.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 7270 über TK-Anlage TFE

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Arivior, 18 Jan. 2009.

  1. Arivior

    Arivior Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    habe momentan folgenden Aufbau: eine Fritz!Box 7270 an die über den S0 eine TK-Anlage (T-Concept XI 521) angeschlossen ist. An dieser TK hängt die Doorline T01/T02. Wie ich hier im Forum herausfand kann ich diese Doorline nicht direkt an die FB anschließen (da keine a/b Doorline).
    So und jetzt möchte ich mir das neue Fritz!Fon MT-D kaufen und verwenden. Dieses werde ich per DECT an die FB anschließen. Ist es möglich, dass dieses Telefon klingelt wenn jemand an der Haustüre klingelt? Bisher war das Telefon (zum telefonieren und für Doorline) an der TK angeschlossen, da klappte eigentlich alles wunderbar.

    Vielen dank im Voraus
    Arivior
     
  2. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Es gibt durchaus Möglichkeiten. Die eine wäre, Deine TK unterstützt die Apothekerschaltung. Das würde bedeuten, daß (für die TK-Anlage) ein externer Ruf aufgeaut wird. Es ist dann als Zielrufnummer die interne **600er Rufnummer des MT-D anzugeben.

    Eine weitere Möglichkeit ist mit ein wenig Bastelarbeit verbunden. Hierzu müßte ein Analogausgang an den bei einem ISDN-Amtsanschluß freien analogen Eingang der FritzBox angeschlossen wird. Also eine von-hinten-durch-die-Brust-ins-Auge-Schaltung. Dazu mußt Du Dir allerdings ein spezielles Y-Kabel anfertigen oder die Sache über eine zusätzliche Doppel-RJ45-Dose anschließen. In dieser Schaltungsvariante würden sogar die Türgespräche in der Anrufliste erscheinen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  3. Arivior

    Arivior Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ob meine TK-Anlage eine Apothekerschaltung unterstützt weis ich nicht, werde dies allerdings testen.

    Ich habe die 1und1 Doppelflat, also keinen ISDN-Amtsanschluss -> deine zweite Variante wird bei mir nicht funktionieren, sehe ich das richtig?

    MfG
    Arivior
     
  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Nein, das siehst Du falsch. Es ist für Dich sogar einfacher, weil Du kein Kabel anzufertigen brauchst. Du kannst das Originalkabel benutzen und den Analoganschluß einschalten und an einen unbenutzten Anschluß der TK hängen. Zu beachten ist, daß dieser in der Programmierung nur auf die Türklingel reagiert, sonst hast Du einen schönen "Klingelkreis" bei einem eingehenden Telefongespräch.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wenn ein Analoger Telekomanschluß vorhanden ist, könnte man das Telefonamtskabel der Fritzbox nochmal in Analog und ISDN aufteilen. (1+8 = Analog; 3-6 = ISDN) Den Analogteil des Kabel, wie vorher in den Splitter und den ISDN-Teil an den internen S0 der Telefonanlage stecken und die internen MSNs der Telefonanlage als Amts-MSNs eingeben. Damit sollten alle Türöffner und Türsprechfunktionen funktionieren.