.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

freetz sagt: something went wrong ! ich weiss nicht weiter :(

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von V3A, 18 Okt. 2008.

  1. V3A

    V3A Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hatte folgendes Thema gestern ins freet(ehem. ds mod) Forum gestellt.
    Silent-Tears meinte:
    Deswegen wende ich mich also hoffnungsvoll mit meinem Problem an Euch.

    ich habe schon ein paar mal probiert freetz auf unseren gefritzten Speedport W900 zu bekommen.

    Habe bei meinem letzten Versuch folgendes Benutzt:
    Skript: speed-to-fritz_16_10_2008a
    Firmwares: fritz_box-labor-12526.image
    Speedport_W_900V.AnnexB.34.04.57.image
    BS: Ubuntu 8.04


    Die gefritze Firmware (fw_Speedport_W900V_04.57-0_Fritz_Box_DECT_W900V_04.99-12526-sp2fr-16.10.08_OEM-avm_AnnexB_de.image)
    lief bisher wunderbar und ließ sich auch immer ohne Probleme aufspielen.

    Wenn ich freetz eingestellt habe (menu ausgefüllt) und es danach seine Arbeit machen lasse kommt so ca. nach einer Stunde, das freetz-trunk Verzeichnis ist dann 1011 MB groß, die unten aufgeführte Fehlermeldung. Ein neues Image wurde dann leider noch nicht erstellt.

    Ich habe schon ein paar Sachen probiert. Habe es ohne jegliche Pakete gestartet, die Skript-Version vom 31.08.2008 genommen und letztendlich das neuste Skript vom 16.10.2008a mit der Labor-Firmware 12526 und neuster Speedportfirmware genommen.

    Ich weiss jetzt nich ob er immer an der selben Stelle abbricht, aber es kommt immer die selbe Meldung. Es fühlte sich jedoch so an, dass er beim Letzten Versuch mit laborfirmware und Skript 16.10.2008a länger gelaufen hat als davor.

    Wenn jemand eine Lösung hat, selbst wenn diese mich als totalen Neulingundleihen entarnen sollte, wäre ich wirklich sehr dankbar dafür.

    Liebe Grüße.

    V3A


     
  2. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Verstehe ich Dich richtig, Du versuchst eine gefreezte Firmware für eine 7170 als Basis für das Speedport2Fritz-Script zu benutzen? Warum so umständlich. Ich habe mein Stable-Image ganz normal mit Freetz erstellt und auf den 900er geflasht (beim allerersten Mal noch mit PushFirmware. Alle anderen Nachfolgeimages habe ich über die Freetz-Funktion eingespielt. Freetz erlaubt auch die Erstellung eines Images direkt für den 900er.

    Gruß Telefonmännchen
     
  3. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 Jpascher, 19 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Okt. 2008
    @Telefonmännchen
    "Freetz erlaubt auch die Erstellung eines Images direkt für den 900er."
    das stimmt mit Einschränkungen.



    Jeden das seine, wenn du bisher gut gefahren bist mit Freetz und du eher ein eingefleischter Bastler bist, dann passt das ja auch.
    Außerdem wenn dir nichts fehlt und du mit der Portierung von Speed-to-fritz nach alien im freetz zufrieden bist alles bestens.

    Es gibt aber eine Menge von Leuten der erst der Zugang zu freetz möglich wird wenn die ein einfaches Skript verwenden können.

    mit ./start-freetz wird einem vieles abgenommen was man sonst mühsam selber vorher Installieren muss um freetz überhaut einmal nutzen zu können.


    @V3A
    Ich gehe deiner Fehlermeldung nach habe aber momentan keine Zeit.
    Möglich dass bei freetz wieder was geändert wurde das erneut das ./start-feetz Skript ausbremst. Vor eigen Tagen klappte das noch Problem los.

    Melde mich wieder wenn ich mehr sagen kann.

    Nochaml angehängt ist mein log.

    Habe Toal neu begonnen, der log ist vom 2. Durchlauf da beim ersten Durchlauf ja bei weiten mehr im log steht.

    Wenn es bei dir trotzdem nicht klappt dann solltest du alles bis auf das /dl Verzeichnis löschen und komplett neu beginnen.

    Im ./freetz-trunk/dl Verzeichnis sind alle gepackten Files wenn du die sicherst und erneut wieder verwendest muss nicht alles neu aus dem Internet geladen werden.

    Solltest du weiterhin damit Problem haben melde dich bitte wieder.
     

    Anhänge:

  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    OK, gut gefahren ist relativ. Ich habe da einige Merkwürdigkeiten im Zusammenhang mit dem Callmonitor. Aber da bin ich noch dran (im Moment aber eher an den Symptomen als an der Ursache). Vielleicht hängt das auch mit der Alien-Variante zusammen. Darum frage ich hier noch mal nach. Was genau ist der Unterschied im Zusammenspiel mit Freetz, denn das Freetz-Image mit den gewünschten Features muß ich doch auf alle Fälle erstellen und ich erspare mir mit der Alien-Variante den Lauf eines weiteren Scripts und damit eventuelle Fehlerquellen. Darum verstehe ich Deine letzte o.a. Bemerkung nicht ganz. Ich bin gern bereit, auch das nochmal auszuprobieren, wenn damit die Chance besteht, mein Problem so lösen zu können.

    Vor längerer Zeit habe ich es mehrfach so versucht, aber kein lauffähiges Image (Bootschleife/ kein WebIF) auf die Füße bekommen und bin dann bei der Alien-Variante hängengeblieben. Die ist zumindest dann gelaufen. Das war aber noch zur Vor-1.0-Zeit des Freetz. Wo liegen also die Einschränkungen meiner Vorgehensweise? Danke.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Diesen Fehler, das die "erstellte" Firmware nicht gefunden wird, kenne ich auch schon. Im Prinzip würde ich den Fehler auch in Richtung Freetz schieben, da er da ja bereits auftritt. Das Anwenden der erstellten Firmware auf den 900er geschieht ja erst danach.
    Da aber das Script start-freetz.sh zuständig ist, wird er wohl hier besser aufgehoben sein.

    Oftmals kommt dieses Problem bei mir zustande wenn ich den Gerätetyp im start.sh wechsele also von 701 auf 900 oder anders herum. Die Ursache dafür ist mir zwar unklar, aber wenn du die beiden Ordner Freetz und speed-to-fritz löschst wirst du das Problem beim nächsten Durchlauf vermutlich nicht haben.

    Wie JPascher schon sagte, sichere dir bitte vorher den Ordner Firmware.org aus speed-to-fritz und auch den DL Ordner aus Freetz. So ersparst du dir den erneuten Download.

    Gruß Mario
     
  6. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die aussage von team-t kann ich so bestätigen.

    Ich bin dem nie intensive nachgegangen warum ein wechseln zwischen den Seedporttypen zu Problemen führt.

    Und erlich gesagt bin ich schon froh, dass es zumindest so klappt.

    Es gibt von meiner Seite einige Ungereimtheiten die ich bei Freetz sehe ich möchte aber da nicht jemanden ankreiden, wir müssen uns bewusst sein, dass es sehr schwierig ist das ganze Projekt überhaut so am laufen zu halten.
    Positiv ist ja, dass jeder der will ja Verbessurungen einbringen kann!

    Zur Frage für und wieder zu den Varianten elian oder start-freetz skript:

    Ein nebeneinader beider oder auch noch der dritten altern variante ist gut, denn es gibt für und weider für jede Variante.

    Der Progammierer der irgneine spezielle Anwendung zum laufen bringen will wird in den meisten Fällen eine eher überschaubare Variante vorziehen, besonders dann wenn ihm kein original 7170 zur verfügung steht.

    Ausserdem ist alien nicht als die portierung von Teilen des Speed-to-fritz skriptes.
    Eine totale portierung ist ja von mir angestrebt worden wurde aber dann von Silent-tears und Oliver nicht erwünscht.
    Silent-tears zieht die wichtigsten teile zumindest für den W900 in die alien Variante wohl mehr oder weniger nach eine vollständige Portierung ist es bis jetzt jedoch nicht.

    Es liegt auch in der Sache an sich, die freetz Entwickler sich in erster Line um den 7170 oder den 7270 kümmern.
    Und es ist ja auch nichts neues dass Speed-to-Fritz mit dem leben muss was an Firmware von AVM für ein vergleichbares Modell angeboten wird. Freetz ist somit nur eine Erweiterungen der Versionen die als Quellen für Speed-to-Fritz verwendet werden können.

    Zum Beispiel Callmonitor:

    Da erhebt sich jetzt die sind die Problem nur in Kombination mit den w900 oder auch am 7170.
    Sollte das einwandfrei am 7170 funktionieren besteht die Möglichkeit dem nachzugehen warum es am w900 doch zu Komplikationen kommt.

    Schreibe dazu später weiter, muss aber jetzt mal eine pause machen.
     
  7. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ V3A

    Hallo, ich probiere gerade, die Freetz-Fehlermeldung nachzuvollziehen, aber bislang ist mir das nicht gelungen. Ich habe ebenfalls die Firmware-Versionen fritz_box-labor-12526.image und das Speedport_W_900V.AnnexB.34.04.57.image verwendet. Zusätzlich lief das Ganze auch mit dem FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170.29.04.59.image. Bei den Freetz-Optionen wurde in der Paket-Auswahl bei beiden Versuchen auch das net-snmp-5.1.2 mit angewählt, hier schien der Fehler ja aufzutreten. Möglicherweise ist diese Datei auch bei dir beschädigt.

    Für beide Versuche wurden der speed-to-fritz und der freetz-trunk-Ordner komplett neu erstellt, lediglich der Freetz-dl-Ordner wurde wieder übernommen. Der Durchlauf des ./start-freetz-sh dauert hier auf dem Rechner ca. 10-12 Minuten, aber bei beiden Versuchen ist am Ende ein flashfähiges Image herausgekommen:
    Möglicherweise liegt es doch an irgendwelchen Überresten alter Dateien im freetz-trunk oder im speed-to-fritz-Verzeichnis, dann wäre ein Neubau empfehlenswert. Der dl-Ordner kann vorher gesichert werden, er lässt sich dann wieder zurückkopieren, wenn Freetz die Verzeichnisstruktur erstellt hat und nach dem "make menuconfig now" fragt.

    mfg
     
  8. V3A

    V3A Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HI,

    ich habe mal Euren Rat befolgt und alles, auch dl und firmware.orig, gelöscht und es nochmal laufen lassen.

    Allerdings diesesmal mit der laborfirmware für all in One (fritz_box-labor-12537) und nicht wie vorher mit der DSL-Labor ( fritz_box-labor-12526).

    Da ich mich wie gesagt nicht so richtig gut auskenne, kann ich wirklich nicht sagen warum, aber mit diesem Labor Image lief es wunderbar durch.
    Hatte nur ein wenig Problem auf 7798784 Bytes zu kommen.

    Kann man eigentlich irgenwo ne Liste, mit den Größen der einzelnen Pakete, finden?

    Liebe Grüße und vielen Dank für die Hilfe,
    hätte wahrscheinlich nicht so schnell die Ordner gelöscht, sondern noch bis jetzt herumgeschraubt.

    V3A
     
  9. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Warum ist diese Grösse wichtig ? Der W920V hat 16MB Flashspeicher, da passt also noch wesentlich mehr rein. Zudem wird vom Script überprüft, ob das fertige Image in den Speicher der jeweiligen Box passt, ist es zu gross, wird das Script abgebrochen.

    Aber noch ein Hinweis: AVM schreibt in der Fussnote zu den Labor-Versionen folgendes:
    Es muss also vorher eine der genannten Versionen (vorzugsweise die 58er) auf dem Speedport gewesen sein, bevor eine Labor-Version verwendet wird.

    Eine Übersicht über die Freetz-Pakete gibt es hier, das sagt allerdings wenig über die Grösse im komprimierten fertigen Image aus.

    mfg
     
  10. V3A

    V3A Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ernest015,

    ich habe doch nur den W900V :(
    Der hat leider nur 7798784 Bytes für so Leute wie uns zur Verfügung gestellt :(

    Ich hatte bevor ich die erste Laborversion aufgespielt hatte die gefreetzte 59er-AVM in Verbindung mit der 57er-Tcom aufgespielt. Nachdem es mit der fritz_box-labor-12526.image (DSL) nicht klappte habe ich einfach die fritz_box-labor-12537.image (All-in-One) darüber gespielt. Ich glaube es muss nur beim erstmaligen anwenden einer Labor die aktuellste Firmware aufgespielt sein.

    Danke für den Link.
    Übrigens habe ich USB/IP aufgespielt, hat es auch installiert, jedoch taucht es im freetz-menu nirgends auf? Ist es trotzdem betriebsbereit, oder klappt da leider irgendwas noch nicht? ist ja noch unter testing abgelegt.

    Liebe Grüße.

    V3A
     
  11. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Übrigens habe ich USB/IP aufgespielt, hat es auch installiert, jedoch taucht es im freetz-menu nirgends auf? Ist es trotzdem betriebsbereit, oder klappt da leider irgendwas noch nicht? ist ja noch unter testing abgelegt.

    Kann ich leider nichts dazu sagen, habe das nie probiert.
    Da da ein Freetzpaket ist am beste bei freetz im Forum mal danach suchen.
    Erwähne aber dort im Forum mal verweg nicht das du das auf einen Speedport laufen hast, man versucht sonst schnell das Problem bei Speed-to-fritz zu sehen, was praktisch keine Rolle spielt in diesen Zusammenhang.

    Und wenn du Glück hast anwotet dazu im Freetz Forum auch jemand.

    Wenn du nicht zurecht kommst können wir das natürlich für dich mal ausprobieren.