Fragen zu Anschluss bei Kabelinternet

golli

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich bin am Überlegen, ob ich mir Kabelinternet von Kabeldeutschland hole.

Jetzt ergibt sich für mich aber folgende Frage zum Anschluss:
Woher weiß ich, ob mein Anschluss für Kabelinternet geeignet ist?

Das Haus ist alt, die Leitungen wurden aber erst vor 3-4 Jahren verlegt. Die Dose an die ich meinen TV anschliesse, hat drei Eingänge, wobei der obere nicht "offen" ist. Also über dem oberen Anschluss ist ein Plastikteil bei der Buchse. Ist es da ohne weiteres möglich, die neue Buchse draufzusetzen, oder kann es sein, dass da evtl. mehr gemacht werden muss?

Ich hoffe, das klar ist, was ich wissen will,
golli
 

golli

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, hab ich. Der sagt, dass es bei mir verfügbar ist.
Aber hat das was damit zu tun, ob meine Leitung im Haus speziell dafür geeignet ist?
Kabel digital habe ich!
 

Chopper08

Gesperrt
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei den neuen Leitungen und wenn es sich um ein EFH handelt sollte alles problemlos möglich sein.
 

Borsti67

Mitglied
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja, hab ich. Der sagt, dass es bei mir verfügbar ist.
Aber hat das was damit zu tun, ob meine Leitung im Haus speziell dafür geeignet ist?
Kabel digital habe ich!
Sorry, ich konnte Deinem Text nicht entnehmen, dass es Dir (nur) um die hausinterne Verkabelung geht, da Du nur vom "Anschluss" schriebst...
Kabel Digital ist ja nicht Kabel Internet! Ersteres könnte auch ohne Rückkanal funktionieren. Somit könntest Du durchaus Kabelfernsehen empfangen, aber dennoch kein Internet kriegen.

Auf den KD-Seiten ist immer nur vom "modernisierten Hausnetz" die Rede, da muß ich leider passen.
 

kaosman

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Als Ex-Kabel-Internetter:
Die Techniker versuchen das Kabelmodem möglichst nahe an dem Hausübergabepunkt zu montieren. Ist das nicht möglich und es liegen nicht entsprechend gut abgeschirmte Kabel (quasi digitaltauglich) verlegen sie - notfalls auch aufputz - ein entsprechendes Kabel.

Wenn also das Kabelmodem in der Nähe des Übergabepunktes montiert werden kann, ist alles gut. Wohnst du in einem Mehrparteienhaus müssen halt die Leitungen entsprechende Werte aufweisen. Vielleicht kann der Techniker da aber auch einfach mit einem weiteren Verstärker was machen.

Ich würd's bestellen, dir die Nummer vom Techniker geben lassen, dem du zugeteilt wurdest, und mit dem einen baldigen Termin ausmachen. Der checkt das vor Ort dann schon und sagt dir welche Möglichkeiten es gibt.

kaosman
 

golli

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also es handelt sich um ein Einfamilienhaus.
Nur hab ich keine Ahnung wo der Hausübergabepunkt sein könnte?
Woher weiß ich das? Ohne Techniker wahrscheinlich gar nicht, oder?
 

kaosman

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Verfolge einfach mal das Kabel von deinem Kabelanbieter von der Stelle, wo es (meist im Keller) ins Haus kommt. Bei uns ist es gemeinsam mit dem Strom- und dem Telefon-Kabel nach innen geführt.

Ca. 50 cm danach folgt ein HÜP (HausÜbergabePunkt) und danach irgendwann ein Verstärker. Nach diesem wurde dann bei uns eine Multimedia-TV-Dose gesetzt (zu erkennen an den drei Anschlussmöglichkeiten; Trennung in Datendienste (z.B. Modem), TV und Radio).

Sollte ab dem HÜP ein altes, für Kabel-Internet nicht taugliches Kabel in Verwendung sein, kann der Techniker das ohne große Probleme austauschen. Das Kabel von unter der Straße bis zu deinem HÜP kann er natürlich ohne Erdarbeiten nicht austauschen. ;)
 

Akio

Mitglied
Mitglied seit
16 Apr 2004
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

also ich habe jetzt in drei Häusern KabelInternet bestellt und zwei Häuser davon haben Kabelfernsehen schon seit knapp 13 Jahren und dementsprechend sind auch die Hausinstallationen über 13 Jahre alt. Bei allen drei Häusern brauchte kein Kabel erneuert werden. Meines Wissens nach gibt es aber auch fast kein Kabel, dass nicht für KabelInternet geeignet wäre. Zu mindest nicht die aktuell verbaut sind. Wenn du aber schreibst, dass dein Kabel eh erst seit 3-4 Jahren im Haus existiert, kannst du dir extrem sicher sein, dass das mit dem KabelInternet überhaupt kein Problem darstellt!
Insofern kannst du das gefahrlos und problemlos bestellen. Dann wird mal ein Techniker vorbeikommen und das Modem kurz anschließen und dann geht es richtig los. ;)

Viel Spaß mit dem KabelInternet und viele Grüße

Akio
 

kaosman

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Da kommt es - wie so oft bei Signalen - auf die Dämpfung an. Eine kurze Distanz mit einem älteren Kabel ist natürlich meist kein Problem. Du brauchst dir also wahrscheinlich wirklich keine Gedanken machen.

Außerdem: Sollte die Installation bzw. der Betrieb von KabelInternet bei dir widererwartend nicht möglich sein, wird der Kabelbetreiber auch nicht auf den Vertrag bestehen.
 

golli

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, vielen Dank für eure Antworten.
Ich habs jetzt am Wochenende bestellt.
Mal schauen, ob und wie es dann hinhaut!
 

vöxchen

Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2006
Beiträge
574
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Kleiner Hinweis: normalerweise tauscht KD das Kabel aus, wenn es denn wirklich ungeeignet ist. Aber kostenlos nur bis zur ersten Dose...

Gruss vöxchen