.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ!Box Fon: Verbindungsabbrüche DSL 16000 und Bittorrent

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von solarwind, 17 Nov. 2008.

  1. solarwind

    solarwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hab' seit Umstellung von DSL 6000 auf 16000 Anfang November Probleme mit Verbindungsabbrüchen bei Versatel. Ich hab' bereits die Suche hier bemüht, aber nichts Passendes finden können. Falls ich etwas übersehen habe, freue ich mich über Hinweise und "RTFM!". Nähere Info unten.

    Hardware: Ich hab' eine FRITZ!Box Fon (Artikel-Nr. 2000 1662, aktuellste Firmware 06.04.33) mit integriertem DSL-Modem und TK-Anlage. Meine Internet-/Telefon-Verbindung ist DSL16000 über Versatel und isdn-Anschluss. Ich betreibe außerdem ein analoges Telefon an der Box.

    Ich nutze Ubuntu Linux 8.10 als Betriebssystem.

    Situation: Ich hatte bis Anfang November DSL 6000 bei Versatel und keinerlei Probleme mit Verbindungsabbrüchen, auch nicht in Verbindung mit Bittorrent. Seit der Umstellung von DSL 6000 auf 16000 bei Versatel kommt es reproduzierbar zu regelmäßigen und häufigen Verbindungsabbrüchen und auch lahmer Internetverbindung bei Nutzung von Bittorrent. Sobald ich einen Bittorrent-Client nutze, hab' ich Probleme beim Erreichen von Websites, dem Download von E-Mails. Läuft kein Client, ist die Situation normal.. schnelle Geschwindigkeit, keinerlei Extra-Abbrüche.

    Die Fehlermeldung im FB-Backend lautet:
    Code:
    PPP-Aushandlung für Internettelefonie ist fehlgeschlagen.
    Die PPP-Aushandlung zwischen der FRITZ!Box und der Gegenstelle ist beim Verbindungsaufbau fehlgeschlagen. Überprüfen Sie die Zugangsdaten für den Internettelefonie-Anbieter in den Einstellungen auf der FRITZ!Box.
    Ich hatte an den Bittorrent-Client-Einstellungen seit der Umstellung von 6000 auf 16000 erstmal nichts geändert, das Cappen der maximalen Verbindungen als Lösungsversuch brachte keinen Erfolg. Ich kenne mich technisch offensichtlich nicht so gut mit der Thematik aus, frage mich aber, wieso die DSL-Umstellung anscheinend für die FB ein Problem darstellt. Oder könnte es am DSL-Port liegen? Der Versatel-Support zieht sich mit dem Satz: "Installieren Sie die aktuellste Firmware" aus der Affäre, dabei ist die aktuellste für mein Gerät installiert. Der Support für mein Gerät ist bei AVM Ende 2007 ausgelaufen.

    Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte oder woran es liegen könnte? Falls mehr Info benötigt wird, liefere ich diese gern nach.
     
  2. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    wie seht denn dein dsl ifo screen aus(wie werte da) insbesondere wie dicht geht dein dsl speed an die maximale geschwindigkeit heran?
    etwas per hand darunter setzen hat bei mir geholfen, dann wardie box nicht mehr bei schwankungen der laietung(wieso auch immer die vorkamen) off gegangen, da sie reserven inner verbindsquali hatte durch das händische veringern...
     
  3. solarwind

    solarwind Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 solarwind, 18 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18 Nov. 2008
    Hey Darkyputz,

    danke auch für Deine Antwort. Meine DSL-Informationen sehen aus wie im Anhang. [Danke für den Hinweis auf die Anhänge, Novize!]

    Was meinst Du mit "etwas per Hand darunter setzen"? Die Geschwindigkeit im Torrent-Client? Falls ja, die Geschwindigkeit ist bereits auf die ehemaligen Werte bei DSL 6000 gecappt: 650KB/47KB. Das brachte leider auch keine Verbesserung.

    Falls Du etwas anderes meintest, erklär' doch bitte mal.

    Ändert sich bei einer DSL-Umstellung technisch etwas grundsätzliches wie "die Leitung"? Ich werd' die Tage wohl doch nochmal den Weg über das Versatel-Modem gehen, um ein Geräteproblem auszuschlließen. Bislang war keine Zeit dazu.
     

    Anhänge: