.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box Fon + T-Net: Probleme

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von bjoerni, 13 Nov. 2004.

  1. bjoerni

    bjoerni Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die Fritz Box Fon mit Firmware 06.03.14.

    Konfiguration:
    * T-Net -> DSL-Splitter -> Fritz-Box
    * 1 Analoges Siemens Gigaset C325 an "Fon1"
    * unter "Nebenstellen" nur "Fon1" aktiviert
    * 2 VoIP Anschlüsse eingerichtet

    Verzögerte T-Net-Rufannahme:
    Wenn ich mit dem Handy auf meine T-Net-Nummer anrufe, dann höre ich auf dem Handy das "Tuten". Allerdings klingelt mein Telefon erst etwa 10Sekunden nach dem ersten "Tuten" im Handy. Breche ich per Handy den Anruf ab, so klingelt das Telefon etwa noch 10Sekunden, obwohl der Ruf schon lange abgebrochen wurde. Dieser Vorgang lässt sich auch per T-Net -> T-Net Anruf reproduzieren.
    Gegencheck mit VoIP-Anruf vom Handy: alles okay.

    Kein Besetzt-Ton bei VoIP-Telefonat:
    Ich führe ein Telefonat über VoIP. Währenddessen ruft ein anderer Teilnehmer auf der T-Net-Nummer an. Der Anrufer hört das normale "Tuten" und nimmt an, dass das Telefon klingelt. Eigentlich sollte der Anrufer den Besetzt-Ton hören, denn "Ruf abweisen bei Besetzt" und "Anklopfschutz" sind für die Nebenstelle "Fon1" aktiviert.
    Der Anrufer denkt also, es sei niemand zu hause, und der Angerufene weiß nicht dass ihn jemand erreichen wollte.

    Wer kennt die Probleme? --- habe bei der AVM-Hotline schon angerufen, dort ist das Problem allerdings (angeblich) noch nicht aufgetreten.


    Danke schonmal fürs Durchlesen und ein schönes Wochenende
    -Björn
     
  2. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ist hier ähnlich, liegt aber an dem schnurlosen Telefon. Die Dinger verzögern etwas, denke ich. Kannst Du es mal mit einem 'normalen' Telefon versuchen?
    Gegentest mit Voip: Meinst Du, wenn man deine VoIP-Nummer anruft, tritt der Effekt nicht auf?
    Das wurde hier im Forum schon mal diskutiert (ich finde den Thread aber nicht wieder). Du hast kein ISDN, sondern einen Analoganschluss (T-Net), richtig?

    Dann ist es technisch nicht möglich. Man müsste ein 'Danebenlegen des Hörers' zum T-Net-Anschluss simulieren. Das geht zwar, ist aber gewissermaßen nicht zulässig. Deshalb wird AVM das auch nicht einbauen. Eine Signalisierung, das besetzt ist, geht nur bei ISDN.

    Udo
     
  3. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
  4. bjoerni

    bjoerni Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Ja, ich habe den analogen Telefonanschluss (von der Telekom unter T-Net vermarktet)

    ...und das verspätete Klingeln habe ich NUR auf der T-Net-Nummer, NICHT auf den VoIP Nummern.

    Dass ein "Hörer danebenlegen" schwierig zu realisieren ist, kann ich mir nicht vorstellen. Eher dass es evtl. Probleme mit dem Fernmelderecht geben könnte. Andererseits dürfte es bei ISDN dann rechtlich die selben Probleme geben.

    Ich sehe die FBF im Moment noch als eine Art Prototypen an, und die Fehler als Kinderkrankheiten. Ich hoffe sehr dass diese lästigen Probleme bald behoben werden.

    ....zum Glück gibts ja wenigstens solche Foren :)

    Gruß aus Berlin
    -björn