.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz 7050 - Euracom 180 - voice flat

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von kaifreund, 30 Nov. 2005.

  1. kaifreund

    kaifreund Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    mitten drin
    Hallo Forum,
    ich halte mich eigentlich nicht für unbegabt, aber finde partout keine Lösung/Postings für meine Wünsche, was schrecklich wäre!!! Please help.

    Stand:
    An 5 der 8 Ports einer Euracom 180 (1 ext So, kein int. So) hängen 4 analoge Telefone und ein Fax, (=5 MSN). Der Telco ist Versatel incl. Voice Flat Deutschland und DSL, LCR daher nicht aktiv.

    Wunsch:
    Mit einer vorhandenen Fritz!7050 aktuellste Firmware für alle analogen Teilnehmer bei Auslands/Handygesprächen ohne grosses Gehuddel (irgenwelche Schaltnummern vorwählen) automatisch über VoIP zu vebinden. Ankommende Anrufe sollten für die jeweilige MSN natürlich auch am passenden anlogen Endgerät signalisiert werden.

    Ich dachte das wäre einfach aber bei AVM als auch hier finde ich zwei Lösungsvorschläge.
    1. Euracom an analogem Nebenstelle der Fritz (siehe http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/10899.php3 ) -hat wenn ich es richtig verstehe den Nachteil das dem Angerufenen immer nur die MSN eben dieser Nebenstelle angezeigt wird.

    2. Euracom an int S0 von Fritz ( siehe http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/10854.php3 ) - hat den Nachteil das alle gehenden Gespräche VoIP gehen und ich für meine vielen Festnetzgespräche immer eine Vorwahl eingeben müsste.

    Fragen.
    A. Wenn das wirklich alle Möglichkeiten sind die ich habe (schnief) kann ich dann irgendwie die Fritz im Fall 2. dazu bringen immer über Festnetz zu wählen und nur nach Schaltvorwahl VoIP zu nutzen?

    B. Gibt es andere Verdrahtungsmöglichkeiten die meinem Wunsch näher kommen?

    C. off topic: Welcher VoIP Provider wäre für mich derzeit der Beste (günstig mobil/Ausland und MSN als VoIP Nummern)

    Ich danke Euch für Euren Rat...
    kai
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ist aber die richtige Lösung!
    Und für die Festnetzgespräche - warum auch immer(?) - kann man Wahlregeln erstellen.
    Somit geht das dann auch automatisch nach deinen Wünschen.
     
  3. kaifreund

    kaifreund Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    mitten drin
    Wahlregeln din diesem Zusammenhang bedeutet das ich bei Wahl z.B einer 0xxx via Festnetz spreche und bei 00xxx bei VoIP bleibe ohne Signalvorwahl per Hand?

    kai

    ps: hast du Nerv mir auch noch einen Hinweis zum Thema Provider zu geben? - wäre nett...
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Genau so!
    Aber wieso Ferngespräche über Festnetz? :gruebel:
    Mit dem richtigen VoIP-Provider sind die per VoIP doch fast immer günstiger!

    Kann dir nur sagen, dass ich Mobilfunkgespräche immer per CbC über Festnetz führe.
    Günstiger geht's wohl momentan nicht!
    (Geht auch per Wahlregel automatisch!)
     
  5. kaifreund

    kaifreund Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    mitten drin
    weil
    Alles klar? Deutschlandweit darf ich eh soviel ich will fonieren, aber Ausland und mobil brauche ich was Günstiges (CbC darf ich mit Versatel nicht)...

    Daher die Frage...

    Gruesse
    kai
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Immer gut, wenn man als Antwortender sowas auch weis! ;)

    Soll heissen:
    Sowas sollte man direkt erwähnen, wenn man selber Infos über's Telefonieren haben möchte! ;)
     
  7. kaifreund

    kaifreund Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    mitten drin
    Na in meinem Orginalposting steht es zumindest :)

    Gruesse
    Kai
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, nehme alles zurück. Hatte ich echt falsch verstanden! :oops:
     
  9. kaifreund

    kaifreund Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    mitten drin
    Hallo Thomas nochmal...
    magst Du mich 'retten'.

    Habe nun einen Sipgate Account im Ortsnetz eingerichtet, da uns die Auseinanderrechnerei des nur einen Sipgate Accounts zu fummelig ist versuche ich diesen nun für nur eine Nebenstelle einzurichten, mit dem Resultat, dass ich zwar noch immer raustelefonieren kann, aber ein Anrufer auf Festnetznummer einen Dauerton im Hörer hat. DSL funzt 1a.

    Die FB hängt am S0 des NTBA. Alle MSN ohne Vorwahl und die eine Sipgatenummer sind eingetragen. In der Anrufliste der FB erscheinen auch die entsprechenden Anrufversuche, aber sie werden nicht an dem analogen Endgerät signalisiert... Hmmm? Hast Du einen Tip wo ich noch einen Haken machen muss?

    Gruss
    kai