.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ!Box 6840 LTE ab sodort im Fachhandel erhältlich

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 24 Nov. 2011.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neue FRITZ!Box 6840 LTE ab sofort im Fachhandel
    Topausstattung für den schnellen Breitbandzugang über LTE

    • Neue FRITZ!Box 6840 LTE für den schnellen Breitbandzugang über LTE
    • AVM setzt auf stationäres LTE-Endgerät für hohe Datenraten im Heimnetz
    • Unterstützt mit 800 MHz und 2,6 GHz beide wichtigen Frequenzbänder
    • Schnelles Internet mit WLAN N, Gigabit und Netzwerkspeicher
    • Für Voice-over-LTE und mit integrierter DECT-Basisstation

    Berlin, 24.11.2011 - Mit einer neuen FRITZ!Box bietet AVM erstmals schnelles Internet über den neuen Mobilfunkstandard LTE. Die FRITZ!Box 6840 LTE vereint alle für die Kommunikation wichtigen Funktionen in einem Gerät – LTE-Funk, WLAN N, Gigabit-Ethernet, Netzwerkspeicherfunktion, Telefonanlage und DECT-Basisstation. So lassen sich die Möglichkeiten von LTE im Heimnetz voll ausschöpfen. Die neue FRITZ!Box ist ab sofort im Fachhandel erhältlich, die Preisempfehlung beträgt 329 Euro (UVP).

    Mit FRITZ!Box 6840 LTE schnelles Internet da, wo es bisher nicht möglich war
    LTE setzt mit seiner MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) und der IP-Orientierung (Internet Protocol) auf von WLAN bekannte Verfahren. Mehrantennen-Technologie und eine Bandbreite bis 20 MHz ermöglichen Datenraten bis zu 100MBit/s im Download und einen Upload von bis zu 50 MBit/s. Damit stehen eine den bisherigen Breitbandtechnologien VDSL und Kabel vergleichbare Bandbreite und Datenrate mit maximaler Flexibilität zur Verfügung. FRITZ!Box LTE entspricht der LTE-Leistungsklasse 3 und funkt in den Frequenzbändern 800 MHz und 2,6 GHz.

    FRITZ!Box 6840 LTE: Topausstattung für das Heimnetz

    Mit der FRITZ!Box LTE erhalten alle Geräte im Heimnetz einen schnellen Internetzugang. Über ein einziges Gerät – die FRITZ!Box – können PC, Notebook, Playstation oder auch der Fernseher sofort die neuen Geschwindigkeiten von LTE nutzen. FRITZ!Box 6840 LTE bietet die von AVM gewohnte Funktionsvielfalt. WLAN N mit 300 MBit/s und Gigabit-Ethernet-Anschlüsse erlauben schnelle Verbindungen im Heimnetz. Fotos, Musik, Videos und andere Dateien stellt die FRITZ!Box LTE dank der integrierten NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) im gesamten Netzwerk bereit. Über USB 2.0 angeschlossene Geräte wie Speichersticks, Festplatten oder Drucker stehen im gesamten Heimnetz zur Verfügung. Auch Onlinespeicher, beispielsweise von GMX oder Strato, können dank der Unterstützung des WebDAV-Standards nahtlos eingebunden werden. Der Netzwerkspeicher und weitere Funktionen sind einfach und bequem über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche (einfach „fritz.box“ im Browser eingeben) zu bedienen und leicht zu verwalten. FRITZ!Box LTE unterstützt vollständig das neue Internetprotokoll IPv6.

    Komplettausstattung auch bei Telefonie über LTE

    Für die über LTE angebotenen Telefoniefunktionen ist die neue FRITZ!Box 6840 LTE bestens ausgerüstet. Vom Festnetzanschluss gewohnte Komfortmerkmale stehen auch mit Voice-over-IP zur Verfügung. Die FRITZ!Box unterstützt dabei die in LTE vorgesehenen Quality-of-Service-Verfahren. An die integrierte DECT-Basisstation können bis zu sechs Mobilteile angeschlossen werden. Der Einsatz von analogen Telefonen ist ebenfalls möglich. Mit der Telefonieausstattung der FRITZ!Box kann der LTE-Anschluss den bisherigen Festnetzanschluss vollständig ersetzen.

    Neuer Standard LTE setzt voll auf IP

    Mit der Einführung von LTE setzt der Mobilfunk auf die technischen Vorteile der vorhandenen Breitbandnetze DSL und Kabel. Der Funknetzstandard der vierten Generation basiert vollständig auf dem Internet-Protokoll (IP). Neben der durchgängigen IP-Ausrichtung kommt mit OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplex) ein bereits von DSL und WLAN bekanntes Modulationsverfahren der Luftschnittstelle zum Einsatz.

    Text: AVM-Pressemitteilung

    Produktbild:

    [​IMG]

    Über AVM
    Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen ist einer der beiden führenden Anbieter von Breitband-Endgeräten in Europa. In Deutschland, dem größten europäischen Markt, ist AVM mit über 50 Prozent Marktführer. AVM erzielte im Geschäftsjahr 2010 mit 400 Mitarbeitern einen Umsatz von 200 Millionen Euro. Für seine innovative FRITZ!-Familie ist der Berliner Kommunikationsspezialist vielfach ausgezeichnet worden. FRITZ! ermöglicht einen anwenderfreundlichen, schnellen Internetzugang, einfaches Vernetzen, komfortables Telefonieren und vielseitige Multimedia-Anwendungen.