.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Freenet Ärger und kein Ende in Sicht

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von klaxon, 12 Nov. 2008.

  1. klaxon

    klaxon Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte Freeenet kündigen.
    Vielleicht habe ich zu viel von denen schon bekommen als wie eine gute Leitung.
    So nun mal zu meinen Problem:
    Hatte vorher Freenet DSL only und Telekom Grundanschluß mit 6000er Flatrate.
    OK gegeben hatte es echte 3400 und 450kbits up. War OK obwohl die Leitungskapazität in der FB zwar 8000 in der Senderichtung anzeigte.
    Aber man dachte sich ja nichts wegen stabile Leitung etc.
    Dann tat ich den größten Fehler meines Lebens.

    Freenet Komplett 16Mbits insklusive Telefoflat.
    Der Freenet Berater versprach mir eine deutlich bessere Leitung als wie jetzt.
    Was kam? 1 Woche Offfline vor Schalttermin. Telefon lief noch.
    Abgerechnet wurde vom alten Vertag bis bis 15.11.
    Und der neue wurde mir berechnet ab 1.11. Abgesehen davon ich noch Offtime hatte.
    Am Schalttag. Telefon tot und Inet ging auch noch nicht.
    Im Router war die Vermittlungsstelle nun auch weg.
    Ich angerufen bei Freenet. Störungsmeldung durchgegeben.
    4 Tage danach ein Anruf der Telekom (Freenet tut nur die Leitungen untervermieten, obwohl der nette Provisionsjäger etwas anderes behauptete).
    "Ihre DSL Leitung steht wieder. Es war ein Problem in unseren System...blabla"
    Dann der Schock.
    DSL 2024 down 192 up.
    Die hälfte als vorher im Uploadbereich.
    Anruf bei Freenet."Bei Ihnen ist leider nicht mehr möglich"
    Eine erneute Störungsmeldung wollten sie nicht mehr entgegen nehmen, trotzdem ich gesagt hatte, daß ich nichtmal mehr bei maxdome meine Filmflatrate ordentlich nutzen kann. Nur noch Ruckler (IPTV).
    Kündigung aufgesetzt mit Eingabeschreiben und Rückporto indem ich genau diese Punkte schilderte. und eine sofortige Kündigung beantragte.
    Für mich ist es nicht nutzbar so eine minimal Leitung, da ich auch noch einen Server betreibe.
    Bei Telefonaten nur Störungen und Tonhacker.
    Keine Reaktion auf die Kündigung.
    Dann habe ich AGB´s gewälzt und da ich Hartz IV Empfänger bin habe ich mich auf diesen Punkt berufen:

    2.4.4 gegen den Nutzer ein Verfahren zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung eingeleitet,
    über sein Vermögen ein Vergleichs- oder Insolvenzverfahren eröffnet wird oder er
    die Eröffnung eines solchen Verfahrens beantragt hat, oder in den Vermögensverhältnissen
    des Nutzers eine sonstige wesentliche Verschlechterung eintritt, die befürchten lässt,
    dass dieser seinen Verpflichtungen zeitweise oder dauernd nicht nachkommen kann, es
    sei denn, er leistet nach Aufforderung innerhalb von 10 Tagen eine angemessene Sicherheitsleistung,
    2.4.5 wenn der Nutzer mit der Zahlung seiner fälligen Rechnungssummen in Verzug gerät
    und eine Fortführung des Vertragsverhältnisses unzumutbar ist.

    Habe Bescheinigungen all meiner Einkommen beigelegt und das mir im Schnitt fast nix mehr bleibt.
    Mein Monatseinkommen ist auch nicht gerade viel, wie andere Hartz IV Empfänger wissen.
    Ich will kein Mitleid, aber die oben gennanten AGB´s treffen genau auf mich zu.
    Ich bin finanziell nicht tragbar.
    Auf dieses Schreiben kam dann eine Antwort.
    Ein fast leerer schlampiger Brief mit handschrift meiner Adresse.
    Einziger Inhalt. Mein Rückschein den ich aus Kulanz beigelegt hatte.
    Eigentlich eine Frechheit.
    Ich will einfach nur aus dem Vertrag raus. aus finanziellen Gründen sowie weil sie Ihren Vertrag nicht erfüllen.

    Mein Nachbar original 6Mbits über Telekom Leitung und bekommt diese auch raus.
    Meine Senderichtung zeigt mir an 9400 Kbits und raus immer nur noch 2Mbits.
    Außer durch einen Freentberater am Telefon den ich angerufen hatte, würde ich noch nichteinmal wissen das nicht mehr bei mir möglich ist.
    Kein Schreiben / entschuldigung und daraus resultierende runterstufung der Gebühren.
    Jetzt schaut euch aber mal folgenden AGB Punnkt an:


    3.5 Ob und mit welcher Übertragungsgeschwindigkeit der freenetKomplett Anschluss dem
    Nutzer zur Verfügung gestellt werden kann, ist technisch abhängig von dessen Telefonanschlussleitung.
    Kann dem Nutzer die von ihm gewünschte Übertragungsgeschwindigkeit
    nicht bereitgestellt werden, ist der Nutzer damit einverstanden, dass freenet ihm,
    einen freenetKomplett Anschluss mit nächst geringerer, maximal zur Verfügung stehender
    Übertragungsgeschwindigkeit einrichtet. In diesem Fall erhält er hierüber eine gesonderte oder deutlich gestaltete Mitteilung. Im Falle der Bereitstellung einer niedrigeren
    Übertragungsgeschwindigkeit als der Bestellten behält sich freenet das Recht vor, zugunsten
    des Kunden eine Anpassung des freenetKomplett Tarifs vorzunehmen. Die tatsächlich
    nutzbare Bandbreite kann frühestens zum Zeitpunkt des Schaltermins ermittelt
    werden. Voraussetzung für die Ermittlung ist der geschaltete Anschluss und das angeschlossene
    Endgerät.


    Ich habe keine Message mehr bekommen von dem Verein und will einfach nur noch weg.
    Lohnt es jetzt den Verbraucherschutz einzuschalten bzw. einen Anwalt.
    Ich will mir dies nicht mehr bieten lassen.
    Oder anders gefrsgt. Was würdet ihr tun?
     
  2. klaxon

    klaxon Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oha.
    Niemand der mir ein wenig weiter helfen kann mit Rat und Tat?
     
  3. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 RiverSource, 16 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16 Nov. 2008
    Hallo,

    oha, da ist ja einiges schief gegangen. Vor allem auch auf deiner Seite.

    Zunächst würde ich dir empfehlen, mehr Rücksicht auf Rechtschreibung und Grammatik zu legen. Deine Sätze sind teilweise so konfus, dass der Sachverhalt verzerrt und unverständlich wird. Das ist vor allem für offizielle Schreiben (z.B. Kündigung) in Richtung Freenet eine Katastrophe.

    Hast du mal überprüft, was der Leitungscheck der T-Com momentan für deinen Anschluss anzeigt? Sind alternative Carrier bei dir verfügbar? Hier im Forum findet man, wie man das überprüfen kann.

    Das sollte sich mit freenet friedlich regeln lassen.

    Ob der wirklich was anderes behauptet hat ... sagen wir mal so: Die Leute sind üblicherweise sehr geschickt in der Wahl ihrer Ausdrucksweise.

    Über welchen Carrier geht das jetzt?

    Warum erst jetzt? Das ist deutlich zu spät! Das ist der größte Fehler, der in dieser Geschichte vorgekommen ist.

    Läuft denn wirklich ein Verbraucherinsolvenzverfahren gegen dich? Oder steht es bevor? Ansonsten halte ich es für sehr riskant, sich darauf zu berufen! Ich bin kein Anwalt, aber zu behaupten, dass ein Insolvenzverfahren gibt, wenn faktisch keines läuft, kann meines Erachtens ganz üble Folgen haben ... das ist meines Erachtens auch strafrechtlich relevant, nicht mehr nur zivilrechtlich. Aber ich bin kein Experte.
    Und wie verträgt sich eine Insolvenz mit einer Filmflatrate bei Maxdome? Die ist auch nicht billig und ganz sicher verzichtbar. Wenn du dich auf solche Sachverhalte berufst, dann solltest du sicherstellen, dass du deine eigene Begründung nicht selber untergräbst. :?

    Was ist ein "Eingabeschreiben"?

    Das alles wusstest du aber vor der Beauftragung. Sich im Nachhinein damit herauszureden ist ... sagen wir mal: ungeschickt.

    Sicher? Falls kein Insolvenzverfahren gegen dich läuft, dann sei besser froh, wenn sie nicht darauf reagieren ...

    Der Rückschein eines Einschreibens, oder was ist "ein Rückschein, den man aus Kulanz" beilegt? Du weißt, dass der immer separat kommt und erst mal nur die Bestätigung ist, dass der Brief übermittelt wurde? Das ist nicht die Reaktion seitens freenet.
    Oder was meinst du hier überhaupt?

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Ich muss feststellen, dass du dir offensichtlich nicht in allen Lagen darüber klar bist, was du exakt tust und was es für Konsequenzen haben kann. Das war schon beim Vertragsabschluss so und wird aus der Beschreibung deines Kündigungsverhaltens mehr als deutlich. Ich würde dir dringend empfehlen, dir einen Beistand an die Seite zu holen, der sich mit sowas auskennt, unabhängig davon, wie das jetzt weitergeht.

    Warum jetzt? Warum nicht vor der Beauftragung? Jetzt ist es zu spät.

    Darin steht, dass du damit einverstanden bist, wenn der Anschluss langsamer ausfällt, als du bestellt hast:
    Aber trotzdem könnte das noch ein Ansatzpunkt sein.

    Und dann:
    Ich hab grade mal nachgesehen: Es gibt keinen Tarif, auf den Freenet dich stufen könnte, der den gleichen Leistungsumfang hat, aber eine niedrigere DSL Geschwindigkeit. Alle anderen Tarif haben auch Einschränkungen im Leistungsumfang (keine Telefonie, keine Flatrate). Von daher kann freenet keinen Tarifwechsel vornehmen, und deshalb wird es auch nicht billiger.

    Die gibt es natürlich auch nicht. Es hat ja kein Tarif-Wechsel stattgefunden.

    Wie gerade erklärt: das war nicht zu erwarten.

    Geh davon aus, dass du den Anwalt selber zahlen musst. Kannst du das bei deiner angespannten finanziellen Lage?

    Überprüfe, was der T-Com Check als maximale Bandbreite ausspuckt und ob andere Carrier verfügbar sind. Mit den Informationen kann man Rückschlüsse ziehen, ob eine höhere Bandbreite technisch möglich ist. Die Information könnte für weitere Verhandlungen wichtig werden, da sie dir den Anschluss mit der technisch höchsten Bandbreite versprochen haben.

    Dann müssen wir noch mal abwarten, was aus deinen merkwürdigen Kündigungsschreiben herauskommt. Das kann noch ganz schön kritisch werden, vor allem, wenn es nicht wirklich ein Insolvenzverfahren gibt.
     
  4. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 comKnet, 17 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18 Nov. 2008
    na die telekomiker haben dich auf ne andere leitung geschalten...

    das mit den leitungen wirst du bei jedem reseller oder tal-verhökerer haben...

    die geben doch ihren kunden immer die beste leitung...

    da musst schon kabel-tv oder so nehmen...

    ^^
    jupp einfaches schreiben zum ast ganz normal den sachverhalt erklären und auf die gutschrift warten.

    na telekom der hat ip-bse scheiße ganz klar deshalb auch der ausfall die t-com kann es sich halt leisten über 5 tage den port für ne einwahl zu deaktivieren nur um ne neue Konfiguration auf zuspielen...

    ^^

    hmm kommentar: blöd wenn man weder vertrag noch kleingedrucktes liest... aber lieber später als garnich *grins :p

    das problem ist einfach das viele kunden egal wo n anschluss machen, nix lesen, ev. nix verstehen und wenn dann die karre im dreck ist dann werden mit anwälten und sonst was gedroht...

    die anwälte lachen sich eins rein, so viel geld für so wenig arbeit... ein paar hübsche schreiben, ne einfache beratung und schon ist das halbe geld für die miete drin...

    (ich überleg mir echt ernst da noch zu studieren *grins) einfacher kann man wohl net geld machen...

    ob mehr geht...

    schreib mal die dämpfung... und wenn bekannt aderquerschnitt...
     
  5. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    @comKnet: Tut mir leid, aber die üblichen Onlineübersetzer ala Babelfisch oder Google-Translate konnten deinen Buschstabenbrei leider nicht nach Deutsch übersetzen. Von daher kann ich jetzt leider nicht beurteilen, ob der Beitrag hilfreich war. Auf den ersten Blick eher nicht.
     
  6. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    telekomiker = mitarbeiter deutsche telekom ag
    tal-verhökerer = sowas wie qsc und telefonica spanien, die leitungen der t-com mieten und die dann an einen reseller verkaufen
    ip-bse = lustige umschreibung für ip-bsa das ist ein entbündelter dsl-anschluss der telekom, der schöne probleme macht und nur selten wie gewünscht funktioniert...
    port = das "dsl-modem" in der vermittlungsanlage
    ast = auftragsserviceteam siehe freenet-hilfeseiten


    noch mehr???

    übrigens kenne ich keinen verfürgabreits-chek der dir die bandbreite angibt, wenn du keinen telekom-anschluss hast
     
  7. Soleil.E

    Soleil.E Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Telefonica, QSC, 1&1 ....... über Adresse - logisch bei Neuanschluß z.B.
     
  8. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  9. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm genau und wie wollen die das messen?

    anhand der theoretischen leitungslänge, querschnitt und beschaltung???

    quatsch den einzigen test der da zu 100% geht ist der von der t-com im frondend...

    sonst zeigt dir jeder an: 16.000 (6000) und tatsächlich sind es 3500 kBit/s weil der techniker der es geschalten hat den port noch mal nach unten drehen musste

    hmm komisch hab es doch so gemacht und meine festnetz-nr da eingehackt *grins

    und wenn ich mir da so die beiträge durchlese wie einige das testen, dann steh ich noch lebend aus meinen grab wenn ich 70 bin
     
  10. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 mediatuxi, 19 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Nov. 2008
    Genau das, und das ist genau der Wert, den die T-Com als Resell-Anschluss schaltet. (Telefon T-Com, DSL Reseller).

    Bei mir stimmt der Wert von http://www.hfo-telecom.de/dslmaxx/dsl_verfuegbarkeit.php jedenfalls. ;) Zugegeben: Bei T-Com der selbe Wert angezeigt :-Ö
     
  11. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Die messen nich. Gemessen wird nur im Störungsfall.

    Nichts anderes ist die Basis für jeden DSL Speedtest, den man abrufen kann.

    Und genau deshalb steht auch bei jedem Speedtest sinngemäß das gleiche, dass auch T-Home ins kleingedruckte schreibt:
    Bei HFO werden aber auch alternative Ausbauten, z.B. von Telefonica, berücksichtigt. Bei Bekannten von mir ging der Wert nämlich von 2000 (max. T-DSL) auf 9000 hoch ca. eine Woche nachdem bekannt wurde, dass Telefonica den Bereich erschlossen hatte.
     
  12. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    aha die messen nicht...

    na dann ist es ja wohl doch die "vorschau" aus dem Frondend der T-COM ... na sowas und dann soll das immer stimmen...

    ich kann dir 10 Nummern geben, die 384kBit/s bekommen sollen und nix geht
    weitere 20 für ne 2000er laut v-check t-com und es gibt nur 384kBit/s....

    das ist also der theoretische wert und der techniker, der eine neuaufschaltung durchführt wird dir deinen port schalten und eben dann feststellen mittels einer messung wie viel nun schließendlich geht...

    schlichtweg umschreibt es das kleingedruckte... es gibt keinen genauen v-chek... außer du kennst einen der zugriff auf das netz hat und über z.b. das orka der t-com deine leitung prüfen kann...

    und zum ausbau von telefonica und so... freu dich schon mal wenn das hk in der erde zur vollbeschaltung neigt... dann wird es lustig, dann bringt dir der adsl2+ übertragungstandard nix mehr... spätestens nach der entstörung liegst du auf ca. 130% der Bandbreite wie t-com mit adsl
     
  13. klaxon

    klaxon Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten.
    @RiverSource
    Ja ich bin kein Grammatik Genie.
    Ich nutze diese Movieflatrate mit über einen Freund.
    Für mein eigen könnte ich mir den Preis nicht leisten.


    Ich hätte die AGB´s durchwälzen müßen,da habt ir alle Recht.
    Aber hätte ich es vorher gewußt?
    Bin eigentlich ein postiv eingestellter Mensch der nicht immer vom schlimmsten ausgeht.
    Natürlich ist der Carrier T-Com.

    Die DSL Prüfung bei: http://www.hfo-telecom.de/dslmaxx/dsl_verfuegbarkeit.php
    gibt mir folgendes Ergebniss:

    "Für Ihren Anschluss kann der DSL-Verfügbarkeitscheck leider nicht durchgeführt werden.
    Sollte DSL bei Ihnen nicht verfügbar sein, entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sichern Sie sich jetzt die Vorteile von HFO-DSLmaxx!"


    Hatte ich aber schon erwartet.
    Also Anruf bei der T-Com direkt mal.
    Neubestellungshotline.
    Ich: "Hätte gern eine DSL Komplettbestellung mit Telefonflat über sie."
    T-Com: "OK dann werde ich erstmal überprüfen ob TDSL bei Ihnen Verfügbar ist."
    Meine Rufnummer konnte ich nicht nennen, da ich bei einen anderen Anbieter bin, also nahm ich die Telefonnummer von guten Kumpel der auch im gleichen Haus (gleiche Etage) wohnt und bei dem Anruf dabei war.
    Ich: "Meine Rufnummer lautet: 0xxxxxx"
    T-Com: "Mein System sagt mir das bei Ihn definitiv 3Mbit und einen halben Mbit Upload machbar sind."
    Ich: "Sind sie sicher, das nicht auch eine geringere Leitungsschaltung stattfinden könnte."
    T-Com: "Nein. Ich versichere Ihnen das 3Mbit machbar sind."
    Ich: "Ok dann überleg ich mir das alles mal und auf wieder hören."

    Damit habe ich nun die Gewissheit, das man mich über den Reseller Freenet nicht höher schalten will.
    Freenet möchte die Störung nicht entgegen nehmen, weil für Sie dadurch auch Extrakosten anfallen und Sie wissen schließlich wissen, was die Telekom da treibt.
    Schließlich befolgt man den AGB Punkt das man mir eine Leitung bereit stellt.

    Die Leitung ist grauenhaft. Anrufen und mal nebenbei ein Download und ich bekomme Abbrüche beim Telen.
    Ab und an geht das Inet auch mal so in die Knie für ein paar Sekunden.

    Es ist Gemein, was man da mit mir macht und keiner von beiden Seiten will sich Schuld eingestehen oder gar etwas machen.



    Hier mal mein Spektrum und meine Leitungsdämpfung:
     

    Anhänge:

  14. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sieht dein spektrum immer so verhackt aus?

    mach mal n paar neu-syncs und schau es dir noch mal an... am besten frühs mittags abends...

    bei 38 dB im Downstream kannst du froh sein ne 2000er zu bekommen...

    du syncst dich garantiert mit adsl nicht adsl2+ da würde dir ein techniker der deutschen telekom ag bei ner störung auf sync-verluste garantiert ne 1500er eintragen lassen... wenn am leitungsnetz nix mehr zu machen geht... für ne 3500er bräuchtest du ne Dämpfung von 32-34 dB aber auch da kann es schon zu problemen mit der fritz box kommen...

    ein wunder das deine fritz box bei dem beschissenen rausch-abstand von 31 db sync hält...

    spiegelt sich aber in deiner telefonie wider...

    wenn deine qualität nach werkseinstellungen laden und box neu einrichten (bei der installations-garantie bei freenet von allein) nicht besser wird, lass n entstörauftrag auf portfehler laufen mit dem vermerk das du durch deine aktuelle leitungsqualität probleme bei der nutzung von voip bekommst...

    zu dem heini von der 1000er rufnummer bei der t-com... das ist ein verkäufer... der verkauft dir alles... wenn du dich auf dumm stellst und sagst du willst 16.000 haben wird er dir das auch verkaufen... vertragsabschluss ist maßgebend und net die realität danach...

    lass dich net verarschen das sind verkäufer... was machen die technische beratung? die fällt in deutschland doch flach, wenn der am telefon oder im tpunkt gut ist, dann weis er wie er den v-chek auf der t-home seite beidenen kann... :-Ö

    du willst mehr haben obwohl deine leitung jetzt schon auf dem letzten loch pfeift... du schreibst doch selber das es ehr nicht zum aushalten ist...
    lass dich hoch-schrauben und ich sage dir: es wird gar nix mehr gehen!
     
  15. klaxon

    klaxon Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor dem Schlamassel mit der Freenet Komplett Schaltung hatte ich noch eine Dämpfung von 27dB.
    Daran kann ich mich noch genau erinnern. Raus kamen dann eben die beschrieben 3000.
    Bei Freenet brauch ich aber nicht mehr anrufen.
    Die wimmeln mich immer ab, mit dem Argument bei Ihnen ist nicht mehr drin.
    Obwohl das nicht stimmt. Wenn ich neu hier eingezogen wäre, hätte ich es ja vielleicht geglaubt.
    Telekom bearbeitet nichts da Fremdanschluß. Verständlich. aber die Leitungen schalten.

    Vorhin hatte ich meinen Abruch der Verbindung als ich nebenbei bei Imagehacks die Bilder hochgeladen hatte und gleichzeitig telefonierte.

    Ich weiß jetzt nicht genau mit welchen Argumenten ich kommen sollte.
    Kenne mich da leider zu wenig aus.

    Doch vielleicht nochmal Freenet anrufen oder doch der Weg zum Anwalt.
    Aber was soll ich dem zeigen.
    Auch diese Logs? Ich meine nicht jeder ist so technisch gut bewandert wie viele hier im Forum. :(
     
  16. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das stimmt da ist nicht mehr möglich du befindest dich jetzt auch auf einer anderen (schlechteren Leitung), da Reseller immer die schlechteren leitungen bekommen...

    ist doch klar das da ein t.-com kunde ne bessere bekommt...

    wenn du sinnlos geld aus dem fenster werfen willst geh zum anwalt... der schreibt ein paar nette briefchen und schon bist dein geld los... deine leitung wird dadurch nicht besser und deine probleme mit den abbrüchen/aussetzern werden ebenfalls nichts daran ändern...

    statt böse briefe an freenet zu schreiben, hättest du den sachverhalt neutral beschreiben sollen... dann hätte dir auch ne verständliche antwort von denen weiter geholfen... deine Probleme mit der Telefonie solltest du klären

    mach werkseinstellungen und richte das ding neu ein... verlängerungskabel vor dem router und friemeleien von dir sind tabu... raus damit...

    und wenn es nicht besser wird danach schreib deine probleme und deine sachen, die du gemacht hast (also das we laden zum beispiel) zusammen mit deiner aktuellen verkabelung (genaue beschreibung) und die werden dir auch per mail oder brief n entstörauftrag aufgeben...
     
  17. klaxon

    klaxon Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 klaxon, 22 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22 Nov. 2008
    Ich habe jetzt die Werkseinstellung gemacht.
    Es gibt aber keine Besserung in irgendeiner Hinsicht.
    Was bringt es dann überhaupt noch einen Entstörauftrag aufzugeben, wenn sich sowieso nix bessert und ich auf der billigen Reseller Leitung hängen bleibe.
    Ich gebe an das ich ab und an Abbrüche habe und Werkseinstellungen meiner Box gemacht habe und Portfehler angebe, sowie Verbindungsabbrüche der Leitung.
    Danach bekomme ich noch geringere Leitung (1500) wie du geschrieben hast?

    Was ist dann noch der Sinn?

    Ich würde mich doch verdammt nochmal mit einer 3000 er Leitung zufrieden geben, weil dort der Upload höher ist.

    Es ist eine Riesensauerei mich auf ADSL1 zu setzen, weil ich vorher ADSL2+ hatte
    Vielleicht kann man ja hier ansetzen um zu klagen.

    PS: Der nächste aus meinen Bekanntenkreis hat Freenet Komplett bekommen.
    2 Strassen weiter.
    ADSL2+ mit 3MB Downstream.

    Ich könnte einfach nur kotzen.
    Fühle mich total hintergangen von beiden Vereinen. T und F.

    Ironie on.
    Ist wie Bio Eier gekauft bei Ald* und versehentlich bemerkt, das es doch nur Käfighaltungseier waren die vertickt wurden.
    Wenn ich eine Lebensmittelvergiftung bekomme, ist es meine Schuld.
    Sollte doch jeder wissen das es bei Ald* keine Qualität gibt.
    Ironie off.
     
  18. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    was willst du jetzt eigentlich vom Forum?

    Dass du mit deiner Leitung nicht zufrieden bist, ist nachvollziehbar. Da kann ich dir aber nicht helfen.

    Was deinen Vertrag angeht, da gilt das, was drinne steht. Das kannst du also selber lesen.

    Wenn du der Meinung bist, dass die Leistung von FN nicht vertragsgemäß ist, dann kannst du sie zur Nachbesserung auffordern und die Kündigung des Vertrages ankündigen (mit angemessener Fristsetzung z. B. 14 Tage). Wenn es dann nicht funktioniert, kannst du den Vertrag kündigen. Wenn FN der Kündigung widerspricht, kann das dann vor Gericht gehen. Wenn der Richter schließlich der Meinung ist, dass FN den Vertrag erfüllt hat, bleibst du auf den Kosten sitzen ...

    Ich würde an deiner Stelle einfach zu einer Verbraucherzentrale gehen und mich dort beraten lassen. Die können auch helfen, ordentliche Schreiben aufzusetzen. Das ist dann zwar meist auch nicht kostenlos, aber erstmal wesentlich preiswerter, als der Gang zum Anwalt.
     
  19. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    was wird hier in diesem Thread eigentlich für ein Unsinn verzapft? @comKnet: Ich habe selten jemanden hier posten sehen, der so wenig Ahnung von der Materie hat, wie du. Und das meine ich vollkommen ernst. :?

    Aber der Reihe nach:
    DU (comKnet) hast doch geschrieben:
    Um dann etwas später zu behaupten:
    Das sagen wir doch die ganze Zeit, und plötzlich drehst du deine Meinung um 100%? :gruebel:

    Aber weiter:
    31 dB ist ein hervorragender SNR. Da gilt: Je höher, desto besser, aber davon hast du offensichtlich noch nie gehört. Der erklärt auch das Spektrum: Die Trägerbelegung ist so gut, dass es nicht vollständig genutzt werden muss. Durch die ausgelassenen Bereiche sieht es so zerstückelt aus.

    Und jetzt die Krönung:
    Ich weiß wirklich nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Das ist der größte Bockmist, der hier jemals abgesondert wurde. Nicht nur, dass es technisch unmöglich ist, es wäre auch einfach Unsinn, sowas zu machen. Immerhin verdienen sie an einem Resale Kunden mehr, als an einem, der Komplett auf einen anderen Carrier wechselt. Also werden sie ihn nicht mit aller Gewalt - also mit absichtlicher Drosselung - wegjagen.

    Ich gebe dir einen guten Rat: Halte dich mit solchen Aussagen zurück hier im Forum, bis du dir einen entsprechenden Background angelesen hast. So jedenfalls verwirrst du die Thread-Ersteller mehr, als dass ihnen hilfst.



    Zu klaxon:
    Von deinen Dämpfungswerten her gehen die 2000 in Ordnung. Allerdings könnte die Leitung mehr hergeben, die SNR Werte bieten reichlich Reserve. Das interessiert aber niemanden, der Dämpfungswert entscheidet über die geschaltete Geschwindigkeit.
    Eine Nummer aus der Nachbarschaft - selbst im gleichen Haus - hilft dir überhaupt nicht weiter. Die Leitungsführung zur Vermittlungsstelle kann vollkommen unterschiedlich sein. Also bietet es keinerlei Aussagekraft.

    Deine Sync-Verluste haben jedenfalls nichts mit der Leitungsqualität zu tun. Die kommen woanders her - z.B. von Potentialverschleppung oder so. Da würde ich mal ansetzen. Du kannst theoretisch eine Störungsmeldung absetzen, aber das wird kaum helfen. Es könnte aber dazu führen, dass deine Geschwindigkeit weiter sinkt - um dem Kunden ruhig zu stellen und vorzuweisen, dass man was getan hat. Also erst mal an der eigenen Installation suchen.
    Howto: Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen

    Zum Thema Vertrag: Dazu ist alles gesagt. Raus kommst du da nicht, das hättest du dir vorher überlegen müssen.
     
  20. comKnet

    comKnet Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RiverSource

    falls du keine Ironie verstehts und nicht zwischen den Zeilen lesen kannst, dann lass es sein!

    und zu deinen SNR...

    ruf doch bei deinem leitungsanbieter an und lass dir den noch höher blasen...

    sag ihnen sie möchten dir 40dB oder so einstellen...

    viele grüße an die verschrotteten atm-zellen ;-)

    klaxon schreibt doch er hat probleme bei der dsl-telefonie...

    aber wenn du keine Ahnung hast RiverSource dann mach doch erst mal n Praktikum im PTI inder Datenabteiltung, da kannst du so einiges lernen!