freePBX als Secure Access Gateway für eine Agfeo ES 770 IT

vb-raven

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dieses Forum wie jedes andere Forum ist nicht nur für Quereinsteiger gedacht, sondern für den Austausch von Informationen !!! JEDER bringt sich ein !!!! Der/Die Errichter haben hier alles total richtig gemacht und meine Erwartungen sogar übertroffen, da Sie meine Fragen (fast) zu jeder Zeit beantworten und auch zugeben, wenn ein gewünschtes Feature nicht vorhanden ist. Was sie nicht wissen weiß ich und was ich nicht weiß, wissen sie - ein Miniforum, wen du so willst :) Die TK-Welt hat sich verändert !!!!! Es wird nicht mehr in Leitungen gedacht. die zwei Enden hat, sondern in Accounts die "all-over-the-world" verfügbar sind und das zu jeder Zeit, dass nennt man Cloud !!!! Das Internet ist überall gleich, ob das Telefonnetz (z. B. im Ausland) überall gleich ist wage zu bezweifeln. Ich habe ein nicht cloudfähige und im lokalem Netz stabile TK-Anlage Cloudfähig gemacht - wie schon gesagt - Anleitung folgt noch. Bin gerade am Codecs tunen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,844
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
63
Warum Du Dir dann lt. Beitrag #1, dann fast 4 Tage lang die Zähne ausgebissen hast, will ich selber gar nicht mal annähernd wissen u. ob Cloud-Anlagen "Sicherer" u. einfacher zu händeln sind, bezweifle ich mal!
 

vb-raven

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn das "DEINE" Cloud ist, du eine "richtige" Firewall hast und du weist was du machst, dann fast.......... "Ja". Ne eigene Cloud zu haben ist viel interessanter und lehrreicher als sich in einer dritten Cloud herum zu tummeln.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,844
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
63
Ist doch prinzipiell egal, ob zu einem Hdy oder sonst welches Telefon in welchem anderen Netz, variable oder fixe ARU ist das "Gewünschte" feature, in Zeiten wie diesen.

Wer das Einfache u. vorhandene nicht beherrscht oder will, erfindet eben das Rad noch mal neu!
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
OK, dann zum dritten Mal. Diese Nebenstelle befindet sich in einem unsicheren Netz. Daher muss der Transport unter der (logischen) Sprach-Verbindung abgesichert werden: (a) SIP-over-TLS mit SDES-sRTP, (b) VPN, (c) … Frag doch einfach, wenn Du was nicht verstehst. Aber so auf diese Art auch noch Bitte und Danke zu Erwarten ist schon ein starkes Stück.
 
  • Sad
Reaktionen: Kostenlos

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,844
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
63
Und Du bist der Meinung, Telefonie in der IP-Technik ist "sicher", träume ruhig weiter!
 
  • Wow
Reaktionen: sonyKatze

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Hä? Wenn Du mit uns über TLS 1.3, RSA | ECDSA und AES-256 philosophieren willst, dann mach bitte einen neuen Thread auf. vb-raven will den Transport absichern. Nicht weniger und nicht mehr – dafür suchte er Hilfe bzw. eine Lösung.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,844
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
63
Ich will hier mit Niemanden "philosophieren", wer der Meinung ist, die IP-Telefon-Technik ist um vieles sicherer als alles was früher mal da war, lebt in einer eigenen Welt.

Noch transparenter als momentan geht es fast nicht mehr, über div. "Unbekannte Server-Umwege", Ausnahmen bestätigen die Regel!
 

vb-raven

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Und Du bist der Meinung, Telefonie in der IP-Technik ist "sicher", träume ruhig weiter!
Kostenlos, da gibt es kein Weg mehr zurück!!! Man hat sich weltweit so entschieden, die leitungsbasierte Kommunikation durch IP-basierte Kommunikation zu ersetzen, ob aus politischen Gründen, wegen dem Geld oder einfach nur weil man es kann. Das ist erstmal egal - das verhält sich wie im Tierreich: nicht die lautesten, größten, giftigsten und aggressivsten Tiere überleben, sondern die Tiere, die sich an VERÄNDERTE Lebensbedingungen am frühsten und schnellsten anpassen können - denn die Dinosaurier sind ja ausgestorben.

Ich will hier mit Niemanden "philosophieren", wer der Meinung ist, die IP-Telefon-Technik ist um vieles sicherer als alles was früher mal da war, lebt in einer eigenen Welt.
Ja, das sind ja auch alles Falschfahrer :D - möchte nicht sagen das mir diese Welt gefällt, aber ich/wir müssen in dieser Welt lernen wie man ein Feuer anmacht. Die größte Veränderung steht ja noch aus ...........IPv6:D. Und was machst du dann - willst du dann garnicht mehr kommunizieren, weil du der Meinung bist, dass IPv6 stinkt - genau das meine ich mit eine sich schnell veränderte Welt.

Schau doch mal oben in die linke Ecke - da steht: "Deutsches Forum für Internet-Telefonie" und nicht "Deutsches Forum für leitungsbasierte Telefonie". Und wir alle versuchen uns hier ein Lagerfeuer anzumachen und die Techniken darin zu verbessern.


So und jetzt zurück zur Technik:

Hatte heute den ersten produktiven Feldversuch mit dieser Lösung: Kollegin saß im HomeOffice mit einem iPhone 7 mit LTE-Verbindung über Telekom und der Grandstream Wave App. SIe hatte alle grundlegenden Funktionen, die sie an ihrem Systemtelefon auch hat und konnte gewohnt Arbeiten nachdem ich ihr kurz die App erklärt hatte. Und Sie hat wirklich viel damit telefoniert und Telefonate weitergeleitet.
I
Ich war noch mit den Codecs beschäftigt, wobei es sich (für mich) herausgestellt hat, das "alaw" das beste Qualitäts-Leistungsverhältnis hat. Mit dem G.726-32 kommen die Anrufe ziemlich verrissen an, egal ob ich rein- oder raus telefoniere. GSM will ich morgen mal testen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,844
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
63
Hallo TE!

Mach was Du willst, das Aussterben der Dino´s hier als Vergleich heranzuziehen, ist ganz schlecht von Dir, da gibt es viele andere Gründe bzw. Vermutungen weswegen!

Du kennst Dich auf der Agfeo inkl. Programmierung absolut nicht aus, darum die 4 vergeudeten Tage, aber jeder Deutsche Bürger hat das Recht einmal auf die Schnauze zu fallen.

Danke für`s Gespräch!
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
63
Mein Tipp, wenn Du in Zukunft noch mehr SIP machen willst: Anstatt auf Sangoma Asterisk würde ich auf FreeSWITCH setzen. Das hat einen reinen SIP-Kern. Asterisk wandelt intern alles auf eine eigene, sehr beschnittene Schnittstelle um. Das war früher toll, wie man noch ISDN hatte – heute mit reinem SIP klappt nicht einmal die Codec-Aushandlung sauber.
Ich war noch mit den Codecs beschäftigt, wobei es sich (für mich) herausgestellt hat, das "alaw" das beste Qualitäts-Leistungsverhältnis hat. Mit dem G.726-32 kommen die Anrufe ziemlich verrissen an, egal ob ich rein- oder raus telefoniere. GSM will ich morgen mal testen.
Welche Audio-Codecs kann Dein SIP-Client Grandstream Wave genau? Die App habe ich mir noch gar nicht angeschaut. Ich nutze gerne CounterPath Bria bzw. Acrobits Groundwire. Auch bin ich persönlich ein Fan von AMR. Das musst Du Asterisk/FreePBX erst beibringen. Ansonsten würde ich mit iLBC 30 spielen. Aber mein Tipp ist, dass der FreePBX gar nicht wandelt – Du also nativ die Audio-Codecs aushandelst, die Agfeo bietet.
Leider haben viele SIP-Clients die falsche Codierung. Im Asterisk kann man das nachträglich reparieren:
  • chan_sip: g726nonstandard
  • chan_pjsip: g726_non_standard
 

vb-raven

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Kostenlos: Was haste denn - es funktioniert doch! Ja, die vier Tage mit 2 Tage über Nacht waren hart, aber dafür lehrreich!!!!

@sonyKatze: Ja, die von Sangoma haben mir auch zur Bria oder Zulu geraten, Zulu werde ich mal testen. Die GS Wave App kann PCMA, PCMU, G726_32, GSM, OPUS, ILBC und G,729. Die freePBX kann das auch alles. Die AGFEO kann G711 PCMA alaw PCMU ulaw und G726 16 24 32 und 40. Weitere Codecs werden von der AGFEO leider nicht mehr unterstützt - laut der Hotline von AGFEO. Aus dem Grund bin ich erstmal bei PCMA alaw geblieben. ich kenne die anderen Prefering Apps nicht, aber die Grandstream App ist sehr professionel gemacht, bietet sogar BLF und man kann sie über den OSS Endpoint Manager der freePBX customizen und somit Corporate Identity umsetzen. Ich benutzte in der Asterisk hauptsächlich PJSIP.

FreeSWITCH kannte ich nicht?! OK! Schau ich mir mal an. Gibt es das auch schön in einer Distrbution/Applicance verpackt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,006
Beiträge
2,054,489
Mitglieder
355,395
Neuestes Mitglied
kreutzfeldt