.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box & DSL Probleme - Verkabelung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von zefrim, 1 Jan. 2009.

  1. zefrim

    zefrim Neuer User

    Registriert seit:
    1 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HAllo zusammen

    ich habe ein Problem welches ich zunächst nicht lösen kann - immer wenn ich ein Telefongespräch bekomme wird mein DSL (Telekom 6.000 Leitung) .unterbrochen. Nachdem ich einen 2ten Splitter bekam -> dasselbe Problem.

    Ich muß dazusagen, daß ich eine FRITZ!Box WLAN 3130 , Firmware-Version 44.04.34 habe und 2 Telefondosen im Haus. Eine Dose ist im FLur die andere im Arbeitszimmer - da ist auch die Fritz Box angeschlossen.

    Nun habe ich mal die Fritz Box im Flur angeschlossen und siehe da, das DSL bleibt auch bei Telefonanrufen stabil und bricht nicht ab.

    Nun meine Frage: Was muß ich tun, damit die DSL-Leitung stabil bleibt, wenn ich die Fritz.-Box nach wie vor im Arbeitszimmer angeschlossen habe nöchte ?
    Das mit dem Flur ist für mich keine Lösung.

    Muß ich da neue Kabel verlegen lassen ? Also die Dose im Flur brauch ich fürs telefoinieren nach wie vor.

    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar

    Viele Grüße und ein gutesd neues Jahr
    Zefrim
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    #2 lone star, 1 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 Jan. 2009
    Hallo,

    eigentlich sollte der Splitter an der 1. TAE-Dose angeschlossen sein.
    Vor dem Splitter dürfen keine Telefone abgegriffen werden, da dieses recht häufig zu den bekannten DSL-Störungen führt.

    Bei Dir müsste dann eventuell die Amtsdose, die im Arbeitszimmer werden, da kommt dann der Splitter angeschlossen und nach dem Splitter werden erst die oder das Telefon angeschlossen.

    Du könntest bei Dir eventuell einmal schauen, wieviele Adern vom Flur zum Arbeitszimmer vorhanden sind.
    Sind es 4 Adern, dann könnte man die Amtsdose (also die 1.TAE) in das Arbeitszimmer verlegen und man hätte dann noch 2 Adern frei, um die TAE-Dose im Flur anzuschließen.

    Ganz banal ausgedrückt muss man bei Dir letztendlich nur die Reihenfolge der TAE-Dosen vertauschen.

    Zustand jetzt: (vermutlich)
    Amt (Telekom) --- TAE Flur --- TAE-Arbeitszimmer (Splitter Arbeitszimmer)

    Zustand wie er richtig sein sollte:
    Amt (Telekom) ---- TAE-Arbeitszimmer Splitter ---- TAE-Flur.

    Dann sollten auch die Störungen vorbei sein.

    Ansonsten lohnt es noch einmal, einen Blick hier reinzutun
    mfg Holger

    PS Willkommen im Forum
     
  3. zefrim

    zefrim Neuer User

    Registriert seit:
    1 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Vollzitat vom Beitrag direkt darüber gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]

    Danke für die Info LONE STAR.
    da ich mich nicht auskenne werde ich wohl einen Techniker kommen lassen.
    Was könnte mich denn das kosten ?
    danke zefrim
     
  4. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    sorry, da muss ich leider passen.

    Sind ausreichend Adern vorhanden, dürfte es nicht so teuer werden, da an beiden TAE-Dosen ja nur reine Verdrahtungsarbeiten anfallen.
    Muss ein neues zusätzliches Kabel verlegt werden, dürfte der Arbeitsaufwand höher ausfallen.

    Aber wie gesagt, die Preise kenne ich leider nicht.

    mfg Holger
     
  5. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,365
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins

    Anhänge:

  6. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,199
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei den beiden Dosen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um sog. AMS-Anschlussdosen (erkennbar an einer kleinen Platine, die in der Dose eingebaut ist). Diese sollten gegen normale TAE-Dosen ausgetauscht werden. Die Dose im Flur wird sinnvollerweise an den Telefonausgang der Box angeschlossen.
     
  7. kai66

    kai66 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemanalytiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo,

    grundsätzlich ist das die richtige Entscheidung!!!

    Aber vielleicht mal im Bekannten- oder Kollegenkreis rumgefragt, ob es da jemanden gibt, der sich so etwas zutraut. Weil eigentlich ist dein Vorhaben nicht schwieriger, als eine Wandsteckdose oder Deckenlampe anzuschließen. Obwohl ich auch keine Ausbildung in der Richtung habe, mache ich solche Sachen auch selbst.

    Da ich hier aber niemanden zu etwas überreden möchte, ist hier der geschulte Techniker selbstverständlich die bessere Alternative.
     
  8. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,365
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
  9. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    @Pikachu

    [ot on]

    Man, Du bist ja seit Gestern echt gut am Austeilen
    [ot off] :-Ö

    mfg Holger
     
  10. zefrim

    zefrim Neuer User

    Registriert seit:
    1 Jan. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HAllo zusammen
    Vielen Dank für die Antworten.
    Nun heute morgen war ein Telekom Techniker da (ich war außer Haus meine Frau mußte ihm helfen)
    Der hat ewig gesucht -bis er den Verteilerkasten für das Telefon fand. Die Verteilerdose war im Stromkasten drin ... - was so nicht sein darf sagt er.
    Der Techniker hat dann festgestellt, daß in unserem Haus - das gerade mal 10 Jahre alt ist - anscheinend alles verkehrt verkabelt war. Ein Zufall, das das Telefon über die Jahre stabil blieb - obwohl es da auch in der vergangenheit einige Ausfälle gab.
    Jedenfalls geht jetzt alles - das DSL ist nun stabil und ich kann auch ohne DSL-Ausfälle telefonieren.
    Kosten sind keine angefallen , denn die Probleme hat der Techniker verursacht, welcher vor 10 Jahren das ganze verkabelt hat.
    Danke nochmals
    Zefrim