Freetz auf MacOS bauen

docsteel

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mein Build Versuch des aktuellen svn trunks für die 7270 auf MacOS X geht schief. (trotz der Anleitung unter http://wiki.ip-phone-forum.de/software:ds-mod:installation#mac_os_x)

Code:
PowerBook:freetz docsteel$ make
make -j2 -C source/busybox-tools/busybox-1.11.3
  HOSTCC  applets/applet_tables
  LD      archival/built-in.o
ar: no archive members specified
usage:  ar -d [-TLsv] archive file ...
	ar -m [-TLsv] archive file ...
	ar -m [-abiTLsv] position archive file ...
	ar -p [-TLsv] archive [file ...]
	ar -q [-cTLsv] archive file ...
	ar -r [-cuTLsv] archive file ...
	ar -r [-abciuTLsv] position archive file ...
	ar -t [-TLsv] archive [file ...]
	ar -x [-ouTLsv] archive [file ...]
make[2]: *** [archival/built-in.o] Error 1
make[1]: *** [archival] Error 2
make[1]: *** Waiting for unfinished jobs....
In file included from applets/../include/busybox.h:10,
                 from applets/applet_tables.c:16:
applets/../include/libbb.h:86: error: conflicting types for 'setgroups'
/usr/include/unistd.h:561: error: previous declaration of 'setgroups' was here
make[2]: *** [applets/applet_tables] Error 1
make[1]: *** [applets] Error 2
make: *** [source/busybox-tools/busybox-1.11.3/busybox] Error 2
PowerBook:freetz docsteel$
Wo fehlt da was, bzw. wo hab ich da nen Denkfehler? Ebenso scheitert ein 'make tools' an dem selben Error.

Den Fehler beim Build der Toolchain bzgl. des fehlenden md5sum (gibts unter MacOS nicht) Binarys hab ich schon rausgepatcht.

Nur hier weiß ich jetzt nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Hi.
Die MAC Anleitung ist schon etwas älter. So weit ich weiß ist es im Moment nicht möglich die busybox unter MAC OS zu kompilieren. Du musst dir wohl eine Virtual Machine zulegen.

MfG Oliver
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sag mal, erwartest Du im normalen Leben Hilfe, wenn Du die Leute "Böse" ansprichst?

Wenn nicht, warum glaubst Du dann, daß es hier anders ist?
 

docsteel

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sag mal, erwartest Du im normalen Leben Hilfe, wenn Du die Leute "Böse" ansprichst?

Wenn nicht, warum glaubst Du dann, daß es hier anders ist?
Ähm an wen ging das jetzt? Sollte mein Beitrag "schlecht" bzw. böse rübergekommen sein tut mir das leid....das war nicht so gemeint.
 

docsteel

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das war ein Versehen :)
 

ao

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
2,084
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich hab hier auch OS X am Start, kann aber wie viele andere hier im Forum den Einsatz einer VM (z.B. Ubuntu) nur wärmstens empfehlen.
Das passt zum Freetz-Bauen einfach besser als OS X und bietet außerdem noch ein zusätzliches OS. ;)
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der konkrete Fehler im oberen Fall scheint zu sein, daß das Programm ar von MacOS nicht mit dem von Linux kompatibel ist. Du könntest versuchen, herauszufinden, mit welchen Optionen ar dort aufgerufen wird, oder auch gleich ein GNU ar für MacOS erstellen.

Aber wie bereits ao schrieb, ist es einfacher mit einer virtuellen Maschine, denn wer weiß, welche Probleme noch kommen, nachdem ein funktionierendes ar vorhanden ist.
 

McNetic

Mitglied
Mitglied seit
7 Feb 2007
Beiträge
674
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wobei ein funktionierender Build-Prozess unter MacOS auch was nettes wär.
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schon, aber das kann nur gehen, wenn jemand mit MacOS sich darum kümmern will. Und selbst wenn, ist die Frage, ob wir MacOS auch dauerhaft unterstützen wollen, weil jede Änderung, die jemand auf einem Linux System macht, potentiell nicht zu MacOS kompatibel ist.

Es läuft darauf hinaus, ob der Nutzen der MacOS Unterstützung so groß ist, daß sich jemand mit MacOS die Arbeit macht, statt ein VM zu nutzen.
 

McNetic

Mitglied
Mitglied seit
7 Feb 2007
Beiträge
674
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Naja, ich wollte damit eher sagen, daß jeder Patch, der die Kompatibilität erhöht, gerne aufgenommen wird, und das Projekt prinzipiell weiterbringt. Klar können wir ohne einen Developer mit MacOS (ich lass mir gern ein Macbook spendieren) das nicht wirklich gut supporten. Es gibt aber schon zumindest an manchen Stellen MacOS-Kompatibilität.
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe auch nichts gehen MacOS kompatibilität. Bereits in Beitrag #8 habe ich geschrieben, daß man versuchen kann, herauszufinden, welche Option das MacOS ar nicht mag. Wenn es eine einfache Möglichkeit gibt, die mit MacOS und Linux kompatibel ist, spricht nichts dagegen. Aber das Interesse daran war anscheinend nicht so groß.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Ich hab mich damit schonmal befasst. Der Stand damals (vor mehreren Monaten) war, dass die busybox nicht auf MacOS kompiliert werden kann.

MfG Oliver
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,112
Mitglieder
351,067
Neuestes Mitglied
duakt