[Info] FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 84.05.07-21320 vom 16.12.2011

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Eval

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2010
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Dann installiere wine.
 

mhdot

Mitglied
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Klar per ftp direkt mit Adam in den ersten Sekunden nach Boot der Box. Im freetz ist auch ein ftp-Uploader Script drin.
 

Dirk11

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Dann installiere wine.
Na, einen noch unsichereren Vorschlag haste nicht, oder!?^^

Klar per ftp direkt mit Adam in den ersten Sekunden nach Boot der Box. Im freetz ist auch ein ftp-Uploader Script drin.
Gibts dafür irgendwo ein Howto? Ich will ja im Grunde (noch) kein Freetz installieren, das ist mir viel zu aufwendig. Ich erhoffe mir in erster Linie einen besseren Connect, die Fritz connectet im Schnitt ca. 2,5MBit unter dem, was das vorherige Siemens SL2-141-I gemacht hat. Das ist schon ziemlich ärgerlich!
 

mhdot

Mitglied
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Zuletzt bearbeitet:

mattberlin

Mitglied
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo zusammen,

die Firmware scheint bei mir recht gut zu funktionieren.

Allerdings mag einfach kein ftp-Zugriff auf den Speicher funktionieren.
EDIT:
Wenn ich den USB-Speicher bzw. einen Teil davon freigebe, klappt es. Beim internen Speicher nicht. Es hat zunächst geklappt, wenn ich direkt über Fritz!NAS (das Java-Ding fürn Browser) einen bestimmten Ordner zur Freigabe erstellt habe. Nach Neustart war der Logon auf den ftp aber wieder fehlgeschlagen. Nun ja, jetzt nutze ich halt einfach den USB-Speicher. Jetzt fehr nur noch, dass man diesen lahmen internen Speicher abschalten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dirk11

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hi,
das hier ist eine allgemeine Anleitung wie das einspielen eines Image per ftp funktioniert.
In den ersten 3 Sekunden nach einstecken des Netzsteckers ist der Adam2 unter 192.168.178.1 erreichbar.
Danke für den Link, er nur ziemlich nutzlos, weil ich wie gesagt kein Windous nutze (und somit weder Total Commander noch das Recovery-tool). Wenn ich das richtig interpretiere, muss ich die Box irgendwie im Bootloader-Modus anhalten, um dann das Kernel-Image rüberzuschieben, ja? Nur wie kann ich die ohne dieses Recoverytool anhalten? Und was hat es mit der IP auf sich? Ich habe meinem Netzwerk selbstverständlich meine eigene IP-range gegeben und in der Fritz geändert. Ist die Fritz nun in diesem adam2-Modus unter der Werks-IP zu erreichen oder unter der IP, die ich vergeben habe?

Andere Sache: ist es normal, dass die Fritz mitten im Betrieb mal eben rebootet? So einfach so, mir nichts dir nichts.
 

Dirk11

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Firmware-Update per Konsole unter Linux

Sodele,

da offensichtlich noch niemand die Notwendigkeit hatte, von einem Linux-Rechner aus so ein update zu machen, beschreibe ich im folgenden mal, wie es geht - vielleicht gibt's ja nach mir noch jemanden, der auf der Suche danach ist...
Im Grunde ist es wirklich einfach, wenn man einmal verstanden hat, was da passiert.

Vorbereitung:
- Falls vorhanden und möglich, die Fritz!box an einer USV betreiben, nicht das einem ein Stromausfall einen teuren Brick beschert...
- Für den unwahrscheinlichen Fall eines Fehlschlag sollte man eine Recovery-Möglichkeit vorbereitet/heruntergeladen haben oder ein Ersatzgerät verfügbar haben, weil man sonst ohne Internet da steht!
- Labor-Firmware herunterladen, entpacken, DATEINAME.image umbenennen in DATEINAME.tar (oder schlichtweg um .tar erweitern)
- aus dem tarball das file /var/tmp/kernel.image extrahieren, z.B. nach ~/temp
- Den PC, auf dem man arbeitet, direkt mit der Fritz!box verbinden (LAN, ohne Switch)
- Der PC, auf dem man arbeitet, muss natürlich einen ftp-Client installiert haben (bei mir war es ftp-ssl)!

Durchführung:
- Der Bootloader adam2 der Fritz!box reagiert immer auf die IP 192.168.178.1 - egal, welche IP man der Fritz!box vorher vergeben hat!
- Deshalb auf dem Arbeitsplatzrechner als root
[email protected]:~# ifconfig eth0:1 192.168.178.11 up
eingeben, damit eth0 auch für diese IP-Range reagiert.
- Zwei Terminalfenster öffnen
- im ersten Terminal einen ping auf die Box starten:
[email protected]:~/temp$ ping 192.168.178.1
- Box vom Strom trennen und wieder anschließen
- sobald auf den ping eine Antwort kommt, im zweiten Terminal
[email protected]:~/temp$ ftp 192.168.178.1
eingeben
- im folgenden die history der ftp-Verbindung, einzugebende Befehle in ROT:
Code:
[COLOR=green][email protected]:~/temp$[/COLOR] [COLOR=red]ftp 192.168.178.1[/COLOR]
Connected to 192.168.178.1.
220 ADAM2 FTP Server ready
Name (192.168.178.1:user): [COLOR=red]adam2[/COLOR]
530 not logged in
530 not logged in
SSL not available
331 Password required for adam2
Password: [COLOR=red]adam2[/COLOR]
230 User adam2 successfully logged in
Remote system type is AVM.
ftp> [COLOR=red]passiv[/COLOR]
Passive mode on.
ftp> [COLOR=red]bin[/COLOR]
200 Type set to BINARY
ftp> [COLOR=red]quote MEDIA FLSH[/COLOR]
200 Media set to MEDIA_FLASH
ftp> [COLOR=red]put kernel.image mtd1[/COLOR]
local: kernel.image remote: mtd1
227 Entering Passive Mode (192,168,178,1,36,177)
150 Opening BINARY data connection
226 Transfer complete
14913842 bytes sent in 46.36 secs (314.1 kB/s)
ftp> [COLOR=red]quote SETENV firmware_version avm[/COLOR]
200 SETENV command successful
ftp> [COLOR=red]quote REBOOT[/COLOR]
221 Thank you for using the FTP service on ADAM2
ftp> [COLOR=red]quit[/COLOR]
221 Goodbye.
Für den upload des kernel.image legt die Box ein bis zwei Gedenkminuten ein, also nicht wundern, wenn nach der Eingabe des "put"-Befehl erstmal vermeintlich nichts passiert!

Nach Eingabe des reboot-Befehl rebootet die Box selbständig! Nicht vom Strom trennen, einfach abwarten (ich schätze maximal fünf Minuten).
Fertig, die Box arbeitet ab jetzt mit der Labor-Firmware!

Grüße,

Dirk
P.S.: vielleicht hat ja jemand die Möglichkeit und Zeit, diese Anleitung irgendwo in einem passenden thread als Sticky mit einzufügen - die Anleitung dürfte wohl universal für alle Fritzen gelten.

[Edit Novize: Beitrag zusätzlich in ein eigenes Thema kopiert]
 
Zuletzt bearbeitet:

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,489
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Und warum gibst Du die Info hier:confused:
Ein neuer Thread wäre besser;)
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,953
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
48
da offensichtlich noch niemand die Notwendigkeit hatte, von einem Linux-Rechner aus so ein update zu machen, beschreibe ich im folgenden mal, wie es geht - ...
Das stimmt so nicht. Es gibt viele die ftp von einem Linux, zum flashen von Images auf ihre FritzBox, benutzen. Z. B. mit dem Script "push_firmware": klick.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Evtl. kann ein Mod/Admin den Post ablösen und ggfls. ein Sticky draus basteln. ;)

Gruß
Sandra
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,304
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Guude,
und auch hier gibt es bereits bald die 21372
Verbesserungen in der Version 84.05.07-21372
  • System: NEU - Push-Mail bei verpassten Anrufen und bei IP-Adresswechsel der FRITZ!Box einstellbar
  • System: alphabetische Sortierung der DynDNS-Provider
  • System: Absturz bei gleichzeitiger Koppelung zweier FRITZ!Boxen via LAN (ATA) und WLAN beseitigt
  • System: Stabilität unter Last erhöht
  • WLAN: Stabilität unter Last erhöht
  • WLAN: Anzeige der WMM-Eigenschaften korrigiert
  • WLAN: sporadisch auftretende Limitierung auf max 130 Mbit/s bei WDS behoben
  • WLAN: WDS-Dauerstabilität bei Client-Roaming verbessert
  • WLAN: zuverlässiger Start des WLAN-Moduls auch bei mehr als 30 eingetragenen Geräten im MAC-Adressfilter
  • Heimnetz: Hinweisfenster bei der Vergabe des FRITZ!Box Namens ergänzt
  • Heimnetz: doppelte und falsche Einträge in der Netzwerkübersicht bereinigt
  • Internet: Neue Einstellungen für Exposed Hosts und ping6 in den IPv6-Freigaben
  • Internet: Neue Einstellungen für die Zusammenarbeit mit weiteren IPv6-Routern im Heimnetzwerk
  • Internet: wiederkehrende Aussetzer bei aktiven Filtern für IPv6-Anwendungen beseitigt
  • Internet: automatisches Wake on LAN jetzt auch für IPv6-Zugriffe
  • Internet: regelmäßige Multicast-Aussetzer auf, von der Kindersicherung gesperrten Geräten beseitigt
  • Internet: Umgehung der Kindersicherungssperre durch Missbrauch einer freigegebenen IP-Adresse wird verhindert
  • Internet: Stabilität bei speziellen ATA-Modus-Einstellungen erhöht
  • DECT: Rufnummernfilter bei internationalen Nummern
  • Telefonie: Speicherleck behoben
  • Telefonie: Problem mit Umlauten und Sonderzeichen im Telefonbuch mit Google-Kontakten beseitigt
  • Speicher/NAS: Inhalte des internen Speichers aktualisiert (Werkseinstellungen erforderlich)
  • Speicher/NAS: Unterstützung für Kennwortänderung während der Nutzung von fritz.nas verbessert
  • Speicher/NAS: Korrektur bei den Zugriffsrechten auf den internen Speicher
  • UMTS: Sprachdienstunterstützung für Huawei K3765
Quelle
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via