.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FRITZ BOX FON WLAN 7050 - Anschluß in versch. Stockwerken

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von franks1, 30 Mai 2005.

  1. franks1

    franks1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich möchte mir die o.g. FRITZ BOX zulegen, um neben dem Internet
    auch Internettelefonie betreiben zu können.

    Mein jetziger Stand ist:

    Im Keller:
    NTBA
    DSL-Splitter
    EUMEX-ISDN-ANLAGE

    Im Erdgeschoß:
    Ein Telefon - zur Telefonanlage

    Im Obergeschoß:
    Ein Telefon - zur Telefonanlage
    Ein Computer mit WLAN-USB-Stick

    Im Dach:
    Computer
    DSL-Modem - 2adriges Kabel an DSL-Splitter
    Router
    W-Lan Access-Point

    Jetzt wollte ich eigentlich meine ganzen Teile ( Router, Accesspoint,
    DSL-MODEM und Telefonanlage ) ersetzen durch das og. Gerät.

    Jetzt meine Fragen:

    1. Ist das möglich, oder muß ich die EUMEX weiterhin betreiben und
    wenn ja, dann

    2. Wie schließe ich das dann an ? FBF WLAN 7050 in den Keller zum
    NTBA und dem DSL SPlitter - nur wie komme ich dann zum Computer
    in das Dach, wird WLAN wahrscheinlich zu schwach sein - oder
    FBF WLAN 7050 unters DACH mit dem Netzanschluß an den Computer
    - nur wie komme ich dann an meinen DSL-Splitter und gleichzeitig
    an den NTBA ( zum Dach sind nur 4 Drähte vom Keller aus vorhanden)

    FÜr Eure Hilfe vielen Dank im voraus.

    Gruss

    Frank
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Vorschlag für neue Anordnung:

    Keller: garnix

    Die 2 T-Com-Drähte durchverbinden zum

    Dach:
    Splitter, NTBA, FBF, Computer, 2 analoge DECT-Basis-Stationen (oder besser: 1 ISDN-DECT-Basis)

    EG + OG: Je eine DECT-Mobilteil mit Ladestation

    Der WLAN-PC im OG dürfte dann auch guten Empang haben.

    Zur Not kannst du z.B. FON3 mit den übrigen 2 Adern wieder in den Keller schalten und von dort zum EG oder OG durchverbinden. Z.B. für einen Fax-Anschluß.
     
  3. franks1

    franks1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Rudanet,

    erst einmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Jetzt nur noch 2 Fragen dazu:

    Du schreibst im Dach 2 analoge Basis-Stationen - für was brauche
    ich zwei ? Kann ich die FBF auch als ISDN-ANlage verwenden ?

    Vorher hatte ich im Obergeschoß eine eigene Telefonnummer,
    bekomme ich daß mit Deiner Lösung auch wieder hin ?

    Wenn Du hierzu noch einmal eine kurze Rückinfo geben könntest ?

    Vielen Dank im voraus.

    Gruss

    Frank
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich habe ja geschrieben: 2 analoge Basen oder besser eine ISDN Basis!

    2 Analoge mit je einem Mobilteil deswegen,
    damit du im EG und OG getrennte MSN benutzen kannst.

    Bei einer ISDN-DECT-Basis mit 2 Mobilteilen
    kannst du die MSN je Mobilteil selber beliebig einstellen.

    Also beides geht! Nur eine Kostenfrage! ;)
    Wobei ich die ISDN-Basis vorziehen würde,
    da du jederzeit einfach ein weiteres Mobilteil anmelden kannst,
    und mit diesem dann auch völlig frei MSN's einstellen kannst!