Fritz!Mini über weiteren AP

dtag

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

ich habe derzeit eine 7170 wird aber bald durch eine 7270 ersetzt ;-) Nun reicht die Recihweite nicht durch das ganze Haus. Dazu habe ich ein weiteren AP im unversorgtem Bereich aufgebaut. Dieser hängt per LAN an der 7170. Kann ich dort auch das Fritz!Mini nutzen?

Stefan
 

DietmarRell

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo dtag,

nutz mal die Suchfunktion, aber meines Wissens funktioniert das (der,die) Fritz!Mini nicht an einem AP sondern nur direkt an einer Fritz!Box. Das hat schon öfter lange Gesichter gegeben, weil bekanntermaßen die Reichweite nicht so wirklich berauschend ist.

es grüßt aus dem sonnigen Westerwald
Dietmar
 

dtag

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das ist ja wirklich schade... vor allem verstehe ich den technischen Hintergrund für die Einschränkung nicht...
 

ma.fischer

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das ist ja wirklich schade... vor allem verstehe ich den technischen Hintergrund für die Einschränkung nicht...
Das liegt daran, dass der FRITZ!Mini und die FRITZ!Box mit dem Netzwerkprotokoll UPnP kommunizieren, und UPnP funktioniert technisch gesehen nur im gleichen Subnetz (*), wird aber nicht über einen Router hinweg in ein anderes Subnetz weitergeleitet.

Wenn also zwischen den verschiedenen FRITZ!Boxen und WLAN-Access-Points verschiedene Subnetze liegen, wird die Kommunikation mit dem FRITZ!Mini nicht klappen. Wenn aber alles per WDS konfiguriert ist und alle Geräte im gleichen Subnetz kommunizieren, sollte es eigentlich funktionieren. Selbst getestet habe ich das aber nicht.

Warum AVM die Kommunikation über UPnP gewählt hat, verstehe ich allerdings auch nicht. Es wäre ja wohl ein leichtes gewesen, mit normaler Broadcast-Kommunikation eine Autokonfig für Anfänger zu ermöglichen (solange alles in der Standard-Konfig betrieben wird) und für die Spezialisten mit komplexerer Konfiguration mit mehreren Netzen/APs/Router eine manuelle Eingabe der entsprechenden IPs...

MfG
Manuel

(*) Subnetz: Das Standard-Netz der FRITZ!Boxen ist z. B. das Class-C Netz 192.168.178.0/24 (/24 ist die Kurzform der Netzmaske von 255.255.255.0), d. h. im Subnetz 192.168.178.0 können IP-Adressen zwischen 192.168.178.1 bis 192.168.178.254 vergeben werden (192.168.178.255 ist die Broadcast-Adresse). Solange FRITZ!Mini und die FRITZ!Box IP-Adressen aus dem gleichen 192.168.178.*-Bereich haben, sollte alles funktionieren.
 

dtag

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja und das wäre ja bei mir der Fall, der AP ist nicht in der Schicht 3, arbeitet nur als Switch. Von daher würden UPnP anfragen ohne Probleme klappen. Kann das nicht jemand kurz ausprobieren? ;-)
 

tlorenz

Neuer User
Mitglied seit
15 Nov 2005
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wirklich UPnP ?

Läuft das wirklich über UPnP ? Wieso benutzt dann die Mini-Simulationssoftware kein UPnP ? Die geht nämlich bei mir auch über ein TCP-VPN...
 

yven

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2008
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
habe ähnliches vor, aber nicht so die technische ahnung.
habe eine 7270 am dsl und möchte meine alte 7170 per wds (wlan) mit der 72'er verbinden und anschl. das mini an der 7170 anmelden.
geht da telefonie, web radio ec.pp?
 

Huminator

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi

Jo geht ausser Fetznetz, geht wenn du Fetznetz da mit dran anschliesst. War bei mir zumindest so
 

yven

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2008
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
festnetz will ich nicht.. also ist es mal ein versuch wert
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,374
Beiträge
2,021,674
Mitglieder
349,963
Neuestes Mitglied
Lars80