.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fragen zur AVM 5188

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Snuff, 8 Okt. 2008.

  1. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Hallo,

    ich will meine vorhandene Fritz!Box durch eine AVM 5188 als Router/VOIP/ISDN Gateway ersetzen. Hat jemand schon mal konkrete Erfahrungen mit dem Ding gemacht. Geplant ist, dass sich der Asterisk an der 5188 anmeldet und die beiden HFC Karten rausfliegen.

    Die IP-Telefone sollen weiter am Asterisk angemeldet bleiben, aber das ganze Handling mit Provider und ISDN soll dann in der 5188 geschehen.

    Kann die 5188 mittlerweile Fax2Mail? Wäre praktisch um eine MSN + eine DDI meines Toplink-SIP-Anlagenanschlusses direkt als Fax zu verwenden

    Gruß Snuff
     
  2. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    #3 Nili, 9 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9 Okt. 2008
    @Snuf

    Ich habe für diese Zusammenspiel mit Asterisk die 5188 durch lancom 1724 ersetzt.

    Hintergrund: Ich kriege die 5188 nicht zu einer vernünftigen Zusammenarbeit im Trunkmodus mit dem Asterisk überredet.

    Dagegen ist die Lancom wirklich sehr sicher in jeder Richtung programierbar. Sie hat eine spezielle Anmeldung für übergeordenten Voip-Pbx`s wie den Asterisk. Sie kann SIP-Telefone aus dem Internet selbst verifizieren oder bei der Asterisk verifizieren lassen oder gemischt usw. Als Mediaproxy lässt sie ohne weitere Einstellungen zu, dass die Asterisk sich paralell zu ihr selbst bei Voip-Providern anmeldet, ohne dass man sich mit Portforwarding einen abbricht. Sie unterstützt VDSL und ermöglicht Vlan-Netze, Fallback auf andere 2. oder 3. Voip-Anbieter oder auch ISDN usw. usw.


    Es ist frei gestalltbar, ob über die Asterisk oder von der der Asterisk über die Lancom oder auch gemischt über VOIP / ISDN telefoniert wird. Es führt zu weit, um hier alle Möglichkeiten und Kombinationen darzustellen. Dagegen ist die 5188 einfach gestrickt und muß genommen werden wie sie ist. Sie beherscht einen (1) DDI Acount, ISDN Anlagenanschlüsse (wenn auch z.T. bemackt, es heißt für die neue Software, die kompatibilität sei erweitert) und ansonsten entspricht sie auch mit der neuen software noch keiner 7170 (ohne Wlan und analogen Anschlüssen)

    Das T38 scheint auch mit der neuen Software der 5188 (7.okt.2008) nicht vernünftig gut zu klappen. Jedenfall ist es mir gestern nicht gelungen.Bei der Lancom dagegen scheint es zuverlässig zu gehen (sip-call), wobei ich normalerweise über G711 von voicetrading faxe.


    Als Asterisk benutze ich derzeit die Distribution von elastix.org, vorher benutzte ich Trixbox. Beide bauen auf Freebpbx.org auf, die wiederum auf Asterisk aufbaut.

    Faxen: Ich habe zuhause auf der 7140 fax2email installiert. In der Fa. enthält der elastix standardmäßig Hylafax. Beide liefern Fax2email im PDF Format.

    Der Unterschied: Fax2email von AVM unterstützt keinen Korrekturmodus, wohl aber der / das Hylafx (ECM). Das ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal, wesentlicher als T38 (jedenfalls nach meiner Erfahrung / Tests).
    Daneben, so man will kann man auf den PC`s einen Hylafaxclient installieren und auch selbst vom PC faxen.

    Klar: Lancom sie teurer. Aber bietet auch ganz andere Möglichkeiten. Deshalb habe ich jetzt gerade eine 2. bestellt um auch am 2. Standord zu tauschen.
    Wenn man sich schon was schönes schenken will ... und dann soll es auch Spass machen und nicht gerade so mit Krücken funktionieren
     
  3. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Hallo Nili,

    da du beide Geräte im Einsatz hast. Toplink signalisiert die angerufene Rufnummer(DDI) nur im Header(TO), kann der Lancom/AVM damit umgehen?

    Beim Asterisk musste ich daher erst etwas basteln, denn PBX-Network signalisiert direkt die jeweilige Rufnummer(DDI)

    Gruß Snuff
     
  4. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    @Snuff

    Ich weiß es nicht, da meine genutzten Provider alle direkt signalisieren. bzw, ich die anrufe über ISDN Anlagenanschlüsse erhalte und an die ISDN Anlage teilweise durchschleife. Allerdings sehe ich von der angeschlossenen 5188, dass die Lancom die Nummer, wenn fürs Display mitgesendet wird erkennt und anzeigt (Ich kriege die 5188 als DDI auch nicht sauber an der Lancom zum laufen). Ich nehme an. dass es das ist, was Du meinst. Aber ob, sie diese auch auswerten kann zwecks Weiterleitung ????

    Vieleicht fragst du mal dort:

    http://www.lancom-forum.de/

    Ich würde in deinem Fall erstmal von der Lancom einfach alles auf den Asterisk umleiten, wenn es dort bereits klappt.

    Mit Freepbx kann sich die Lancom über Trunk (Peer) mit folgender Einstellung komplett austauschen:

    type=friend
    qualify=yes
    host=192.168.xx.xxxx
    fromdomain=elastix
    disallow=all
    canreinvite=no
    allow=alaw,ulaw
     
  5. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    #6 Snuff, 9 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Okt. 2008
    Habe jetzt mit Toplink gesprochen, ich bekomme sofern ich einen separaten ADSL-Anschluss von denen ordere die AVM 5188 automatisch dazu .. die Leistungsmerkmale werden daher voll untersützt. Mal schauen ob der entbündelte Anschluss auch hier auf dem Land schon funktioniert.
    Posting 2:
    Noch eine Frage .. weisst du ob die 5188 auch ein auf dem Anschluß liegendes IP-Netz handlen kann, so dass ich internen Clients auch öffentliche IP´s geben kann
     
  6. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Noch eine Frage: Unterstützt die AVM 5188 PPPoE Passthrough?
     
  7. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    @Snuff

    Nein, wird nicht unterstützt.

    Nur noch mal zu Deiner Anwendung, da ich mich evtl. nicht klar ausgedrückt habe:

    Als Gateway wird nur die Richtung von Tk-Anlage auf Festnetz ISDN / Voip unterstützt. Es kann im Sinne der Provider nur einen Trunk bedienen werden, der Rest sind Voip-Einzelaccounts, die einer einzelnen MSN oder Wahlregel zuzuordnen sind.

    Es ist nicht möglich / vorgesehen die per ISDN Festnetz reinkommenden Gesprächen auf eine Voip-Anlage umzuleiten, sondern diese gehen direkt zur TK-Anlage bzw. den ISDN Telefonen.

    Mit der jetzt neuen Software geht es evtl. mittels der Rufumleitung reinkommende ISDN Gespräche auf auf einzele Sipaccounts umzulegen und dann als Nebenstelle in die Asterisk einzuspeisen. Dort müsste sie dann evtl. wieder mit einer auf eine Nebenstelle weitergeleitet werden.

    Der Umgang mit Asterisk müßte jetzt evtl. besser geworden sein, da man jetzt die bei AVM sonst zwangsweise erforderliche Registrierung untersagen kann. Bisher war dies vermutlich nur per FBE möglich, worauf ich aber nicht Lust hatte.



    Es kann also sein
     
  8. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Ja das ist mir schon soweit klar. Die AVM 5188 wird von Toplink auch offiziell supported, von daher sollte das ohne größere Probleme klappen. Werde den Asterisk mit beiden HFC-Karten an die AVM 5188 hängen. Der Toplink SIP-Trunk wird auf der AVM 5188 registriert

    Lt. AVM Support (hat gerade per Mail geantwortet) kann die 5188 doch PPPoE Passthrough
     
  9. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    Ok, verstanden, aber wo ist jetzt der Vorteil? Ich dachte Du wolltest die ISDN Karten ersetzen, mit denen Du derzeit direkt an der ISDN Leitung hängst??

    Für PPoE konnte ich keinen Kästchen zum Anklicken finden wie, wie sonst bei den Fritzboxen. Entweder habe ich gerade einen eingeschränkten Blick, oder das Pathtrough ist grundsätzlich freigeschaltet. Sorry, sollte keine Irreführung sein. Es lohnt sich also den Support zu kontaktieren.
     
  10. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    #11 Snuff, 10 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10 Okt. 2008
    Auch wieder war, da hatte ich einen Denkfehler. Die ISDN-Karten müssen dann wohl bleiben, aber ich wollte mir ja primär das Handling mit mehreren SIP-Providern im Asterisk sparen .. so kommt dann jetzt alles via ISDN rein und fertig
     
  11. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    So die 5188 habe ich heute bekommen. Auf dem ersten 1. Port habe ich meinen ISDN Mehrgeräteanschluss eingetragen (Rufnummer 988xxx), wenn ich jetzt wie bisher mit Asterisk telefoniere wird auch die Rufnummer 988xxx übertragen

    Parallel habe ich eine IP-Anlagenanschluss mit DW angelegt (Rufnummer 608xxx). Eingehend funktioniert das einwandfrei, allerdings werden ausgehende Rufnummern trotzdem über den ISDN Anschluss geleitet

    Mein ausgehender Dialstring ist wie folgt:

    Code:
    exten= _0X.,1,Noop(Toplink-Out)
    exten= _0X.,n,Set(CALLERID(num)=608xxx)
    exten= _0X.,n,Macro(revdblookup,${EXTEN})
    exten= _0X.,n,Dial(mISDN/g:TEports/${EXTEN})
    Die 608xxx ist auch als Internetrufnummer beim DDI-Account eingetragen

    Kann mir hier eventuell jemand einen Tipp geben woran es liegen kann, dass er trotzdem immer über ISDN wählt. Stelle ich eine Wahlregel 0xxx via Internet 608xxx funktioniert das .. dafür werden dann auch Anrufe über die ISDN Rufnummer 988xxxx über die 608xxx getätigt, was ja nicht Sinn der Sache ist.

    Gruß Snuff
     
  12. sam_so

    sam_so Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo snuff,

    bei mir war es ähnlich. habe einen ddi account bei sipgate in der 5188 konfiguriert. die registrierung hat auch geklappt, die box ging auf grün. einige nummern konnten über voip nach draussen telefonieren, andere wiederum nicht. diese telefonierten immer noch über isdn.

    Ursache
    ich hatte vorher bei 1und1 ein paar nummern registriert und diese waren noch in den sip accounts eingetragen aber nicht aktiviert.

    lösung:
    nachdem ich sip-accounts komplett gelöscht habe, haben dann alle nummern über voip nach draussen telefoniert.

    gruß sam_so
     
  13. Michael223

    Michael223 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Nili,

    ..heisst das, dass die 5188 mit angeschlossener Telefonanlage und VOIP-Telefonen keine interne Kommunikation zulässt ?
    Bin absolutes Greenhorn...,hatte mir gedacht, dass ich die bestehende Telefonanlage (genauer gesagt sind es 2 Anlagen mit jeweils 2 Ports/Mehrgeräteanschlüssen) quasi zusammenschalten kann und mit neuen VOIP Telefonen erweitern kann.Telefoniert soll über ISDN, da wir einen langsamen Internetzugang haben (1000).
    Optional ist ein "Zwischenschalten" einer Asterisk vorgesehen, um die Anlagenfunktion später flexibler erweitern zu können.

    Für Tips dankbar
    Gruss Michael
    Wäre für soetwas die LANCOM besser geeignet ??
     
  14. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    @Michael223

    VoIP-Telefone kannst du leider nicht direkt an der 5188 anmelden, diese übernimmt nur das Handling mit den externen VoIP-Providern und gibt es via ISDN an die dahinterliegende Anlage (oder wie in meinem Fall an einen Asterisk mit mISDN) weiter.

    Die Lancom´s sollten das aber können

    Gruß Snuff
     
  15. Nili

    Nili Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2006
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ing. Mess- und Regelungstechnik / Elektronik
    Ort:
    Berlin
    Die Lancoms können es tatsächlich. Ich habe die 1724 im Einsatz. Sie kann auch einwandfreies VDSL und einiges anderes mehr (z.B. vernüftige Firewalleinrichtung).
    Einschränkung: keine Durchreichung von 4 ISDN Leitungen, sondern insgesamt nur 4 ISDN Anschlüsse, allerdings umschaltbar in jede Richtung.