.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 7170 - dyndns klappt nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Nybass, 3 Jan. 2007.

  1. Nybass

    Nybass Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Hallo,

    ich habe mich bei dyndns.org angemeldet und ein Dynamic DNS Host eingerichtet (moep.dyndns.org)

    Anschließend bin ich in die FritzBox rein und habe unter Internet - Dynamix DNS folgendes eingestellt:
    Dynamic DNS Anbieter: dyndns.org
    Domainname: moep
    Benutzername: [den benutzername, den ich bei dyndns.org habe]
    Kennwort: [das Kennwort welches ich bei dyndns.org habe]

    Soweit so gut, es funktioniert ja auch.
    Nur ich habe gedacht, dass wenn ich nun (am nächsten Tag) eine andere IP zugeteilt bekomme, dass die FritzBox automatisch dies bei dyndns.org ändert. Dies ist aber nicht der fall. ich habe die box resettet und auch nach 3h stand noch die alte ip bei dyndns drinne.

    Habe ich etwas falsch eingestellt, denn die Box kann dies doch, oder?!

    Gruß


    PS: Ich glaub ich muss bei domain: moep.dyndns.org eintragen oder... ich kann es nur ledier grad net testen, da ich verbindung net trennen kann


    [Edit wichard: Fullquote des eigenen Beitrags, um eine Zeile PS nachzuschieben? Bitte die Ändern-Funktion benutzen!]
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Natürlich. Steht doch so dick in der Fritzbox Hilfe:
    Deutlicher gehts ja kaum.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. adas

    adas Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    7170 ;)

    Cau Adas
     

    Anhänge:

  4. Nybass

    Nybass Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ja eben, ich habe den Artikel erfasst und anschliesend ist mir eingefallen, schauste mal in die Hilfe rein...
    deswegen habe ich mich ja selbst noch korregiert (konnte den Thread net löschen)
    War echt zu voreilig, da ich bei dyndns bei domain ja nur moep eingetragen hab. aber es geht ja nun alles ;)
     
  5. fritzfreund

    fritzfreund Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    klingt ja vielleicht wie ne blöde Frage, aber was geht jetzt bei dir über dyndns?
    Greifst du auf die Fritzbox-einstellungen zu, angeschlossene Windows-Rechner oder auf eine externe Festplatte über FTP?
    Letzteres möchte ich nämlich machen, habe aber, ehrlich gesagt, keinen Plan, oder?
     
  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
  7. Nybass

    Nybass Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Eine Festplatte an den USB Anschluss anschliesen
    und wenn du den USB-Portt aktivierst, kannst du über
    ftp://ftpuser@[deineinternetip] daraufzugreifen oder am besten ein ftp programm nehmen
    user: ftpuser
    pw: dein passwort
    ip: deine inet ip

    greez
     
  8. fritzfreund

    fritzfreund Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich hab jetzt mal einen ganz anspruchsvollen Beitrag:
    Nach erfolgreichem Anschluss meiner Festplatte an USB und Ansteuerung via FTP möchte ich nun sowohl die Fritzbox fernansteuern als auch die USB-Platte als Netzwerklaufwerk freigeben. DAzu habe ich folgende Übersicht aufgestellt:

    FritzBox Fernzugriff, Dateifreigabe:
    9.1.07: aktuelle Firmware-Version : 29.04.29.


    Fernzugriff nicht möglich

    Aus der Anleitung "Hinweisezum FritzBox Fernzugang":
    1. Einrichten eines DynDNS-Accounts bei einem kostenlosen Anbieter (z.B. www.dyndns.org oder www.selfhost.de)
    a. erledigt meinname.dyndns.org, FTP Zugriff funktioniert einwandfrei
    2. Konfiguration des DynDNS-Accounts in der FRITZ!Box unter Internet/Fernzugang/DynDNS
    a. nicht vorhanden in aktueller Firmware 29.04.29, update auf beta-Firmware (FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170_VPN.AnnexB.29.04.28-5702.image) hat Verlust aller Einstellungen zur Folge gehabt...
    3. Starten von VPNadmin.exe (im Paket enthalten). Die Datei avmcsock.dll muss ins gleiche Verzeichnis wie vpnadmin.exe kopiert werden.
    4. „Neu“ wählen und den Anweisungen folgen
    5. Nach Durchlaufen des Assistenten sind zwei cfg-Dateien angelegt worden.
    6. Die beiden cfg-Dateien in FRITZ!Box (Internet/Fernzugang/VPN) und FRITZ!Fernzugang (Da-tei/Importieren) importieren.

    Windows Dateifreigabe mit dem FRITZ!Box Samba Server nicht möglich
    Aus der Anleitung "Labor Liesmich [USB]":
    1. "....In der FRITZBox Oberfläche können Sie dazu im Bereich Massenspeicher auf den dazu für den Internet Explorer vorbereiteten Link „Zur Windows Dateifreigabe“ klicken..."
    a. nicht vorhanden in aktueller Firmware 29.04.29, update auf beta-Firmware
    (FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170_AURA.AnnexB.29.04.28-5744.image) hat Verlust aller Einstellungen zur Folge gehabt... wann ist es verfügbar?


    Fragen:
    Ist es geplant, diese Funktionen gemeinsam in der offiziellen Firmware unterzubringen?
    Wann sind diese Versionen verfügbar?
    Gibt es eine Möglichkeit, eine Beta-Version zu laden, ohne gleich alle Einstellungen zu verlieren? Man kann diese nämlich nicht wiederherstellen, da die falsche Firmware-Version vorliegt
    Habe ich überhaupt alles richtig verstanden?

    Vielen Dank!
     
  9. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Das hoffen wir wohl alle. ;) Leider gibts bislang kein offizielles Statement von AVM dazu.

    Das weiß wohl auch noch niemand. In der VPN Version fehlen auf jeden Fall noch etliche Features, und an der Stabilität bzw. der universellen Einsatzfähigkeit fehlt es auch noch. Das ist wohl noch ein weiter Weg. Ob es da in den anderen Labor Zweigen besser aussieht, weiß ich nicht.

    Nein, und ich würde es auch nicht wollen. Die Konfigurationen sind aufgrund der stark unterschiedlichen Funktionalitäten so weit auseinander, dass eine saubere Konvertierung nahezu undenkbar ist.

    Soweit ich das abschätzen kann: ja.

    Viele Grüße

    Frank