[Info] Fritz!Box 3490 Firmware 140.06.51 vom 09.03.2016

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Produkt: FRITZ!Box 3490

Version: FRITZ!OS 06.51 final (Revision 32657)

Sprache: deutsch

Release-Datum: 09.03.2016
Neue Features für die FRITZ!Box - FRITZ!OS 6.51 im neuen Design, mit mehr Überblick im Heimnetz und über 120 Neuheiten

Das aktuelle Update bietet eine Benutzeroberfläche http://fritz.box im neuen Design, optimiert für Smartphone, Tablet und Notebook. Sie passt sich im Browser flexibel an die verschiedenen Displaygrößen an. Die Benutzeroberfläche hat ebenfalls einen frischen neuen Look erhalten. Die Menüpunkte und ihre Anordnung finden die Anwender gewohnt übersichtlich wieder.

Ebenfalls neu ist die umfassende Heimnetzübersicht über alle angeschlossenen Geräte. Dazu zählen alle WLAN-, LAN-, Powerline-, und USB-Geräte. Auf einen Blick sehen Anwender, ob ihre angeschlossenen FRITZ!-Produkte mit der aktuellen Version von FRITZ!OS ausgestattet sind. Sie können Updates direkt von hier aus starten.

Nutzen Sie mit dem neuen FRITZ!OS zusätzlich hilfreiche Analysen Ihrer WLAN-Umgebung. Unter „WLAN / Funkkanal“ wird die Auslastung des aktuell genutzten Funkkanals im Zeitverlauf für das 2,4- und 5-GHz-Frequenzband angezeigt. Je kleiner die Auslastung des Funkkanals, desto besser sind die dort möglichen Datendurchsätze.

Ab sofort kann am WLAN-/LAN-Gastzugang optional der Internetzugang nur nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen des FRITZ!Box-Besitzers gestattet werden. Der Gast bekommt zunächst eine Vorschaltseite (Captive Portal) zur Zustimmung angezeigt. Ohne deren Bestätigung ist kein Internetzugang möglich.

Neues bei der Kindersicherung: pro Netzwerkgerät lässt sich die Surfzeit per Ticket um 45 Minuten verlängern. Das Einlösen eines Tickets erfolgt nach Ablauf der Online-Zeit auf der im Browser angezeigten Informationsseite zur gesperrten Internetznutzung.
Mit jedem Netzwerkgerät kann man über http://fritz.box/surf.lua nachsehen, welche Einstellungen für die Internetnutzung dieses Geräts gelten und wie viel Onlinezeit am aktuellen Tag bereits genutzt wurde.

Sollte es Störungen beim Netzzugang oder der Internettelefonie geben, weist die FRITZ!Box den Anwender über eine rot leuchtende Info-LED darauf hin. Auf der Startseite der Benutzeroberfläche erhält er genauere Informationen zum Grund der Störung.

Mit jedem neuen FRITZ!OS optimiert AVM auch die Sicherheit von FRITZ!Box & Co. und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update durchzuführen. Um Ping-Anfragen zu unterbinden, lässt sich die Firewall im Stealth-Modus betreiben. Die TLS-Sicherheit wurde verbessert und Port 25 erhält einen neuen Filter, um ungesicherten E-Mail-Versand zu blockieren.

_________________________________________________________

Verbesserungen und Fehlerbehebung in FRITZ!OS 6.51

DSL:
Verbesserung - Hinweis auf Anmeldeseite, wenn keine DSL-Verbindung besteht
Behoben - Impulsstörschutz (G.INP) wurde bei erster Verbindung nach Neustart nicht ausgehandelt
Behoben - Verbindungsproblem zu Broadcom 147.159 (VDSL)
Behoben - Verbindungsproblem zu Infineon 7.23.4 (ADSL2+)

Internet:
Verbesserung - Anzahl der VPN-Verbindungen von 8 auf 12 erhöht
Verbesserung - Bei Neueinrichtung der Internetverbindung für Provider Telekom wird Dualstack (IPv4/IPv6) sowie eine bevorzugte Nutzung des Zeitservers der Telekom eingerichtet
Verbesserung - Einrichtung am Vodafone-Anschluss vereinfacht
Verbesserung - Ersteinrichtungen für Internetanbieter Telekom berücksichtigen keine Zwangstrennung mehr wg. Wegfall der Zwangstrennung für IP-basierte Anschlüsse
Verbesserung - Unterstützung für PPPoE Passthrough aktivierbar
Verbesserung - VPN-Interoperabilität zu Fremdgegenstellen
Änderung - Menüpunkt MyFRITZ! unbenannt in MyFRITZ!-Konto
Behoben - Deaktivierung nicht unterstützter Dienste bei Umschaltung der Betriebsart
Behoben - Fehler bei der Prüfung der Verbindung benutzerdefinierter DynamicDNS-Anbieter
Behoben - VPN-Einstellungen des FRITZ!Box-Benutzers enthielten in bestimmten Fällen keinen Preshared Key
Behoben - im WLAN-Netz verzögerte Benachrichtigungen für Android-Apps an IPv6-Anschlüssen
Behoben - Fix für fehlende Daten einer Gastzugangseinrichtung auf der Startseite

WLAN:
Verbesserung - Anzeige der Belegung der WLAN-Kanäle durch Nachbarnetze
Verbesserung - Auf den Detailseiten von WLAN-Geräten in WLAN / Funknetz wird die maximal mögliche Datenrate zusätzlich angezeigt
Verbesserung - Kennwortbewertung bei der Eingabe des WLAN-Netzwerkschlüssels
Verbesserung - Meldungen zu WLAN unter System/Ereignisse überarbeitet
Verbesserung - WLAN-Autokanalfunktion belegt jetzt im 5 GHz Band auch höhere Kanäle
Verbesserung - WLAN-Gastzugang jetzt statt WPA/WPA2 (mixed mode) mit WPA2 verschlüsselt
Behoben - In der Betriebsart Repeater führten Änderungen von "Funkkanal-Einstellungen" zu permanentem Verlust der Verbindung zur Basisstation
Behoben - Regelung der Sendeleistung bei aktivem Gastzugang wieder ermöglicht
Behoben - WLAN-Gastzugang in der Betriebsart "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client) wieder aktivierbar

Speicher/NAS:
Verbesserung - Hinweismeldung beim Versuch, den FRITZ!Ordner zu löschen
Verbesserung - Mediaserverunterstützt Thumbnails bei Inhalten von Synology NAS Geräten
Behoben - nach Freigabe eines Verzeichnisses für einen Benutzer NAS nicht mehr erreichbar für andere Benutzer

Heimnetz:
Verbesserung - Netzwerkübersicht in den Details erweitert durch Anzeige von Art und Weg der Anbindung eines Gerätes an die FRITZ!Box
Verbesserung - Netzwerkübersicht mit optimierter Listung von Powerline-Geräten mit eigener Benutzeroberfläche
Verbesserung - lokale IPv6-Einstellungen überarbeitet
Verbesserung - Alle AVM FRITZ!Powerline-Produkte im Powerline-Netz lassen sich jetzt aus der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche aktualisieren

USB/UMTS:
Verbesserung - Erkennung von Speicherkarten in Mobilfunk-Sticks von Huawei optimiert
Verbesserung - Mobilfunk-Konfiguration optimiert für Smartphones und Mobilfunk-Sticks mit USB-Tethering
Verbesserung - Mobilfunk-Modems von Huawei auf autom. Wahl der Netztechnologie konfigurieren
Verbesserung - Vorbelegung der Betriebsart für Mobilfunk-Sticks optimiert
Behoben - Aufruf der Konfigurationsseiten eines Mobilfunk-Sticks mit USB-Tethering aus Mobilfunk-Konfiguration konnte ggf. scheitern
Behoben - Erkennung für Mobilfunk-Stick Speedstick LTE V korrigiert
Behoben - Meldung "Nicht unterstütztes Gerät" bei Tethering-Geräten ohne CardReader beseitigt
Behoben - einige Huawei-Mobilfunksticks wurden nicht korrekt als Modem erkannt
Behoben - kein Timeout bei Erkennungsversuchen von CardReadern in Mobilfunk-Sticks

System:
Verbesserung - Einrichtungassistent prüft zum Abschluss, ob ein neues FRITZ!OS verfügbar ist und bietet ein Update an
Verbesserung - Inhalt und Darstellung der Push Service Mails überarbeitet
Verbesserung - Link auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box in der Fußzeile von Push Service-Mails auch extern aufrufbar (erfordert MyFRITZ! oder DynamicDNS)
Verbesserung - Option zum Deaktivieren des Push Services insgesamt
Verbesserung - Sicherung der Einstellungen erweitert um Kindersicherungs-, WLAN-Gast-Einstellungen
Verbesserung - Sortierfunktion in Tabellen der Benutzeroberfläche
Verbesserung - Versand der Push Mail FRITZ!Box-Info bei Bedarf
Verbesserung - Versand der Push Mail FRITZ!Box-Info und WLAN-Gastzugang vor einem Neustart
Verbesserung - Zeitsparende Bedienung über optimierte Navigation in der Benutzeroberfläche
Verbesserung - Anzeige der neuen Funktionen vor dem FRITZ!OS-Update per HTTPS
Verbesserung - neues Ereignis für das Sichern von Einstellungen

Sicherheit:
Verbesserung - Kennwortbewertung bei der Ersteinrichtung und bei der Einrichtung von MyFRITZ!
Verbesserung - Sichere TLS-Verfahren erzwingen, Unterstützung von SSLv3 entfernt

Diagnose:
Verbesserung - Diagnose der Funktion berücksichtigt eigene FRITZ!WLAN Repeater bei der Zählung gleichnamiger Funknetzwerke in der Umgebung
Verbesserung - Diagnose der Funktion erweitert um die Erkennung von alten WLAN-Geräten (802.11b)
Verbesserung - Diagnose-Ergebnisse für Funktion und Sicherheit per Mail versenden

Wir empfehlen jedes Update auch aus Sicherheitsgründen. Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS erfahren Sie unter
http://www.avm.de/sicherheit im Bereich "Updates erhöhen Sicherheit".
Quelle

Download: Image Recover
Downgrade: nur per Recover

Hinweis:
Ab 06.51 akzeptiert die Updatefunktion von AVM nur noch signierte Images.
 
Zuletzt bearbeitet:

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
War es bisher nicht üblich, dass die Vorgängerversion (6.31) aus dem FTP entfernt wurde ?
Hängt womöglich mit Zweifeln an der Qualität und Stabilität der neuen Version (6.51) zusammen ...
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe das nie aktiv verfolgt aber soweit ich mich erinnere waren die Image Dateien recht zügig weg, lediglich Recover blieben eine zeitlang.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Egal, 6.31er Image/Recovery sind gesichert ;)
 

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,463
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
Beim 6.50er Release der 7490 war die 6.30 noch eine ganze Weile im gleichen FTP-Ordner vorhanden, erst später war die 6.30 dann ausschließlich im Downgrade-Ordner zu finden und mit erscheinen der 6.51 dort auch nur noch als Recovery.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,821
Beiträge
2,015,599
Mitglieder
348,868
Neuestes Mitglied
Laufricker