.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ Box als UMTS - Router

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von keulche, 2 Jan. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. keulche

    keulche Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.
    Ich besitze aus einem früheren DSL Vertrag die FBF 7170 mit USB Port.
    Nun ist in meiner neuen Wohnung kein DSL mehr verfügbar und hab mich für UMTS bei Vodafone entschieden.

    Dazu gab es ein USB-Gerät(easy box) und habe mir gedacht die FBF als UMTS Router zu modifizieren.

    Ich stelle mir das so vor, dass ich den USB Port der FBF nutze und die easybox dort anschließe.

    Prinzipiell stelle ich mir das nicht äußerst schwierig vor.
    Hat da jemand Erfahrungen bzw. eine IDEE wie man damit anfangen könnte?

    Eine Anleitung um das ganze unter einem üblichen Linux Betriebsystem zu realisieren habe ich bereits gefunden.
    http://fli4l.anadex.de/fli4l_umts_howto.html

    Für Unterstützung wäre ich sehr dankbar
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    also das ist mit Sicherheit nicht ganz einfach. Tiefere Modifikationen an der Firmware der Box lassen sich da wohl nicht vermeiden.

    Zum einen benötigst du erst mal passende Treiber auf der Box, die das UMTS Modem als serielle Schnittstelle oder als ACM Device erkennen. Gibt es überhaupt Linux Treiber für das UMTS Modem, vor allem welche, die auch auf MIPS kompilieren? In jedem Fall muss der Kernel neu kompiliert werden und irgendwie auf die Box gebracht werden. Vielleicht hilft der ds-mod dabei. Du benötigst jedenfalls eine komplette Image-Build Umgebung dafür.
    Dann benötigst du einen PPPD. Den hat man - glaube ich - schon mal so angepasst, das er auf der Box laufen kann, allerdings für eine PPTP Verbindung. Ob du ohne weiteres eine Dial-In Verbidung inkl. Connect-Script damit laufen lasen kannst, weiß ich nicht. Ein passendes Connect Script für eine UMTS Einwahl bei Vodafone sollte einfach im Web zu finden sein.
    Als nächstes musst du das gesamte Routing der Box so ummodeln, dass diese PPP Verbindung ab jetzt die Default Route ist. Es dürfte schwierig werden, den DNS Proxy der Box davon zu überzeugen, die UMTS Verbindung zu nutzen, da der nicht Open Source ist. Dabei könnten dir vielleicht die alten "Fritzbox als ATA" Threads helfen aus der Zeit, als die Box noch kein "Internet über LAN" Feature hatte. Damals hat man ähnliches gemacht, um der Box die Internetverbindung über LAN beizubringen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Schreib doch schon mal AVM an.
    Vielleicht ist es dann ja in paar Jahren vertig ;-)
     
  4. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
  5. flip82

    flip82 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ob das nach 2 Jahren noch relevant ist - wohl kaum. Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass UMTS in den aktuellen Firmwares drin ist.

    Damit hier zu.
    :grab:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.