.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 7270 + Türsprechstelle (Empfehlung gesucht)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von schandmaennchen, 27 Dez. 2008.

  1. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo zusammen!

    Ich habe ein Projekt mit einer Türsprechstelle bei uns im Haus am laufen, vielleicht weiß ja einer Bescheid und kann mir ein paar Tipps geben!

    Bestand:
    Siedle Türsprechstelle TLM-511-02 + 1 Taster mit 2 angeschlossenen Haustelefonen (HT-611-01).
    Dieses System soll auch weiter bestehen und funktionieren - also weder kann ein neues System an der Tür verbaut werden, noch sollen die "Telefone" von Siedle (mit Gong) außer Betrieb genommen werden...

    Es ist eine vorhandene FritzBox 7270 im Einsatz. Hieran sind 5 DECT-Telefone sowie ein analoges Gerät angeschlossen. Der interne S0 der Fritz wird nicht verwendet.

    Erweiterung:
    Ziel ist eine Verknüpfung von Tür und Telefonanlage.
    Es sollen bei Betätigung der Klingel an der Tür zusätzlich die Telefone klingeln.
    Nun habe ich mir 2 Geräte angeschaut:

    ISTEC Türmanager
    und
    Telegärtner TS2 a/b

    zum ISTEC:
    Das Gerät hört sich nicht schlecht an. Der ISDN-Bus ist noch frei. Somit sollte ja eigentlich das Besetzt-Anklopfen-Problem nicht existieren - oder gibt es auch die Probleme mit den an der 7270 angemeldeten DECT-Geräten?
    Das Problem mit dem "zu kurzen Klingeln" des ISTEC (nichterkennen des Türrufs) könnte ja duch eine Selbsthaltungsschaltung gelöst werden.

    Allgemeine Frage:
    Allgemein habe ich 2 kleine Verständnisprobleme:
    Ist es generell möglich die Geräte parallel zu der Siedle-Anlage laufen zu lassen? Bei dem ISTEC ist ja eine Montageanleitung verfügbar, nach welcher das Gerät wohl direkt an ein Haustelefon von Siedle angeschlossen wird - somit sollte das ja funktionieren.
    Wie sieht es beim TS2 a/b aus? Kann das nur als "Stand-Alone" sprich mit eigenem Mikro und Lautsprecher eingesetzt werden, oder kann das Ding auch mit der Siedle kombiniert werden?
    Falls nein: Gibt es a/b-Alternativen für die Siedle?

    Generell muss ich schon sagen, dass das ISTEC-Gerät (mit spontaner Amtsholung) sicherlich am Besten wäre - aber halt nur wenn dieses "Besetzt-Problem mit den DECT-Telefonen an der FritzBox nicht auftritt.

    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann mal kurz was dazu sagen - vielen Dank :)

    Viele Grüße
    schandmaennchen
     
  2. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    So Leute, da hier zu meiner Frage weitestgehende Ahnungslosigkeit herrschte: Beantworte ich sie mir einfach selbst ;)

    1) Habe den ISTEC TM gekauft (bei http://www.hamares.de, bzw. deren Hood-Auktion: sehr zu empfehlen)

    2) Parallelanschaltung des ISTEC an Siedle TLM-511 funktioniert perfekt (TM wird wie HT angeschlossen). Theoretisch kann man sich wohl sogar das Siedle Netzgerät sparen.

    3) Ein a/b-Adapter habe ich NICHT ausprobiert. Parallelanschaltung sollte aber auch hier möglich sein.

    4) Die DECT-Geräte an der FritzBox belegen keinen Kanal des "internen" S0 der FritzBox: Ich kann mit einem DECT telefonieren, und dennoch kann ein Ruf von der Tür ohne Probleme über den ISTEC an ein anderes DECT (ebenfalls an der FB) geleitet werden.

    5) Zu kurzes drücken des Klingeltasters: Nachvollziehbar bei extrem kurzem betätigen des Tasters (draufhauen).

    Fazit: Tolles Teil!

    Ich hoffe mit meinen Antworten jemandem zu helfen, welcher eine ähnliche Planung vor hat. Falls sich aus der Langzeitnutzung Probleme ergeben werde ich die hier kundtun!

    Gruß
    schandmaennchen
     
  3. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,349
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
  4. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #4 schandmaennchen, 6 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2009
    Auch nicht schlecht das Gerät - habe es aber ja jetzt sehr gut mit dem ISTEC hinbekommen...

    Trotzdem vielen Dank!

    Viele Grüße
    schandmaennchen

    EDIT:
    Och nööö, ganze 24 Stunden hat er gehalten der TM...
    Nun ist er in Rauch aufgegangen - einfach so!
    Naja, ich freue mich auf den neuen - ansonsten ist das Gerät nämlich echt sehr zu empfehlen!

    Gruß
     
  5. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,349
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Das kenne ich das passiert vielen, da meistens einiges nicht
    ganz angepasst ist dann hat man das Problem.

    Meist ist die Spannung an solche Adapter zu hach dann knallt es eben.

    :-Ö

    Gruß Erwin
     
  6. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Tja - und ich dachte / hoffte das wäre ein Einzelfall :blonk:

    Dann kann ich mir schon mal eine Schachtel Elkos bestellen und alle 2 Wochen einen neuen einlöten :nemma:
    Komisch das ich hier bisher noch nichts von diesen Problemen mit dem ISTEC gelesen habe...

    Viele Grüße
     
  7. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Danke für den Hinweis!

    Den Adapter hatte ich auch mal kurz ins Auge gefasst, aufgrund folgender Nachteile aber wieder verworfen:

    - Analoganschluss: Ich gehe mal davon aus dass damit die selben Probleme auftreten wie mit anderen analogen TFE-Adaptern: "Nachtuten" + tuten während Verbindungsaufbau - ich sehe die ISDN-Variante da als starken Vorteil!

    - Preis: der ISTEC ist mit etwa 80 EUR wesentlich preisguenstiger (liegt aber wohl auch daran das er ja nicht mehr gebaut wird und schon einige Jahre alt ist)

    Ich denke - fehlehafte Geräte gibt es überall und bei jedem Hersteller mal, ich gebe meinem 2. ISTEC jetzt mal eine Chance...
    Auch wenn ich zugeben muss das die Rocom-Geräte einen sehr guten Eindruck machen - leider fehlt halt eine ISDN- oder noch besser: eine reine VOIP-Version!

    Gruß
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    ISDN hat in diesem Fall aber auch so seine Nachteile wegen Verkabelung, Leitungsbelegungen, zumindest bei Einsatz von ISDN-Telefonen.

    Da stört das Nachtuten eigentlich nicht so sehr.
    Wobei man hier ja eine etwas intelligentere Steuerung einbauen könnte.
    Da der Hersteller ja mitliest:
    - Sprach-Erkennung, Lautsprecher geht erst an wenn man am Telefon spricht
    - Erkennung der Leitungsspannung: (Ändert sich wohl, wenn abgehoben/aufgelegt wird)
    - Lautsprecher erst nach Wahl der Nummer aktivieren.
    - Echounterdrüclung/Pfeif-Unterdrückung so, das starke Mikrofon-Geräusche nicht den Lautsprecher deaktivieren (so machen es die Doorlines, was die Einstellung recht umständlich macht).
    - Ideal wäre eine automatische Anpassung und Motor/Umgebungsgeräusche-Unterdrückung. (Automatische Anpassung siehe: Skype, Unterdrückung der Motorengeräusche u.ä. siehe Wireless4 Drive-System (das, was McDrive und BurgerKing verwenden))

    - Klingeltaster sollten 2 Kontakte haben, den 2ten frei belegbar für eine (schon vorher vorhandene) Zusatz-Klingel.
     
  9. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #9 schandmaennchen, 14 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14 Jan. 2009
    Klar, das stimmt natürlich!
    Bei mir hängt halt sonst nichts am Bus - von daher kein Problem!
    Ich muss sagen, dass ich kein Freund von analog bin: Mit dem ISTEC bin ich halt recht flexibel - selbst wenn ich mal auf Asterisk umsteige und vom Prinzip her ist das ding echt perfekt... Vor allem für 80 Euros

    ...Naja zumindest wenn mein 2. ISTEC jetzt länger hält :rolleyes:

    LG

    EDIT:
    @mega:
    Du hattest doch auch mal einen ISTEC - wenn ich das hier richtig gelesen habe!?
    Ich habe wie in #1 angegeben den ISTEC prarallel mit Siedle Haustelefonen HT 611 an eine TFE (Siedle TLM 511) angeschlossen.
    Mir ist nämlich soeben aufgefallen, dass wenn ich über die HT mit der TFE "spreche" das "Bitte sprechen" LED an der TFE um einiges heller leuchtet, als wenn ich über die ISTEC mit der TFE spreche :confused:

    Meine erste Vermutung war, dass die ISTEC dem LED nicht so viel "Spannung" gibt!
    Da mir aber eben erst mein tolles Gerät abgeraucht ist bin ich nun etwas vorsichtig, könnte ja auch ein versteckter Kurzer sein...
    Ist dir so ein Helligkeitsunterschied in deiner Konfiguration auch mal aufgefallen?
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ich hatte keine Siedle.
    Ich hatte nur mal direkt am Gerät die LEDs dran gemacht, weil eh welche rumlagen.

    Es kann sein, das das Parallele Anschließen von Ausgängen hier nicht gut tut (falls es denn so ist).
     
  11. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    OK - trotzdem Danke!
    Ich meine ja nicht die LED an der ISTEC, sondern das "sprechen"LED an der TFE (ist im Leitungsweg des Mikrofons verbaut.
    Ich habe mir jetzt mal den Schaltplan der TLM 511-02 angesehen...

    ...die Helligkeit der LED in der Siedle TFE hängt wohl von der Mikrofonspannung ab!
    Lässt sich auch nachvollziehen: Wenn ich die Empfindlichkeit des Mic. an der ISTEC erhöhe, wird das LED am TFE heller!

    Damit muss ich wohl leben & es ist nichts schlimmes :p

    Gruß
     
  12. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,349
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Hallo,

    Du kannst in Reihe in die Mikrofon Leitung am Siedle
    einen Wiederstand hinzufügen, um sie Spannung zu verringern,
    und du kannst auch noch Dioden verwenden, um zu
    verhindern dass die Istec oder das Siedle HT sich gegen seitig
    zu stark stören.

    Bastellösungen gibt es genug, aber die richtige zu finden das ist schwer :confused:

    Oft sind bei Adaptern die Spannungen etwas zu hoch,
    dann kann mal was durch brennen, was wir da gerade einfällt,
    beim Auerswald TA ist es öfter schon bei der Siedle passiert.

    Gruß Erwin
     
  13. rocom

    rocom Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist teoretisch möglich, und wird auch bei neueren Geräten so sein. Bei alten halt nicht da diese über die Telefonleitung versorgt werden und damit nicht ausreichende Leistung für hochwertige MP (z.B. DSP) vorhanden ist.
    Das ist leider nicht der Fall, nur bei einigen wenige TK-Anlagen (s.g. CE Schnittstelle). Das line reversal (Spannungsdrehung) bei der Anrufbeantwortung ist nur im Ausland bekannt (z.B. Schweden) aber nicht hier.
    Dafür muss eben ein Anrufbeantwortung erkannt werden. Die einzige Möglichkeit: Spracherkennung oder MFV Nachwahl. Wie gesagt ist in den neueren Geräte vorgesehen.
    das ist mit 100 mW Leistung, was eine Telefonleitung normalerweise zur Verfügung stellt, nicht realisierbar da entsprechende DSP viel mehr Leitsung benötigen. Einzige Möglichkeit: sprachgesteuerte Umschaltung.
    siehe oben
     
  14. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Noch eine kurze Frage (geht zwar nur noch indirekt um den ISTEC, aber es passt so schön zu meiner Installation).

    Momentan klingelt die ISTEC schön zuverlässig über die (**)50 alle internen DECTs an. Soweit toll.

    Nur eine Sache stört mich: Die Telefone klingeln recht lange (Zeit kann man im ISTEC wohl nicht verkürzen) + Wird das Gespräch nicht angenommen, weil ich direkt zur Tü gehe, oder die HT verwende, so blinkt ein Anruf in Abwesenheit.

    ALSO wollte ich einfach den "Türruf" der ISTEC auf einen Internen AB der FB weiterleiten ~ so nach 15s.
    AB ist mit "nur Ansage" eingerichtet (leere Ansage) - nur kann ich leider keinen Internruf (von der Rfnummer **5*99999*) an den AB weiterleitet (die FB meckert, ich solle eine vollständige Rufnummer eingeben, bei der Rufumleitung)!

    Gibts eine Möglichkeit einen Internruf auf AB umzuleiten?
    Oder muss ich den Türruf extern gestalten, so das der ISTEC eine VOIP-Rufnummer anruft, welche ich ja dann als externe Nummer an den AB leiten kann! Wäre ziemlich kompliziert das!

    Fällt euch was ein?

    LG
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Da es ja schon für Licht den Strom-Anschluss braucht, könnte man also in neuen Generationen mal bessere DSPs einsetzen...
    (Natürlich sollten die Geräte dann nicht noch teurer werden...
    200 EUR für ein bisschen Telefon mit Kurzwahl und Auflege-Ton Erkennung im Außengehäuse ist ja schon recht viel.
    Kurzwahl und auflege Erkennung kann ja schon jedes Billig-DECT mit AB (wo es leider nur auf den AB angewendet wird und nicht auch auf das MT)
    )

    Warten wir ab, was da kommt.
    Eingebaute Heizung ist ja auch schon mal was (hab die Doorline letztens mit dem Fön abgetaut).
     
  16. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    LÖSUNG: Zu kurzes Betätigen der Klingeltaste....

    Servus!

    Ich habe ja oben berichtet (und es war hier auch schon des öfteren die rede davon) dass es beim ISTEC-Türmanager Probleme gibt falls jemand den Klingeltaster an der Tür zu kurz betätigt: Der ISTEC bekommt dann nämlich "nichts mit" und lässt keines der Telefone läuten.

    Bei mir trat dieses Problem bei etwa einem viertel der Besucher auf, so dass ich mich mal um eine Lösung bemüht habe.
    Diese sollte "ohne viel Gebastel" sicher und zuverlässig funktionieren.
    Gefunden habe ich eine lösung mittels eines FINDER Relais:

    Finder Zeitrelais, Multifunktion, 1 Wechsler, 12 ...240V AC/DC
    80.01.0.240.0000

    zu Mintel

    oder

    zu Conrad

    Dieses habe ich einfach zwischen die Klingeltaster geklemmt und auf Einschaltwischer gestellt (Dauer ~1,5sec).
    Egal wie "kurz" nun der Klingelknopf gedrückt wird - es klingelt immer gleich lang und der ISTEC bekommts in jedem Fall mit :p

    Eine Bastellösung wäre noch über einen Monoflop gewesen - das war mir aber wegen der ausschließlich vorhandenen Wechselspannung zu aufwändig!

    Vielleicht hilfts ja jemandem...

    Gruß
     
  17. tpagel

    tpagel Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hat der Parallelanschluss Türmanager und Haustelefon jetzt endgültig geklappt? Ich würde das zu gerne auch bei mir so machen...

    Gruß
     
  18. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Jepp, läuft jetzt seit über einem Jahr perfekt!

    Konfiguration: SIEDLE + ISTEC + Finder Zeitrelais (gegen zu kurzes Betätigen der Klingeltaste, siehe Beitrag oben)

    Kann es also nur empfehlen!

    Gruß
     
  19. tpagel

    tpagel Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...also einfach das Telefon und der TM parallel geschaltet? Ist ja schon fast "zu einfach"...
     
  20. schandmaennchen

    schandmaennchen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ...und manchmal ist es dennoch schön wenn die Dinge auch mal einfach funktionieren ;)