.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box Fon ata + Arcor Wlan 100

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von cethp, 11 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cethp

    cethp Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute, bin gerade durch Zufall auf euer ziemlich geniales Board gestoßen und wollte mich auch schon vorher über mein Problem hier erkundigen(ich weiß ja, wei nervig es ist, dauernd die selben Fragen zu beantworten...), aber so ganz versorgt fühle ich mich noch nicht:
    Folgendes Problem stellt sich für mich da:
    Ich bekomme von Arcor den Wlan 100 Router, der soll ja ganz in Ordnung sein, und will mir als TK-Anlage die Fritz!Box Fon ata bei Ebay holen. Jetzt hab ich gehört, dass die Fritz!Box aber ziemlich mieß ist, wenn ich downloade und gleichzeitig VoIP-Gespräche führe, da dann wohl sämtliche Resourcen dem Gespräch zu gute kommen(so verschiedene Tests aus anderen Boards; was halt google her gibt). Da kam ich dann auf die super schlaue Idee, einfach den Router als zentrales Internetgerät zu nehmen und an den dann die TK so durchzuschleifen, dass dort dann die VoIP durchgehen, also nichts mehr mit Router beim Böxchen. Ist das denn nun technisch möglich? Es müsste doch dann dieser angeblich negative Geschwindigkeitseffekt fortbleiben, gerade auch aus der Perspektive heraus, dass ich ja beim WLan100 wohl auch den LAN-Ports Geschwindigkeits-Limits/Maxima setzten kann(so meine Infos). Dennoch will ich aber die Fritzbox auch für ISDN nutzen, also für eingehende Gespräche. Kann ich denn dann auch über mein Netzwerk auf das Fritzboxmenü zugreifen? So, jetzt sind die Cracks unter euch gefragt. Vielen Dank schon mal.
     
  2. stefanka

    stefanka Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ja, das geht alles, so wie Du Dir das vorstellst - allerdings will ich zu bedenken geben, dass das Bandbreitenmanagment der Fritz!Box nichts negatives ist: Nur dadurch kann gewährleistet werden, dass während eines IP-Telefonats die Sprachqualität nicht absinkt. Natürlich wird während des Telefonats vor allem Dein Upload-Speed (vom PC aus) sehr sinken, aber vor und nach dem Telefonat ist alles wieder ganz normal.
    Deshalb empfehle ich Dir dringend, die Box nicht hinter den WLAN Router zu hängen, sondern davor, damit das Bandbreitenmanagment greift.

    Viele Grüße
    Stefan
     
  3. cethp

    cethp Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe, muß ich da was in den Menues beachten? Sollte ich dann der Fritzbox eine statische IP zuweisen, weil ich doch bestimmt dann beim WLan100 Ports freischalten muss?
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,573
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das paßt nicht zusammen. Die FBF soll Router sein und das Arcor-Teil hängt dahinter!
     
  5. Revilo

    Revilo Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Vorhanden sind: ein Arcor-Anschluss mit Arcor Wlan 100 Rooter und eine Fritz!Box Fon
    Zur Zeit wird nur die Fritz!Box Fon WLan betrieben wegen der VoIP telefonie.

    Kann mir jemand sagen wie ich beide Geräte zusammen benutzen kann damit ich 2 PC's über Lan und einen Lapi über WLan in einem Netzwerk unterbringen kann?

    Danke für eure Hilfe im voraus,
    Grüsse,
    Marc

    edit: Bezihungsweise, wo finde ich im Forum eine Anleitung für mein Prob.
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,573
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hat denn der Arcor-Router ein eingebautes Modem? Wenn ja, laß die Fritz Box wo sie ist und schalte im Arcor-Gerät DHCP aus. Dann schließt du einen Lan-Port des Routers an die Fritz Box an und an die restlichen Lan-Ports die PCs. Bei dieser Konstellation kannst Du nun sowohl den Wlan-AP der Fritz als auch den von Arcor nehmen, alle Rechner sind im selben Netz. Hat der Arcor-Router kein Modem, kannst Du ihn auch mit dem Wan-Port an die Fritz anschließen. Alle PCs kommen dann an das Arcor-Teil, dem Du nur noch beibringen müßtest, daß er sich seine IP Wan-seitig von der Fritz-Box holen soll. Das Wlan der Fritz kannst Du dann abschalten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.