ungünstig ausgedrückt, so das die eigentlkiche Frage nicht so gnaz klar zu erkennen war.
    Ich habe jetzt z.B. die nummern 331110, 331111, 331112, 331113, 331114. die Anrufe der Nummer 331110 soll nur auf ein sip Telefon gehen, ob nun Softphone oder als Hardware ist erstmal egal, wenn für die nummer das SIP Phone nicht angemeldet ist soll direkt der Ab rangehen. alle anderen Nummern, sollen ganz normal auf den anderne Telefonen klingeln zusätzlich aber auch auf dem SIP Phone. soll heißen, das sIP Phone soll sich dann dort genauso verhalten wie eins der ISDN Telefone. falls dann innerhalb von eine rbestimmten Zeit keiner rangeht soll auch hier dann der ab eingreifen.

    Aber ist es überhaupt möglich das Gespräch an SIP Phones durchzureichen ohne es direkt anzunehmen? es soll halt weiterhin überall klingeln und es soll auch überall angenommen werden können das gespräch.

    lg
    MrWarChris
     
  5. rentier-s

    rentier-s Guest

    #5 rentier-s, 30 Nov. 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Nov. 2011
    Achso, OK.

    Wenn Du in Asterisk ein Dial ausführst, wird dadurch der Anruf ISDN-seitig nicht beeinflusst. Erst wenn das gerufene SIP-Endgerät meldet, dass es klingelt, reicht Asterisk diese Information ans ISDN weiter. Und erst wenn das SIP-Endgerät den Anruf annimmt, macht Asterisk das ISDN-seitig. Bis dahin klingeln die ISDN Telefone normal mit.

    Um zu sehen was passiert ist, kann man nach dem Dial die Variable DIALSTATUS auswerten. Für die 331110 wäre das egal, da geht es einfach immer in die Voicemail.
    Bei den anderen Nummern gehts im Fall von NOANSWER direkt in die Voicemail, bei allen anderen Fällen erst noch mit Wait(20) abwarten.

    Btw. eine Bitte noch, ändere den Thread-Titel in etwas aussagekräftigeres.
     
  6. MrWarChris

    MrWarChris Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, genau das wollte ich Wissen. ich versuch mich anfang nächster Woche mal mit der Konfiguration, mal sehen ob ich das so hinbekomme wie ichs gerne hätte :D

    lg
    MrWarChris