.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz! Box Fon WLAN in Zusammenarbeit mit DI-704P ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von cinitron, 5 Apr. 2005.

  1. cinitron

    cinitron Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo @all.

    Folgende IP-Telefonie/DSL-"Probleme" sind zu überwinden:

    1)
    Ich habe einen D-Link Router (DI-704P) mit festem Anschluß für 4 PCs und mit Druckersteuerung (parallel Port) und ein Teledat 300 LAN (externes Modem). Ich möchte eine Router/Modem Fritz! Box Fon WLAN (bekomme von 1&1 so geliefert) installieren, aber ich will den DI-704P-Router als solchen (wegen der Druckersteuerung) behalten.

    Ich vermute: Fritz! Box Fon WLAN müsste dann die Funktion des Modems (Teledat 300 LAN) und auch die IP-Telefonie-Funktion durchführen.

    Ist überhaupt diese Konfiguration möglich, und wie reagiert der Router von der Fritz! Box Fon WLAN? Wahrscheinlich müsste der Fritz-Router "kalt gestellt" werden. Oder? Wenn ja, wie?

    2)
    Da ich aus Prinzip feste Leitungen benutze (kein WLAN), wie kann ich die WLAN-Funktionen der Fritz! Box Fon WLAN "deaktivieren"?

    Hat jemand gute oder überhaupt Erfahrungen damit?


    Mit Gruß und Dank
    _______
    cinitron

    "Es gelingt wohl, alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, niemals jedoch alle Leute alle Zeit ... zum Narren zu halten "
     
  2. cinitron

    cinitron Neuer User

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    ich bin eigentlich überrascht, daß in diesen Spezial-Foren die zwei Fragen, die sich auf eine Problematik, welche zig-fach auch andere User beschäftigen dürften, bezieht, bis jetzt keine Antwort gefunden haben!

    Habe ich evtl. die Fragen falsch formuliert?
    Oder dürfen "Neulinge" ein wenig länger warten?

    Für jeden Hinweis bin ich im Voraus sehr sehr dankbar.

    Mit Gruß
    <cinitron>
     
  3. Gateway

    Gateway Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    zu 1)
    Die Fritz Box ist alles in einem, Modem, Router VIP Telefonschnittstelle.
    Um den Druckerport weiter nutzen zu können wirst du wohl Deinen jetzigen Router als Hub verwenden, ich vermute das der Druckerport dann weiter funktioniert.

    zu2)
    natürlich kann man WLan deaktivieren genauer gesagt muß man es erst aktivieren um es nutzen zu können.
    Zum Thema Erfahrungen ich nutze nur die WLan funktion
    und habe 3 Rechner per WLan im Netz, und alles klappt bestens.
    Nutze sogar noch die alte Firmware-Version 08.03.29.
     
  4. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi cinitron,

    ich bin überrascht, dass du die Lösung für 2. nicht gefunden hast.
    Die Sache mit WLAN hat einen Hacken. ( siehe unten ).
    Diesen Hacken muss man nämlich unter "WLAN aktivieren" entfernen.

    Wenn du zum Thema "Fritz als Analog Telefon Adapter"
    schaust findest du einen Weg nur die ATA Funktionen für eine WLAN zu nutzen.

    Viele Grüße,

    Haveaniceday
     

    Anhänge:

  5. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo cinitron,
    habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen, aber ich kann Dich beruhigen - falls Du die Lösung noch nicht hast bzw. kennst.

    Ich habe mein altes Telekom DSL Modem gegen die FBF ausgetauscht.
    Dabei brauchst Du nur den WAN Port Deines D-Link Routers an den LAN Port Deiner FBF anschließen.

    Im D-Link Router stellst Du dann die WAN Verbindung von PPPOE auf feste IP um. Die Standard IP Adresse der FBF ist 192.168.178.1 (als Gateway und DNS - die IP selber kann z.B. die 192.168.178.10 sein)

    Die Zugangsdaten Deines Poviders kommen in die FBF.
    WLAN deaktivieren, Telefone anschließen, fertig.
    Dein Netzwerk ist nach wie vor im D-Link Router, da ändert sich nichts.
    Die einzige Einschränkung ist die, dass wenn Du einen Rechner an den USB Pot der FBF hängst nicht ins Netz des D-Link Routers kommst.
     
  6. Robert-D

    Robert-D Neuer User

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @cinitron
    zu 1.
    nutzt du auch 4 PCs am 704er? Wenn nicht, mußt du nur das Patchkabel mit einem LAN-Port des 704er und den LAN-Port der FritzBox verbinden.
    Über den WAN-Port geht es nicht. Zusätzlich solltest du den DHCP-Server des 704er deaktivieren. Als Gateway ist dann aber die FritzBox aktiv. Die IP-Adresse des Printservers ist immer die selbe, wie die IP des DLink-Routers, da sollte sich nix ändern. Aber du solltest eventuell die IP der FritzBox an den Adressbereich des 704er anpassen.

    Hab es momentan genauso. Würde lieber den 707er als Router nutzen.