.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Freetz auf Eumex 300 IP mit 15.04.44 spielen

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von wwg2000, 15 Dez. 2008.

  1. wwg2000

    wwg2000 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich versuche gerade auf Eumex 300 IP eine Freetz-Firmware aufspielen, leider ohne Erfolg.

    Momentan läuft auf der Box die original T-Com Firmware in der Version 15.04.44.
    Ich hab unter Kubuntu die Firmeware erstellt (make menuconfig und 300IP als Box ausgewählt, der Rest ist so geblieben). Das ganze gibt Problemlos.
    Danach hab ich versucht das Image per Web-Upload aufzuspielen, dies bricht aber mit einem Fehler ab.
    Hier im Forum steht, dass mit der 15.04.44 T-Com Version das push_firmeware Skript verwende werden muss. Also hab ich die Firmware mit dem Skript aufgespiel, war auch kein Problem.
    Nur startet die Box jetzt nicht mehr, bzw. die Box startet immer wieder neu.

    Hat jemand eine Idee wodran das liegen kann?

    Mittlerweile hab ich die T-Com Version wieder drauf, sonst komm ich nicht ins Internet.
     
  2. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Welche Freetz-Version hast du denn? Sprache deutsch/englisch?
    Was genau bedeutet "startet nicht mehr"? Kein Webinterface? Kein DHCP?

    Jörg
     
  3. wwg2000

    wwg2000 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Freetz: 1.01
    Sprache deutsch

    die Box staret immer wieder neu. Bis zum Webinterface komme ich garnicht. DHCP hab ich nur ausprobiert, da ich für das Update mittels push_firmware feste IPs vergeben hab.
     
  4. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    irgendwas in debug.cfg?
     
  5. wwg2000

    wwg2000 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was für ne debug.cfg?
    Ich hab bisher nur versucht die Firmware einzuspielen. Irgendwelche Zusatzsachen hab ich nicht. Daher ist die debug.cfg wohl leer.
     
  6. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ja denn...
    Das hört sich so an, als würde die Box nicht komplett starten, und dann schlägt der Watchdog zu und rebootet die Box.

    Du könntest die gemoddete Box auch "ohne freetz" starten, wenn du im FTP eingibst:
    Code:
    quote SETENV kernel_args ds_off=y
    quote REBOOT
    
    Jörg
     
  7. wwg2000

    wwg2000 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm, ich bin mir zwar nicht sicher was das bewirkt. Ich werd das morgen aber mal ausporbieren.

    Danke schonmal
     
  8. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das bewirkt, dass der Start von freetz (zumindest einem Großteil) nicht ausgeführt wird (steht ausführlicher hier). Damit könnte man dann zumindest freetz als Ursache (etwas) ausschließen.
    Ansonsten könntest du ein englisches Image versuchen, oder mal die Konfig-Umgebungen komplett zu löschen. Aber alles der Reihe nach...

    Könnte denn ein Vorbesitzer was auf der Box gemacht haben (debug.cfg oder vorheriges freetz/ds-mod)??

    Mache jetzt auch Schluss für heute (oder gestern ;-))


    Jörg
     
  9. wwg2000

    wwg2000 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ich hab es geschafft. Der andauernde Neustart lag wohl an den alten Einstellungen der Box.

    Folgende Schritte brachten mich zur Lösung:
    1. Box von DSL-Anschluss trennen (sonst startet die Box immer wieder neu)
    2. Freetz mit dem Tool push_firmware aufspielen
    3. Box neu starten, ggf. DHCP am PC wieder aktivieren. Die Box sollte jetzt dauerhaft erreichbar sein. Wenn ich bei mir jetzt den DSL-Anschluss wieder angeschlossen habe, ist die Box abgestützt.
    4. Über die Fritz-Box-Weboberfläche die Einstellungen Werkseinstellungen wiederherstellen.
    5. Box neu starten und den DSL-Anschluss wieder herstellen. Die Box stürzte jetzt nicht mehr ab.
    6. Verbindungsdaten auf der Weboberfläche wieder eintragen.

    => Internet geht wieder und die Box stürtzt nicht mehr ab.

    Vielleicht hilft dieser Hinweis ja dem ein oder anderem.

    Komisch an der Sache ist nur, dass ich am Wochenende die Box dirket an meinem PC angeschlossen hatte und die DSL-Verbindung somit auch nicht zur Verfügung stand. Trotzdem wollte die Box nicht so wirklich. Naja, jetzt klappt es zu mindestens.

    Danke für die Unterstützung