FRITZ!Box 7050 hinter Kabelmodem

Ede_123

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

vielleicht bin ich einfach zu blöd, aber ich bekomms bis jetzt nicht hin meine FRITZ!Box 7050 ordentlich hinter einem Kabelmodem (Motorola SBV4200E) zu betreiben.

An die FRITZ!Box möchte ich dann per LAN/WLAN noch PCs hinhängen und (aber das ist zunächst nebensächlich) auch über die Box telefonieren (mit separatem VoIP-Account).

Was muss ich denn jetzt machen?
Sobald ich in der FB sag "Internet über LAN A" ist sie von meinem PC aus nicht mehr erreichbar. Interessanterweise bekomm ich aber an meinem PC per DHCP ne IP zugewiesen und komm dann auch ins Internet. Was die FB aber in der Zeit macht - keine Ahnung. Da komm ich erst wieder drauf, wenn ich das Kalbelmodem vom LAN A trenn, und dann meinen PC einmal ab und wieder anstöpsel.

Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe,
Ede
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hallo,

das ist immer so bei I-Net via LAN, versuch mal die 192.168.181 (oder 178er ).254, die 169.254.1.1 (wohl erst ab der .33) oder den Namen fritz.box
Alternativ den LAN B mit der .178.1 ;)
 

Ede_123

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi, mein PC hängt per LAN B an der FB.
Von den ganzen IPs hat leider keine funktioniert.
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
... meine FRITZ!Box 7050 ordentlich hinter einem Kabelmodem (Motorola SBV4200E) zu betreiben ...
Die korrekte Konfiguration der FB ist:
- Internetzugang über LAN 1
- Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
- Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
- IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen

Wenn es damit nicht funktioniert, gib uns mal mehr Infos, z.B. welche Firmware-Version; screenshot Deiner Konfiguration etc.
.
 

Ede_123

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die korrekte Konfiguration der FB ist:
- Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
- Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
.
Klasse! Das wars :)
Vielen Dank el_valiente

Hatte das auf "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)" stehen.

Dann werd ich jetzt mal weitertesten und euch wieder beehren wenn das nächste Problem ansteht ;-)
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38

Ede_123

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt ist's leider soweit... Hab Probleme mit VoIP.

Hab allerdings einen neuen Thread im Unterforum für Telefonie eingerichtet, ich denk da passts besser hin:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=180565

Falls euch irgenwelche Infos fehlen, sagt bescheid.
 

crab84

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Firtz box bekommt keine Ip vom kabelmodem

Hallo,
ich hab versucht eine FB 7050 hinter einem Motorola Kabelmodem zu betreinen. Angeschlossen hab ich alles wie in diversen Faq's angegeben. Auch hier im thread oben kurz angesprochen.

Problem ist, dass die Fritzbox kein IP vom Modem bekommt. Trage ich alle daten (Ip, Sub, DNS etc) von hand ein indem ich einen pc an das Modem hänge und die daten auslese geht es auch nicht.

Ich hab schon das Modem getauscht - kein Erfolg,
Firmware der FB ist aktuell

schließe ich einen alten router (Dlink 614) anstatt der FB an geht alles. der router bekommt über den WAN alle daten. Das kabelmodem muss allerdings neu gestartet werden, damit die mac vergessen wird.

Ich vermute es liegt an der FB, hat jemand einen Vorschlag was ich noch testen kann? Bin dankbar für jeden Hinweis.
Mein Einstellungen der FB entspechen den vorgeschlagenen aus dem AVM Faq
Internet über Lan A PC an Lan B, Inet Automatisch, keine zugangsdaten (IP), DHCP, Traffic shaper, Mac unverändert der Fritzbox.

Kann es sein, dass das Modem erkennt das es sich um ein FB fon handelt und sie deshalb nicht mit einer IP versorgt? Das modem hat auch VOIP möglichkeit allerdings nur für Primacom. Könnt mir vorstellen, das die Primacom das unterbindet da sie Geld machen wollen.
Was haltet ihr von der Theorie?

Danke der Hilfe
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Das kabelmodem muss allerdings neu gestartet werden, damit die mac vergessen wird ... Was haltet ihr von der Theorie?
Von dieser Theorie halte ich wenig.

Ich denke, es liegt an dem von Dir bereits genannten Punkt: Das Kabelmodem muss seine bisherigen MAC-Adressen vergessen.
Mach das Kablemodem stromlos, lass es einige Minuten so und versuche es dann noch einmal.

Alternativ kannst Du auch die MAC der FB mit der MAC vom Dlink klonen.
.
 

crab84

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für die schnelle antwort.

Strom vom kabelmodem unterbrechen habe ich bereits gemacht und schon nach kurzer zeit ist die mac vergessen. Im modem wird die mac des angeschlossenen gerätes immer korrekt angezeigt.

Die mac des dlink in die fb eingeben ist noch eine option. Aber ich bezweifle das dies hilft. Ich hab vor die fb zunächst an einem anderen kabelanschluss zu testen.
die variante die fb hinter dem dlink als switch zu betreiben funktioniert bestens. Aber mein ziel ist es den dlink aus dem netz zu entfernen.

hat jemand die gleiche fb hinter einem motorola modem und ähnliche probleme?

danke!
 

*Eisbär*

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Welche Firmware hat Deine FB?
Welche Internet-Einstellungen hast Du in der FB ?
Poste hier mal ein Bild von den Einstellungen !
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
hat jemand die gleiche fb hinter einem motorola modem und ähnliche probleme?
FB7050 hinter Motorola habe ich schon problemlos zum Laufen gebracht.
Allerdings nicht mit Primacom (scheint Dein Provider zu sein).
.
 

yoona

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab schon mehrmals gekotzt, wenn ich eine Fritzbox neu hinter meinem Motorola-Kabelmodem angeschlossen habe.
Inzwischen hab ich raus, dass nachdem alles richtig verkabelt ist, zuerst die Fritzbox an den Strom angeschlossen wird, und erst nachdem sie komplett hochgefahren ist und nichts mehr blinkt, das Kabelmodem seinen Strom bekommt.
Versuchs mal mit diesem Ablauf!