Fritz!Box 7270 NTBA an S0

chris112

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2012
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Ich versuche gerade bei einem Bekannten IP Telefonie einzurichten. Wir haben bereits die 2 analoganschlüsse belegt und ein Dect Telefon angemeldet.

Jetzt soll aber ein 4. Telefon (ISDN Telefon) angeschlossen werden dieses steht im Haus nebenan bei seiner Oma.

Jetz habe ich aber auf der AVM Homepage gelesen das man nur maximal 10m Kabel an S0 anschließen darf. Wir haben aber bestimmt 30 -40m Kabelweg.

Meine Frage ist jezt kann ich den vorhandenen NTBA an den S0 Bus der Fritzbox anschließen um ihn sozusagen als Singalverstärker zu benutzen. Oder gibt es eine andere möglichkeit das Telefon über dieses Kabel zu betreiben.

Gruß

chris
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Wenn das Telefon eine eigene Spannungsversorgung hat und der Bus vorschriftsmäßig terminiert ist (2x100Ohm-Widerstände in der letzten Dose), dann sollten auch 40m kein Problem sein. Ein passiver Bus ist für 100m Kabelweg spezifiziert, mit NTBA können es sogar 150m sein (mit etwas Aufwand und hochwertigem Kabel sind sogar 1000m möglich). Die 10m sind als Länge der Anschlussleitung zwischen Enddose und Endgerät (Telefon) spezifiziert, also die schwarze flache Leitung. Baue also einen richtigen Bus mit Telefonkabel für die feste Verlegeung (keine billige schwarze Litze)l und Terminierung an der Dose bei der Oma auf und es funktioniert. Empfehlenswert sind zwei Anschlussdosen an einem Verlegekabel, wobei die Dose bei der Oma die Widerstände haben muss. An die Dose der Oma kommt dann das Telefon mit der normalen Anschlussleitung und an die andere Seite die FritzBox, ebenfalls mit einer Anschlussleitung. Fertig! Gruß Telefonmännchen
 

chris112

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2012
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort!

Das heißt mit dem vorhanden Telefon das leider keinen stromanschluss besitzt geht es nicht?

Gruß Chris
 

asterixleser

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2009
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Telefon, das leider keinen stromanschluss besitzt, geht es nicht?
Das können wir nicht wissen und aus Deinen Infos auch nicht rauslesen. (Wir wissen ja noch nicht mal, welches ISDN-Telefon seine Oma bekommen soll. Auch nicht, welches Kabel Du verwenden wirst.) Probiere es aus. Telefonmännchen hat eigentlich schon alles dazu geschrieben. Und zwar richtig gut.

Sollte das Signal für das entfernte ISDN-Telefon nicht ausreichen, hast Du immer noch die von Dir erwähnte Möglichkeit, einen NTBA auf dem internen S0 (und nur dort) einzusetzen.

Zur Info: Meine 7170 speist einen etwa 25 m langen S0-Bus aus "richtigem" Verlegekabel. Der ist vorschriftsmäßig am Ende terminiert. Auf diesem Bus hängen zwei ISDN-Telefone (s. Sig.) und der Bus wird nicht über einen NTBA gespeist. Es läuft seit zwei Jahren. Ich habe aber einen NTBA für alle Fälle liegen...
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Um das gleich mal klarzustellen: Den NTBA, der den 2-Draht UKo der Telekom auf So umsetzt, kann man auf der Ausgangsseite der Fritzbox maximal als zusätzliche Speisung anschließen. Irgendwelche Signale verstärkt der niemals.
Aber ein ordentlich terminierter Bus aus normalem Telefon-Verlegekabel darf gerne 100m lang sein ohne Probleme zu bereiten. Nur sternförmige Verlegung muß man vermeiden und die Stichleitungen zu den Geräten sollen höchstens 10m lang sein.
 

chris112

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2012
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die antworten ich wird es mal ausprobieren ob ich eine gute bus Leitung hin bekomme
 

chris112

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2012
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also hat alles geklappt die alte Dose waren nur nicht terminiert.

Danke für die Hilfe!