freetz contribution github

albundy118

Neuer User
Mitglied seit
23 Aug 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
ich habe einen fork auf github vom aktuellen freetz branch erstellt und einige Änderung in meinen fork commited. Meißtens nur version bump oder kleine Änderungen.
Meine Frage ist, wie ich diese in den freetz branch, falls erwünscht, hinzufügen kann? Wenn ich pull request erstelle, kann ich nur alle Änderung komplett hinzufügen.
Ich bin noch etwas neu auf GitHub und weiß auch nicht genau inwiefern solche request gewollt sind.

Beste Grüße
Florian
 

f666

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2016
Beiträge
260
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Hi,

du kannst deine Änderungen nach Themen sortiert in separate Branches in dein geforktes Repository hochladen und dann für jeden Branch/Thema einen eigenen Pullrequest erstellen.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Auch wenn man alles auf einmal in seinem eigenen Fork in den "master"-Branch geladen hat, kann man das noch "retten".

Erstelle vom derzeitigen Stand einen neuen Branch (den benutzt Du dann künftig auch für Deine eigenen Checkouts bzw. als "Zusammenfassung" der Feature-Branches) und setze (aber erst nach dem Branchen und einem (lokalen) Checkout, sonst sind die Änderungen weg) dann den "master"-Branch auf "upstream/master" zurück.

Wobei ... damit das Ganze funktioniert, solltest Du erst mal in Deinem lokalen Checkout (ich nehme mal an, so einen hast Du) dafür sorgen, daß neben Deinem eigenen GitHub-Repo (i.d.R. als "origin") noch das originale Freetz-Repo (häufig der Eindeutigkeit halber "upstream" genannt) per "git remote" bekanntgemacht wird.

Dann kannst Du jedenfalls in Deinem lokalen Checkout den "master"-Branch auch wieder auf den Stand aus dem Freetz-Repo zurücksetzen ("git reset" - und wenn Du diesen Stand dann auf Dein eigenes GitHub-Repo als "master" replizieren willst, brauchst Du das "--force" als Option beim "git push") und von dort aus dann die jeweiligen Feature-Branches vornehmen, in die Du dann die passenden Commits "einsortieren" kannst (entweder per "git stage/git add", wenn die Änderungen vorliegen oder per "git cherry-pick" bzw. "git merge <commit>", wenn die Änderungen nur in dem "combined branch" vorhanden sind). Ich hoffe mal, es handelt sich um einzelne Commits ... ansonsten kann man "große Commits" mit einem interaktiven "rebase" auch noch in Teile zerlegen.

Wenn die Feature-Branches komplett sind, kannst Du auch Deinen "Haupt-Branch" noch einmal auf "upstream/master" setzen und mittels "git merge" die ganzen Feature-Branches wieder zu einem "kompletten" mischen.

Danach kannst Du dann für die Feature-Branches entsprechende Pull-Requests erstellen, die sich jeweils auch nur mit einem "Thema" befassen.

Dieses Konzept "Ein Branch für jedes Feature bzw. jeden Fix." sieht auf den ersten Blick vielleicht unnötig kompliziert aus, es offenbart seine Stärken aber spätestens dann, wenn mehrere Leute zu demselben "Thema" ändern und es am Ende darum geht, diese Änderungen irgendwie unter einen gemeinsamen Hut zu bringen.
 

albundy118

Neuer User
Mitglied seit
23 Aug 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für eure Antworten.
Das mit den seperaten Branches hatte ich vorher natürlich nicht bedacht, aber ich habe mich jetzt entschieden einen neuen fork zu starten und anhand einer lokalen copy jeweils separate branches, wie von euch vorgeschlagen, zu erstellen.
Das ganze in Branches aufzuteilen macht aus meiner Sicht auch Sinn, habe die richtige Anwendung nur vorher noch nicht gekannt.
Wenn das fertig ist, erstelle ich mal den 1. pull request eines einfach changes. Bin noch etwas ungeübt auf github, aber denke das wird schon.
 

Marcedo

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Heyo zusammen,
Bin zwar schon eine gefühlte Ewigkeit hier im Forum angemeldet, hab den account aber erst kürzlich wieder entdeckt und bin somit quasi Neuling.
Mein erster pull vor ein paar Tagen lief leider nicht besonders, was wohl an mir lag, weil ich den auch primär nur lokal für den eigen betrieb geschrieben hatte.
Nun die Frage - Gibts hier bei freetz eine Möglichkeit, Forum/Mailingliste/Discord/Staging-tree etc - Änderungen vor /während der Entwicklung zu besprechen?
Übrigens danke an PeterPawn wegen der git cherrypick option - die hab ich bisher noch gar nicht gekannt.

viele Grüße,
Thorsten
 

f666

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2016
Beiträge
260
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Gerne hier in diesem Bereich.
Wenn es sich bereits um konkreten Kode handelt, geht auch Github.
 

Marcedo

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Oh - na dann. Arbeite gerade an fixes für das php Paket.
An sich einfach, weis da bereits patches im web für gibt, welche eben blos noch an freetz adaptiert und eingepflegt werden müssten.
Beispiel: https://bugs.php.net/bug.php?id=69132

- Derzeit bin ich bei Schritt eins- Das Nachladen von dynamischen "php-extensions":
Code:
(phpinfo->standard->Dynamic Library support)
php-cgi -i |grep standard
- Danach wird, in einem zweiten Schritt, das auch für Zend Extensions gemacht. (z.B suhoshin oder opcache)
- Final wird dann noch der OPCache gefixt. der selbst ebenso noch fixes braucht, um mit uClib zu funktionieren.
- Wenn das alles seinen weg gefunden haben sollte, würde ich als schritt 4 noch einen menuconfig eintrag für den opcache hinzufügen wollen.

Okay- alles gut denn - Die jeweiligen patches stelle ich dann einfach mal rein, wenn die soweit sind. Gerade dann kann ich noch relativ einfach Änderungen vornehmen, die eben, wenn sie erst nachträgllich gemacht werden sollen, nen ziemlichen Aufwand produzieren.. ..

cheers - Thorsten
[Edit Novize: Beiträge gemäß den Forumsregeln zusammengefasst]
OKI. php patch serie - die erste; php binäre libs nachladen.
Hier habe ich das configure.in gepatcht, aus dem ja danach das configure script generiert wird.
-> Das blöde daran - autoconf checkt "irgendwo" später ob eine cross-compile umgebung benutzt wird - und deaktiviert dann, ohne weitere checks, stumpf den vorher gesetzten Wert.Um dem Einhalt zu gebieten, deaktiviert der patch später die betreffende Zeile in configure.
Das funktioniert zwar - ist aber eben nicht "ganz sauber".
Kann ich das denn so machen, bzw wenn nein , gibts da sinnigeres zu ?
danke für die Hife und vg, Tho
Edit:Version2 -simplifiziert
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Marcedo

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2010
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen.
Neben dem php - opcache Thema kümmere mich derzeit noch um ein weiteres Fun-Projekt.
Namentlich; OpenWrts Paketmanager 'opkg' (wieder) für Fritzboxen verfügbar zu machen. (~3000Pakete)
Vor etwa 7 Jahren wurde deswegen eine erste Lösung für die FritzBox 7270 erarbeitet, die zum damaligen Zeitpunkt auch funktional war. Leider blieb der Funktionsumfang begrenzt, weshalb ich das gute Stueck nun neu geschrieben habe.
Mir war wichtig, dabei auf Dokumentation, Portabilität und Erweiterbarkeit zu achten.

Nun die Einschränkung. Es ist mein allererstes, reines shell Script überhaupt.
(Auch kein bash wegen busybox kompatibilität)
Getestet wurde der job bis jetzt auch nur auf einer 7390, aber generell kann man die Prozessor architektur einfach mit einem Parameter ändern, wie man will.
Mich würde deswegen freuen, wenn sich das Script mal jemand Erfahreneres anschauen/testen könnte.
Vielleicht lässt sich da ja wirklich was nutzbringendes für die Community machen.

viele Grüße und Danke -
Thorsten

 

Anhänge

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,589
Beiträge
2,024,432
Mitglieder
350,406
Neuestes Mitglied
mmaus-mit