[Info] FRITZ!Box 7490 FRITZ!OS 06.98-55583 Labor vom 11.05.2018

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,350
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,259
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
63
Eso es perfectamente normal, por eso es tan divertido aquí :)
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,915
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
48
Nun kapert mal nicht diesen Thread. Es geht ja eigentlich um diese Laborversion!
Btt. please!
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
Man ist das nervig:
Wenn man bei einem IP-Client (7590 oder 7490) eine feste IP-Adresse eingerichtet hat und auf den Button "Übernehmen* unter Heimnetz -> Mesh -> Mesh Einstellungen drückt, dann wird die manuelle IP-Vergabe in den IP-Clienten durch DHCP ersetzt.
Auch dieser Bug muß raus
 
  • Like
Reaktionen: Pom-Fritz!

tramp

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2004
Beiträge
175
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,
meine 7490 zeigt alle Clients (LAN/WLAN) mit dem jeweiligen NetBios-Namen an (natürlich DHCP im Router eingestellt)..
Im Repeater 1750e (gemesht) und im 300E fast alle nur mit PC-IPAdresse.

Ich bilde mir ein, dass das in früheren Firmwareversionen noch korrekt angezeigt wurde.

Wie bringe ich die Repeater dazu, wieder die vergebenen Namen zu zeigen? Neu anmelden usw. hat mehrfach nichts gebracht.
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Hallo,

@alexandi
Wie soll ich das verstehen?
  • Mesh bedeutet doch das der Master die IP-Adressen automatisch vergibt, neu auch an die Clients?
  • Ich habe bisher, bin noch bei 6.93, meinen IP-Clienten (7490ern) immer eine feste IP vergeben um sie auch mit ihrer Adresse die ich ja vergebe ansprechen zu können
  • Geht das mit den neuen Labor/Betas nicht mehr?
  • Kann man diese dann nachträglich ändern und bleiben sie so wie geändert?
  • Das wäre blöd wenn die Clients immer eine andere Adresse bzw. nicht mehr änderbar wäre
Meine Netzwerk ist extra so aufgeteilt:
1 = Masterbox
2-10 = andere AVM Boxen
11-19 = Drucker, NAS, Sat Receiver usw.
20-40 = reserviert für andere feste IP Adressen
41-200 = DHCP bereich
201- 255 regelt der Master
 
Zuletzt bearbeitet:

mary-lou

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2005
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Bei mir ist es weiterhin nicht möglich, die Email-Weiterleitung für mehrere Faxnummern, die dem internen Fax zugewiesen sind, zu aktivieren.

Die Email-Weiterleitung ist weiterhin nur für die erste Faxnummer möglich, wenn einem internen Fax mehrere Rufnummern zugewiesen sind. Das Problem besteht seit mehreren Labors.

Telefonie / Telefoniegeräte / Faxfunktion / Merkmale
-> Werden mehrere Nummern in Registerkarte "Fax" ausgewählt, erscheinen diese in der Registerkarte "Merkmale"

Ist "per Email weiterleiten" aktiviert, kann man in das Kästchen neben der ersten zugewiesenen Faxnummer eine Email-Adresse eintragen.

Trägt man eine Adresse in die weiteren Kästchen ein und klickt auf "OK", werden die Adressen nicht übernommen.
Fehlermeldung: "Es ist ein Fehler aufgetreten. (not found) Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Ich verwende in allen Kästchen dieselbe Email-Adresse. Diese ist in System / Push Service hinterlegt und funktioniert - für die erste / einzige Faxnummer - korrekt.
 

tramp

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2004
Beiträge
175
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,
noch eine Frage zu Mesh:
Ist die Verbindungsdarstellung zwischen 7490 und 1750E (siehe Bild) so korrekt?
Vor 1-2 Updates der 7490 war bei beiden Frequenzbändern eine Anzeige der Geschwindigkeit vorhanden.
Bei 1750E habe ich bei "Wahl des Frequenzbands für die Verbindung zwischen WLAN-Repeater und WLAN-Basisstation" flexibel angekreuzt, aber die anderen beiden Optionen ändern auch nichts. Auch den Repeater habe ich schon mal neu angemeldet und neu eingemesht.
 

Anhänge

  • mesh2.jpg
    mesh2.jpg
    82 KB · Aufrufe: 72

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83

Tony66

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
@ tramp

sah bei mir auch schon manchmal so aus wie in deinem Screenshot, ich starte dann Repeater und Router neu, dann sieht es wieder normal aus.
mesh mit beiden anzeigen.jpg
 

tramp

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2004
Beiträge
175
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
@ tramp

sah bei mir auch schon manchmal so aus wie in deinem Screenshot, ich starte dann Repeater und Router neu, dann sieht es wieder normal aus.

Danke, ist aber nicht lange (max. 2 Tage) so geblieben :-(
 

Evil Genius

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Komische Sache: Ich habe bei der Box (läuft als IP-Client hinter nem Speedport Hybrid) auch für das Heimnetz die Anmeldung über Benutzername/Kennwort aktiviert.
Solange ich im Heimnetz bin, klappt das auch wunderbar. Komme ich von Extern, klappt es nicht. Die Box behauptet "falsches Kennwort". Liegt auch nicht am Account selbst, ist bei allen Accounts so. Ist definitiv nicht erst seit dieser Version so, aber bei früheren Labors ging das.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
Die Option bei Benutzer gibt es nicht mehr beim IP-Client. Früher war das möglich richtig

schau mal hier
 

Evil Genius

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die Option bei Benutzer gibt es nicht mehr beim IP-Client. Früher war das möglich richtig

schau mal hier

Danke für den Hinweis. Was haben die sich denn bloss wieder dabei gedacht???

Edit:

Für alle, die davon auch geplagt sind und nen RasPi oder anderen Linux-Rechner im Heimnetz haben, helfen diese beiden iptables-Befehle:

Code:
iptables -t nat -I POSTROUTING -j SNAT --to-source <IPdesRasPi> -d <IPderFritzBox> -p tcp --dport <SSL-PortderFritzBox>
iptables -t nat -I PREROUTING -j DNAT --to-destination <IPderFritzBox> -p tcp --dport <SSL-PortderFritzBox>

IP-Forward muss natürlich auf dem RasPi aktiv sein.
Den Portforward auf dem Router für die Fritzbox dann auf die IP des RasPi ändern.

Das Ganze bewirkt, dass die vom Router eintreffenden Befehle erstmal auf dem RasPi landen. Der leitet sie dann an die Fritzbox weiter, setzt als Absender jedoch seine eigene IP ein, so dass die Box denkt, die Verbindung kommt aus dem Heimnetz.

Jedoch UNBEDINGT die Anmeldung über Benutzername/Kennwort fürs Heimnetz aktivieren.
Nachteil: Die Box zeigt beim Nutzernamen jetzt eine Auswahlliste an statt eines Freitextfeldes.
 
Zuletzt bearbeitet:
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
237,879
Beiträge
2,102,242
Mitglieder
360,375
Neuestes Mitglied
TECHNIKERMEYER

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse