[Problem] Fritz!Box 7270 v3 Standard Firmware Bug?, Benötige Hilfe

FireFly_007

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich hatte heute ein Problem das ich mir nicht erklären kann, Vieleicht weis einer von euch rat.

Also die gewünschte Konfiguration sieht so aus:

Mein Internet beziehe ich über eine FritzBox3270 mit default Firmware 05.05, diese hat DHCP aktiviert und wählt sich per DSL ein.

Eine weitere FritzBox7270 mit default Firmware 05.05 trennt ein Internes Netz, Konfiguration:
Internetzugang über LAN1
Internetverbindung selbst aufbauen
Zugangsdaten werden nicht benötigt
IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen
DHCP-Hostname Leer (er trägt nach Speichern aber immer fritz.wlan.box ein)

LAN1 der 7270 ist an LAN4 der 3270

Mein Laptop ist an LAN4 der 7270

an der 3270 habe ich direkt nach der Konfiguration Internet,
an der 7270 die ich danach wie beschrieben konfiguriert habe, habe ich direkt nach der Konfiguration auch Internet...

Starte ich jetzt die 7270 neu, bekomme ich per DHCP an meinem Laptop eine IP Adresse der 3270...

Das ganze habe ich mit 3 verschiedenen 7270 Boxen sowie an einem anderen Netzwerk als der 3270 ausprobiert, immer dasselbe Ergebnis,
Ich bekomme eine IP des Externen Netzwerkes...

Hat da jemand einen Tipp für mich?

Mit freundlichen Grüßen,
Pascal
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Das ist kein Standard Firmware Bug, sondern liegt einfach daran, dass die Fritzbox beim Hochfahren als Switch arbeitet, bis der Switchbaustein für "Internetzugang über LAN1" umkonfiguriert ist. Abhilfe ist nur entweder den DHCP-Server in der Fritzbox 3270 auszuschalten, oder das LAN-Kabel an LAN 1 vor dem Neustart kurz abzuziehen.
 

FireFly_007

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, soweit habe ich das ja verstanden,...

Nun auch getestet, auch ein Deaktivieren des DHCP auf der 3270 bringt nicht den gewünschten efekt, nach fester ip vergabe (für die Internetschnittstelle der 7270) und neustart keine Internetverbindung bis herausziehen von LAN1 und erneutem stecken... So kann das doch nicht gedacht sein...

Aussage AVM: http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7270/248:FRITZ-Box-fuer-Betrieb-ueber-IAD-Integrated-Access-Device-einrichten
ist doch das es gehen soll, auch wenn die da ein IAD (anderer Provider) und keine Fritz!Box verwenden...
Sehe ich das Falsch?

außerdem funktioniert eine 7270 v2 (alte Firmware, Version müsste ich nachschauen) dafür einwandfrei...
Diese schaltet den "Externen" dhcp bei gleicher Konfiguration nicht zu meinem Laptop durch...
Wieso reagiert die 7270 v3 da anders?

2. Müsste ich dann nach einem Trennen der Verbindung von meinem Laptop nach der "Umschaltung" des Switch Modes nicht eine neue IP bekommen?
Das passiert leider auch nicht... zusätzlich schaltet die fritzbox (wie ein IP Client) auf durchzug bis ich lan 1 trenne und wieder verbinde (heißt ich kann den Laptop aus meinem "externen" lan pingen)

Mit freundlichen Grüßen,
Pascal
 
Zuletzt bearbeitet:
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,351
Mitglieder
356,881
Neuestes Mitglied
LTH-doc