.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box als W-Lan Empfänger und Sender gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von oschoppm, 19 Dez. 2008.

  1. oschoppm

    oschoppm Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Flekkefjord
    Hallo,
    ich kann vom Nachbarn ein W-Lan Signal empfangen und möcht dieses mitnutzen. Kann eine Fritz Box das Signal empfangen und an den angeschlossenen Rechner weiterleiten? Wenn ja welche FB. Über den Router den Nachbarn ist nichts bekannt ausser das W-Lan Kennwort. Geht das über WDS? Ich will nach eueren Tipp die richtige Box kaufen.
     
  2. Outlaw

    Outlaw Mitglied

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Weiß das Dein Nachbar ??
     
  3. oschoppm

    oschoppm Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Flekkefjord
    Na klar!

    Oder ist das vielleicht der falsche Platz für diese Frage....?
     
  4. Outlaw

    Outlaw Mitglied

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sagen wir mal so:

    Es entsteht halt "leicht" der Eindruck, das Thema der Frage "wandert" in den Bereich, in dem sich auch die "Urlaubsvideos" und "Sicherheitskopien" befinden ....

    Oder es hat sich halt noch keiner mit der Lösung hier eingefunden, weil noch auf Arbeit ....
     
  5. helgolander

    helgolander Guest

    wozu eine fritzbox , wenn internetzugang nur für den rechner gebraucht wird ?

    signal ist ja da mit kennwort !
     
  6. oschoppm

    oschoppm Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Flekkefjord
    [Edit frank_m24: Mehrere Beiträge innerhalb weniger Minuten zusammengefasst. Man kann seine Beiträge auch editieren. Lies noch mal die Forumregeln.]
    Naja, was ich noch nie verstanden habe ist, das man ein empfangenens W-Lan Singnal nicht einfach nehmen kann und unterverteilen, ohne das man es dem "Spender" sagen (in der Box des Spenders konfigurieren muss....

    [Beitrag 2:]
    Weil die Fritzbox auch noch über Voip benutzt werden soll und zusätzlich noch ein analog Anschluss verwalten soll, AB, usw., usw.
     
  7. Outlaw

    Outlaw Mitglied

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Naja, unterstellen wir dem Nachbarn mal sein Einverständnis, jedoch befürchte ich, er weiß nicht, worauf er sich da rechtlich einlässt.

    Wenn Du halt die beien Fritzens verbinden willst, musst Du halt beide entsprechend (WDS ??) konfigurieren und/oder repeatern.

    Wobei beides seine Nachteile hat (haben kann).
     
  8. helgolander

    helgolander Guest

    wenn der nachbar auch eine fritzbox hat !
     
  9. oschoppm

    oschoppm Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Flekkefjord
    Hat er zu 99% nicht. Befinde mich in Norwegen...
     
  10. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WDS System

    Hallo Norwegwohnender,

    wenn Du mit einer WEP Verschlüsselung oder keiner Verschlüsselung zufrieden bist, kannst Du auch mit Wlan-Routern anderer Hersteller ein WDS-Sytem aufbauen.

    Mit Fritz!Box A zu Fritz!Box B kannst Du WPA2 oder WEP nutzen. Keine Verschlüsselung ist auch möglich. WPA ist von AVM nicht vorgesehen.

    Mit dem WDS System mit WEP kannst Du die VoIP-Funktionalität deiner Fritz!Box im WDS System nutzen.

    Greetz

    Fritzix
     
  11. Hanswurscht

    Hanswurscht Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meist braucht man dafür aber auch direkten Zugriff auf den Router des Nachbarn, um das WDS einzurichten (bei den meisten ist das als Repeater-Funktion bekannt, obwohl es eigentlich kein reiner Repeater mehr ist). So einfach, wie der "Norweger" sich das vorstellt, kann es die FB leider nicht.

    Ich habe es so realisiert: Man nehme einen WLAN-access point, der als client fungieren kann und sich das WLAN als client wie ein angeschlossener PC oder Notebook vom Nachbarn holt. Das geht mit jeder Verschlüsselung (nicht nur WEP), so dass nur diese Daten bekannt sein müssen. Das können zB folgende Geräte (die eigentlich zur Einbindung von Geräten ohne WLAN-Adapter ins drahtlose Netzwerk gedacht sind, wie zB Playstation o.ä.):

    linksys WAP54G
    linksys WGA54G
    D-Link DWL-G810
    buffalo Wireless Ethernet Converter
    Netgear WGE111 (Wireless Game Adapter)

    Die Geräte sind im Ebay gebraucht für ca. 30 Euro zu haben.

    An den LAN-Anschluss dieses Gerätes schließt du die Fritzbox an und die zieht sich das Internet übers LAN. Die FB stellt dann selbst wieder ein eigenes WLAN mit anderer SSID zur Versorgung der eigenen Wohnung zur Verfügung und in der FB laufen auch die VOIP-Provider und Telefone. Alle beteiligten Geräte beziehen dann ihre IP-Adressen über das DHCP des Hauptrouters vom Nachbarn. Ich selbst nutze den buffalo und es funktioniert ohne jedes Problem seit einigen Monaten.