[Gelöst] Freepbx Telekom DeutschlandLAN Sip

hartwigM

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

nachdem ich nun schon einen Tag nach Lösungen für die Anbindung meine 3 Telefonnummern gesucht habe und alles möglichen Versuche gemacht habe, will ich das Ergebnis mit anderen Leidensgenossen teilen,
ich hoffe es hilft Euch weiter und ihr erspart Euch den Aufwand!


Zuerst das wichtigste, es geht schon mal. Allerdings mit einem Workaround, bei dem ich hoffe hier aus dem Forum eine Lösungsidee zu bekommen.

Die Eckdaten:
Telekomvertrag: DeutschlandLAN IO Voice/Data X
Freepbx 15.0.,16.41
Asterisk 16.6.1

Hardware: Raspi 4




Die Einstellungen unter Hauptleitung pjsip

103909
Geschwärzt ist der Name des Trunk - Beliebige Eingabe und unter Outbound Caller ID die Rufnummer mit Vorwahl <0xxxxxx>

free1.PNG
Wichtig dabei ist der Transport mit udp habe ich keine Verbindung hin bekommen.

free2.PNG
[Edit Novize: Bilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
Mit der obigen Einstellung bekomme ich die folgende Fehlermeldung auf der Console


2020-01-21 13:33:01] ERROR[7181]: res_pjsip.c:4261 endpt_send_request: Error 320047 'No answer record in the DNS response (PJLIB_UTIL_EDNSNOANSWERREC)' sending OPTIONS request to endpoint xxxxxxxx
[2020-01-21 13:33:18] WARNING[5962]: res_pjsip_outbound_registration.c:796 schedule_retry: No response received from 'sip:tel.t-online.de:5060' on registration attempt to 'sip:[email protected]-online.de:5060', retrying in '60'

Ändere ich sip:tel.t-online.de :5060 auf die dahinter stehende IP Adresse also sip:217.0.27.53:5060 (wobei 5060 weggelassen werden kann), kann ich auf der Rufnummer anrufen, es erfolgt ein Verbindungssaufbau.


Irgendwo scheint hier die Asterisk den Namen nicht auflösen können, ober bekommt eine abweichende IP Adresse und verweigert den Verbindungsaufbau.
Wenn hier der eine oder andere Profi im Forum eine Idee hat, woran das liegen kann, bzw. noch besser, wie das zu lösen ist bin ich für jeden Hinweis dankbar


Im Gegensatz zu vielen Bereichten musste ich am Router keine Port forwarden.

Es ist auch nicht notwendig bei secret das Passwort zu setzen, sofern die Verbindung über einen Router aufgebaut wird, welche die Daten des Accounts nutzt, auf welcher auch die benutzten Rufnummern freigeschaltet sind.



Hartwig
 
Zuletzt bearbeitet:

ubsyathEe

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Welche DNS Bibliothek verwendet Asterisk auf dem Raspi (eigenes unbound Modul oder DNS des Systems)? Funktioniert die Namensauflösung im System?
 

hartwigM

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
kann ich erst morgen richtig beantworten.
Ist das fertige Image für Raspi auf der freepbx Seite.

Ip Auflösung funktioniert jedenfalls, der nslookup hatte ich auch mal getestet, und hatte funktioniert.
 

ubsyathEe

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich habe einen Kunden mit einer größeren Sophos Firewall und da gibt es von der Firewall her keine Probleme. Ich weiß aber nicht, ob je nach Modell und Alter, es hier Unterschiede geben kann.

Vielleicht ist auch pjsip show endpoint/aor/registration <pjsip-Konto> aus der Konsole hilfreich. Kann ja sein, dass ein Buchstabe fehlt oder dazugekommen ist. EP/aor/reg verwenden den rausgehenden Proxy.
 

hartwigM

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das ist mit Sicherheit ein DNS Rückauflösungsprobem.

Eine Rückauflösung auf 8.8.8.8 funktioniert
Eine Rückauflösung auf 217.0.128.133 (tel.t-online.de) liefert aber kein Ergebnis


[email protected]:~# nslookup 8.8.8.8
8.8.8.8.in-addr.arpa name = dns.google.

Authoritative answers can be found from:

[email protected]:~# nslookup tel.t-online.de
Server: 127.0.0.1
Address: 127.0.0.1#53

Non-authoritative answer:
Name: tel.t-online.de
Address: 217.0.128.133

[email protected]:~# nslookup 217.0.128.133
** server can't find 133.128.0.217.in-addr.arpa: NXDOMAIN

[email protected]:~#

Kann ich Asterisk bzw. hier freepbx irgendwo die DNS Prüfung abgewöhnen?

Mein Weg die IP Adresse statisch zu setzen wird vermutlich nicht ewig laufen können.
 

gehtdoch

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2019
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
PJLIB_UTIL_EDNSNOANSWERREC:
Um das Ganze mal systematisch anzugehen: lass auf Deinem Asterisk-Server einen tcpdump mindestens solange auf udp mitlaufen, bis das Problem auftrat, um den DNS- (und SIP-Verkehr, falls UDP genutzt wird) zu tracen. Dann siehst Du (mit Wireshark zur Auswertung) genau, was abgeht. Auch auf die SIP-Register-Pakete achten. Gehen die SIP-Options-Pakete an die selbe IP? Wird überhaupt eine korrekte DNS-Abfrage gestellt? Oder steht in der Anfrage schon Müll drin?
Der Reverse-Lookup ist jedenfalls nicht relevant - der funktioniert auf die SIP-Server der Telekom sowieso nicht - wie Du schon selbst bemerkt hast.
 

ubsyathEe

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das mit der Rückauflösung würde ich mal ganz schnell vergessen. Zumindest bei mir kann man tel.t-online.de mittlerweile auch nicht mehr vorwärtsauflösen, bzw. anpingen. Der Einstieg in die Auflösung der benötigten Dienste ist eine NAPTR Anfrage, was Asterisk ganz gut beherrscht.

Um etwas genaueres zu sagen braucht man aussagekräftige pcap Traces. Da führt kein Weg dran vorbei.
 

hartwigM

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es funktioniert.

Wollte den tcpdump vorbreiten und habe
a.) raspbx-upgrade ausgeführt
b.) rebootet

Jetzt funktioniert sip:tel.t-online.de ohne Probleme

Asterisk wird nun mit 16.7.0 angezeigt, Freepbx ist unverändert.

Danke für Eure Unterstützung
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,005
Beiträge
2,041,448
Mitglieder
353,279
Neuestes Mitglied
HPeter98