.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 5050, wie konfigurierbar ist sie?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Schaumstoffrouter, 20 Apr. 2005.

  1. Schaumstoffrouter

    Schaumstoffrouter Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kann jemand mal über seine Erfahrungen, die er mit der Fritz!Box gemacht im Zusammenhang mit eigens angebotenen Serverdiensten schildern?

    Beispielsweise würde ich gern Unreal Tournament 2004 im Servermodus laufen lassen. Ist es möglich, die Fritz!Box so einzustellen, dass nur die Ports, die von UT benötigt werden geforwardet werden? Kann man auch Portbereiche angeben? Hatte jemand schon mal Spiele oder Anwendungen (im Serverbetrieb), die nicht mit der Fritz!Box funktioniert haben?

    Und die dadurch resutierende Frage...ist die FritzBox ein guter Router, der sich gezielt auf bestimmte Anwendungen abstimmen lässt?

    Gruß,
    Schaumi
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Ein paar Fragen kann ich Dir beantworten,alle leider nicht!
    Die Fritz Box Fon ist eine spezielle VOIP-Router-Maschine,die darauf spezialisiert ist,vorrangig Voice over IP zu verarbeiten und dieser Technik auch den Vorrang vor allem anderen zu geben! Dieses läßt sich alles einstellen,ansonsten sitzt da ein ganz normaler Router drin!
    Man kann verschiedene Ports freigeben,wobei ein Port-Range sehr schwierig ist,da wirklich jeder Port einzeln eingegeben werden muß! Die Box hat aber schon voreingestellte Ports frei,die explizit nur für VOIP benutzt werden!
    Zu der Frage mit den Spielen kann ich leider gar nichts sagen,da ich nicht spiele,aber es hier sicherlich noch jemanden geben wird,der das auch noch beantworten kann!
    Gruß von Tom
     
  3. Schaumstoffrouter

    Schaumstoffrouter Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dank Dir!
    Das hört sich aus meiner sicht ja nicht ganz so gut an. Ich stelle öfter mal verschiedene Serverdienste zur Verfügung und da gibt es dann auch ab und an mal ne Reihe Ports freizuschalten. So weit ich weiß bietet die FritzBox noch nicht mal eine Funktion (wie heißt die noch gleich), über die man das Scheunentor vollkommen aufreißen kann und alle eingehenden Signale aller Ports an einen bestimmten Rechner weitergeleitet werden können.

    Vielleicht sollte ich mir lieber einen anderen Router zulegen.

    Allerdings hatte ich das Gefühl, dass mein Microlink-DSL-Modem-Router einen langsamere Internetverbindung über 1&1 ermöglicht. Mit der FritzBox war die Verbindung irgendwie schneller. Das war auch letztendlich der Grund, warum ich den Microlink gegen die gute alte FritzBox ausgetauscht habe. Wer hat Rat?

    Gruß,
    Schaumi
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Für solche Zwecke ja,was Du meintest war die "DMZ" !
    Schau mal nach anderen Routern,hier im Forum ist so ein bereich,aber das hat alles mit VOIP zutun!
    Wäre besser,damit ins Router-Forum zu gehen,weil das allgemeiner gehalten ist!
    Grüße von Tom
     
  5. Maverick2005

    Maverick2005 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mir mal bitte jemand sagen wie ich den Router überhaupt einstellen kann!??????
    Hab nämlich ein DL programm und das will irgendwelche proxy server einstellungen...
    und an der softwarefirewall liegt es nicht!
    bitte helft mir
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Dazu müßte man erstmal mehr wissen,welcher Router,was für ein Programm?
    Bei Router noch eine Software-Firewall?? Das kann sowieso Probleme geben!
    Bitte mal konkreter werden. Geht es um den integrierten Router in der Fritz Box Fon?
    Grüße von Tom
     
  7. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn du die fritzdsl-software installierst, kannst du mit fritzprotect portranges in der box per upnp freischalten lassen (dazu müssen in der box beide upnp-optionen aktiviert sein).
    fritzprotect fragt beim start der serveranwendung, ob die benötigten ports freigegeben werden sollen und schließt sie beim beenden der anwendung auch wieder automatisch.
     
  8. Maverick2005

    Maverick2005 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also an der Software Firewall lieg es nicht! Da hab ich schon alles Freigegeben und selbst wenn die aus ist kommt das Prog trotzdem nicht durch!
    Also das Programm nennt sich Firstload und halt eine FritzBox SL...
    Ich weiß nur nicht wie ich in dem Router freischalten kann das dieses programm rausgeht....
    Gruß