[Gelöst] Freetz mit DNSMasq, OpenDD, OpenNTPd und SysLog - kein reboot möglich

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hallo liebe freetzler,

ich habe eine FB3370 mit dem freetz-devel8310 (Pakete: dnsmasq, opendd, openntpd und syslog).

Nun habe ich das Problem, wenn ich ganz normal übers AVM-WebIF eine Portfreigabe einrichte, wird diese zwar angelegt, aber hat keine Wirkung. Erst wenn ich übers freetz-WebIF den dsld neu starte, werden die Änderungen aktiv.

Zudem kommt, dass sich ein manueller Reboot mittels der Schaltfläche im Freetz-WebIF nicht möglich ist. Mache ich etwas falsch ?!

MfG
WileC
 
Zuletzt bearbeitet:

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,853
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Mache ich etwas falsch ?!
Nein, Du hast nichts falsch gemacht, denn:
Code:
[SIZE=1](Um die Änderungen "sicher" zu aktivieren, hier nur "Übernehmen" wählen und [COLOR=red]dann die Box neu starten[/COLOR])[/SIZE]
 

astrapi

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2005
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem mit dem nicht funktionierenden Reboot habe ich auf meiner 7390 (84.05.05freetz-devel-8306) auch. Ein Reboot über "reboot" per ssh schlägt ebenso fehl. Erst ein "reboot -f" startet die Box neu.
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
@sf3978: Wo hast Du denn das mit dem Box-Neustart gefunden ?!

@astrapi: Wo gibst Du den reboot -f ein ?!? per Telnet/SSH

Das Problem mit dem multid und DNSMasq, sowie den AVM-eigenen DynDNS-Client sowie NTP hat man auch noch nicht in den Griff bekommen oder ?!
 

astrapi

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2005
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@WileC: per ssh
 

Suchiman

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2011
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Download Toolchain wurde geupdated http://freetz.org/changeset/8305 und der Compiler auf 4.6.2 umgestellt, ich habs noch nicht getestet aber ich denke mal es ist dieses Problem hier: http://freetz.org/ticket/1555

@WileC: Der beitrag von sf3978 stammt nicht vom AVM Webif sondern aus dem Freetz Webif wenn du das Packet AVM-Firewall auswählst, dort steht dieser Satz als hinweis
 
Zuletzt bearbeitet:

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Nein, Du hast nichts falsch gemacht, denn:
Code:
[SIZE=1](Um die Änderungen "sicher" zu aktivieren, hier nur "Übernehmen" wählen und [COLOR=red]dann die Box neu starten[/COLOR])[/SIZE]
Wo im Web-IF steht denn das mit dem Neustart der Box ?!

@astrapi: Ich habe mal die "reboot -f" variante ausprobiert, da startet die ja gleich neu.

@Suchiman: den Patch gibt es in der 8310 nicht mehr.

Ich habe auch bemerkt, obwohl der OpenNTPd auf dem Starttyp "automatisch" steht, dieser Dienst nicht automatisch geladen wird. Ich muss immer manuell nach-starten :( -> http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=243101

Es wäre schön, wenn der OpenNTPd in Zukunft wie in seiner Einstellung automatisch starten würde und der Reboot funktionieren würde.

Des weiteren wäre es schön, wenn man das DNSMasq / MultiD-Problem in den Griff bekommen würde. Und wenn man die Portfreigaben OHNE neustart der kompletten Box übernehmen könnte...

Vielleicht werde ich zwischenzeitlich wieder auf das 3370-devel-8231 zurückgeifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,853
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Wo im Web-IF steht denn das mit dem Neustart der Box ?!
Bei der trunk revision (siehe meine Signatur) die ich verwende, steht das so im Freetz-WEB-IF bei der AVM-Firewall. Ich denke entscheidend ist, ob das hilft oder nicht hilft. Das Freetz-WEB-If des trunk, ist aus gutem Grund Änderungen unterworfen.
 

Suchiman

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2011
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@WileC das Problem aus dem Ticket war nie gelöst, es besteht immer noch und weil der Download Toolchain auf den neuen Compiler gewechselt ist, ist es meine scharfe vermutung, dass folglich jeder jetzt mit dem aktuellen Trunk keinen sauberen reboot mehr hinkriegt, daraus folgt aber auch dass es mit dem Trunk 8304 funktionieren sollte
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Ich teste heute mal die 8323, mal sehen, wie es mit der läuft...
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Naja... ein SVN Up war gleich auf 8329 .. und sie lässt sich nicht kompilieren.. irgend ein fehler in der Config.in.cache.
 

Suchiman

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2011
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jo ist in 8330 bereits gefixed ;) ist halt der Trunk, funktioniert nicht immer
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Joa, hab ich schon ne nachricht bekommen ;) Und schon compiliert.. nur das mit dem reboot haut noch nicht hin... UND der OpenNTPd startet nach einem Reboot nicht automatisch :((

Edit:

So, mit der devel-8331 funktioniert schonmal der "reboot" wieder, die anderen Sachen leider noch nicht so richtig.

Wie sieht es denn mit der Bindung des multid auf einen anderen Port aus, wie hier ( http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=238028&p=1780007&viewfull=1#post1780007) bereits mal erwähnt ? :)

MfG
WileC
 
Zuletzt bearbeitet:

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Wo im Web-IF steht denn das mit dem Neustart der Box ?!

@astrapi: Ich habe mal die "reboot -f" variante ausprobiert, da startet die ja gleich neu.

@Suchiman: den Patch gibt es in der 8310 nicht mehr.

Ich habe auch bemerkt, obwohl der OpenNTPd auf dem Starttyp "automatisch" steht, dieser Dienst nicht automatisch geladen wird. Ich muss immer manuell nach-starten :( -> http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=243101

Es wäre schön, wenn der OpenNTPd in Zukunft wie in seiner Einstellung automatisch starten würde und der Reboot funktionieren würde.

Des weiteren wäre es schön, wenn man das DNSMasq / MultiD-Problem in den Griff bekommen würde. Und wenn man die Portfreigaben OHNE neustart der kompletten Box übernehmen könnte...

Vielleicht werde ich zwischenzeitlich wieder auf das 3370-devel-8231 zurückgeifen.
Also das mit den Änderungen an der Firewall im AVM-WebIF liegt daran, dass der AVMDSLD nochmals gestartet wird, und nicht "neu gestartet". Erst ein manueller Neustart des "dsld" übers Freetz-WebIF schafft abhilfe...

Syslog:
Code:
Dec 29 12:03:28 fritz user.notice AVMDSLD: Starting AVM dsld ... already running.
 

MrTweek1987

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
"Standard" lädt AVM Default-Regeln in die GUI. Zum Speichern "Übernehmen"-Knopf drücken.
Regelwerk und dsld Schalter werden standardmäßig nicht aktiviert! Dazu müssen AVM-Dienste neu gestartet werden:
[Attention!] Das kann zum Absturz oder sogar zum Werksreset führen!
(Um die Änderungen "sicher" zu aktivieren, hier nur "Übernehmen" wählen und dann die Box neu starten)
ist mir mal passiert... die box endete in einer Reboot-schleife...

Das Problem, ist dass irgendwas mit der ar7.cfg passiert... der dsld quitiert denn den dienst!!!
und folge ist, dass die box rebootet

irgendwo habe ich mal gelesen, dass es passiert, wenn man die per Hand bearbeitet (hat)... oder "ccpmaccfg" am laufen hat... wegen der 32Kb begrenzung?!?!
 
Zuletzt bearbeitet:

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
wieso quittiert der "dsld" den Dienst ?! der ist doch "already running" ?!
 

MrTweek1987

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
der dsld liest daraus seine config.... und wenn die ar7.cfg fehlerhaft ist, dann stürtzt der wieder ab beim rebooten... "DISCO-Feeling" der box

Edit: Da stehen die Firewall-Regeln der AVM-Firewall drinne...

Edit 2:

Oder deswegen =)

Modifikationen: Freetz + Hardcoded: eth_mode: ethmode_router = "Alle Computer befinden sich im gleichen Netzwerk: Nein" )


könnte man zb als web-if function einbauen =)
 
Zuletzt bearbeitet:

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Ich glaube nicht, dass die ar7.cfg fehlerhaft ist, da ein manueller restart des "dsld" Abhilfe schafft, d.h. die Regeln (Portforwarding) wird übernommen. Ich denke, es handelt sich um einen Skriptfehler beim Funktionsaufruf...
 

MrTweek1987

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir war das so... dass da mal nen fehler drine war... weil ich zuvile Regeln drine hatte (210 Stück) hab mal sämliche sachen geblockt...
aber naja... wenns daran liegt, dann sollte man einfach ne routine einabuen, die den "killt und "restartet"...