Fritz Box Verbindunsabbrüche

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

das Thema an sich ist ja ein Klassiker. Habe einige Threads dazu gelesen, insbesondere das howto zum Thema, aber als Laie kann man doch einiges nicht nachvollziehen.

Ich habe den Eindruck daß meine Verbindung tagelang stabil ist solange ich keine großen Datenmengen übers Internet bewege oder anfrage. Insbesondere bei Livestreams gibt's Aussetzer im Minutentakt mit Neu-Syncronisation. Aber zunächst mal ein paar Fakten.

T-Online IP-Anschluss DSL 16000
Fritz Box Fon Wlan 7170
USB-Stick als Anrufbeantworter angeschlossen
Analoges Telefon angeschlossen

Bisher durchgeführte Maßnahmen:

-Firmwareupgrade auf 29.04.87
-Betrieb ohne USB-Stick und ohne Telefon
-Telekom-Service -> Leitungsprüfung -> Alles OK (hatte auch nichts anderes erwartet, schließlich ist das die Standardantwort *hehe*)
-Splitter-Tausch
-CAT-5 Kabel von TAE-Dose direkt zu Fritzbox ohne Splitter
-TAE-Dose gereinigt und neu angeklemmt, alle weiteren Dosen abgeklemmt

Diese Punkte führten jedenfalls zu keiner Verbesserung.
Anbei habe ich noch ein paar Bilder mit Daten aus meiner Fritz Box,
vielleicht kann mir dazu jemand sagen ob das gut oder schlecht ist oder
ob irgendwelche ungewöhlichen Werte zu sehen sind.

Ich weiß daß es im "howto" noch ein paar andere Punkte gibt, aber momentan weiß
ich gar nicht wo ich eigentlich weiter ansetzen soll außer einem anderen Netzteil, daß aber gerade nicht zur Hand ist.

Edit: Telefonieren funktioniert stundenlang ohne Unterbrechungen

1.png
2.png
3.png
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,175
Punkte für Reaktionen
164
Punkte
63
In deinen Bildern sieht alles gut aus und es sind keine ungewöhnlichen Werte zu sehen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
Ich habe den Eindruck daß meine Verbindung tagelang stabil ist solange ich keine großen Datenmengen übers Internet bewege oder anfrage. Insbesondere bei Livestreams gibt's Aussetzer im Minutentakt mit Neu-Syncronisation.[.....]
..nunja...gerade bei der 7170 tritt ein solches "Lastproblem" gerne einmal auf.
Ich nehme an du nutzt auch p2p Programme ?? ;)


PS:...Willkommen im Forum
 

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guude, ..nunja...gerade bei der 7170 tritt ein solches "Lastproblem" gerne einmal auf.
Ich nehme an du nutzt auch p2p Programme ?? ;)
Richtig, wobei erwähnt werden muß das bei p2p-Nutzung ausnahmslos bei voller Leistung noch kein Abbruch zu beobachten war!!!
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,

das hat erst einmal nichts zu sagen.
Die Box ist halt mal gerne "überlastet" und quittiert das dann mit Reboots/ReSyncs oder mit anderen auffälligkeiten.

Abhilfe kannst du eigentlich nur schaffen, in dem du:

-auf ein ausreichend belüftetes Umfeld der 7170 achtest.
-die Anzahl der maximalen Verbindungen in deinem p2p Programm limitierst.
 

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hm, nichts für ungut, aber eigentlich weigere ich mich zumindest in meinem speziellen Fall daran zu glauben daß der Fehler bei P2P zu suchen ist, da dabei niemals Abbrüche auftreten
und die Benutzung eher sehr selten bis sehr selten ist :) Ohnehin sind die maximalen Verbindungen sehr heruntergeschraubt.

Was verstehst du unter "gut belüftet". Nicht verdeckt an einer Wand ohne umstehende Möbel, ohne Heizkörper in der Nähe?
Mehr Belüftung wäre nur noch mit einem Ventilator möglich...

Nach deinem Ansatz müßte ich ja ein anderes Gerät kaufen, da "gerne überlastet" ja eher inakzeptabel ist.

Die Abbrüche gibt es übrigens erst seit der Umstellung auf IP-Anschluß vor 4 Wochen. Seit 4 Jahren lief das Gerät einwandfrei.
Muß ja nicht zwangsläufig etwas bedeuten, aber merkwürdig ist es schon.
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,

nunja, das sind ja neue und wichtige darüberhinausgehende Informationen. :confused:

......Hattest du denn beim Anschlusswechsel die Box auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und danach manuell neu durchkonfiguriert (ohne eine Sicherung zurückzuspielen)???
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,175
Punkte für Reaktionen
164
Punkte
63

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guude,

nunja, das sind ja neue und wichtige darüberhinausgehende Informationen. :confused:

......Hattest du denn beim Anschlusswechsel die Box auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und danach manuell neu durchkonfiguriert (ohne eine Sicherung zurückzuspielen)???
Nein, Anbieter und Anschlussdaten waren unverändert, habe nur Einstellungen für IP-Anschluss vorgenommen. Eine komplette Zurücksetzung mit Neukonfiguration wäre auch noch einen Versuch wert.

Und stelle mal deine ursprüngliche Verkabelung wieder her und schließ den Splitter wieder an.
Wichtig: [HowTo] Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen
Die Variante ohne Splitter teste ich erst seit 2 Tagen weil ich gelesen habe daß der Splitter eine Störquelle sein könnte und bei reinem DSL-Anschluss gar nicht benötigt wird. Rückstellung auf Splitter kann ich heute abend vornehmen.
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
Eine komplette Zurücksetzung mit Neukonfiguration wäre auch noch einen Versuch wert.
..also generell ist so etwas nach einem Anschlusswechsel anzuraten:meinemei:
 

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guude, ..also generell ist so etwas nach einem Anschlusswechsel anzuraten:meinemei:
Sooo, nach Zurücksetzung war keine Besserung zu sehen...

Danach habe ich einen interessanten Datentest gemacht:

1. Test:
3 PC's an an die Box mit p2p-Anwendungen, viel Verbindungen, hoher Datenverkehr und nebenbei Telefonieren
-> damit lief die Verbindung 2 Stunden stabil bis Teststop

2. Test:
1 PC mit einem Sport-Live-Stream und sonst kein Datenverkehr -> Abbruch im 5-Minuten-Takt

3. Test:
Wiederholung vom 1. Test mit selbem Ergebnis

4. Test:
Wiederholung vom 2. Test an anderem PC mit selbem Ergebnis


Und dann war der Abend auch schon rum... :) Immerhin decken sich diese Tests mit den bisherigen Erfahrungen.
So drängt sich mir die Frage auf warum die Box ausschließlich bei Livestreams die Sync verliert.
Laut Google scheint das ja kein Einzelfall zu sein, aber eine Lösung gibt's nirgends.
Vielleicht hat ja jmd. einen Lösungsansatz...
 

DomSM

Neuer User
Mitglied seit
9 Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe die Tests nochmal wiederholt und bei P2P mit stark erhöhter Verbindungsanzahl gab's dann auch Abbrüche.
Diesen Fall konnte ich mit Anpassung der Verbindungen ohne nennenswerte Geschwindigkeitseinbußen korrigieren.

Beim Livestreaming gibt's auch Untschiede, denn viele Streams sind auf Basis von P2P. Darauf hatte ich bisher nicht geachtet.
Denn eben nur diese Streams sorgen für den Verbindungsverlust.

Allerdings bin ich da nun etwas ratlos. Schließlich kann ich ich bei P2P-Streams nichts einstellen und bin mit meiner FritzBox somit
darauf angewiesen auf diese Art von Streams zu verzichten...... :/ was eigentlich sehr schade ist.

Sieht so aus als wäre da mit der 7170 gar nichts zu machen.....außer es existiert diesbezüglich noch ein Geistesblitz von euch :)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,668
Beiträge
2,037,085
Mitglieder
352,521
Neuestes Mitglied
tomcat_69