.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox über UMTS-Netz - öffentliche IP - dyndns

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von rusei, 21 Nov. 2012.

  1. rusei

    rusei Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Profis,

    da mein Versuch mit 1&1 bzw. dem vodafone Netz offensichtlich nicht zum dauerhaften Betrieb funktionieren kann, bin ich auf der Suche nach einem Anbieter im t-mobile Netz.
    Da solle zumindest derzeit einfacher sein über das UMTS-Netz einen USB-Stick an der Fritzbox einzusetzen.

    Hat jemand praktische Erfahrungen und kann das Funktionieren bestätigen?

    Ich brauche das um unterwegs Kameras, die im WLAN der Fritzbox laufen, vom Handy aus überwachen zu können. Vielleicht fällt einem ja auch eine bessere Lösung dazu ein?
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Verschoben von Fritz/Internet nach Providerberatung, denn es geht hier ja um einen UMTS-Provider, nicht um eine bestimmte Internetfunktionalität der Fritzbox. ;)
     
  3. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,208
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Dann brauchst du aber auch einen Anbieter der öffentliche IP zuteilt, und nicht nur eine private wie o2 und co.

    Dazu kommt, dass oft auch Serverdienste, GSM Gateway und co untersagt sind, also auch AGB´s prüfen. Bei Constar darfst du z.B. keine Verbindungen aufbauen die dazu dienen dauerhaft gehalten zuwerden. Siehe http://www.congstar.de/fileadmin/fi...paid/AGB_congstar_Mobilfunktarife_2012-05.pdf §5.1.

    Ähnlich wird es bei fast allen sein. ;)
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Selbst bei Public-IP kann noch Provider-Nat dazwischen sein. Es funktionier nur, wenn aus dem LAN eine Verbdindung über einen Drittserver ausgelöst wird wie z.b. bei TeamViewer oder VPN.

    jo
     
  5. hitman

    hitman Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vodafone Business-Kunden bekommen eine öffentliche IP beim Mobilfunk.
     
  6. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,208
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Und VF läuft über T-Mobile? ;) Der TE wollt TM Netz ;)
     
  7. Smithy

    Smithy Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2008
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Kirchheim a.N.
    Ich habe Vodafone Bussiness Classic 1/1 mit Flat 5 GB. Zwar öffentliche IP, aber trotzdem durch Vodafone mit NAT geblockt. Es gibt allerdings für einen 10er im Monat eine Option das freischalten zu lassen. Vielleicht gibt es das ja auch bei T-Mobile?

    Gruß
    Smithy
     
  8. hitman

    hitman Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Habe mit der VF Superflat Internet Allnet noch keine NAT-Probleme gehabt.
     
  9. Smithy

    Smithy Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2008
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Kirchheim a.N.
    @hitman, deine Vodafone-SIM ist per DYNDNS erreichbar? Die NAT Probleme sind eingehend, nicht ausgehend. Ping auf die IP auch möglich?
     
  10. hitman

    hitman Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Smithy: Ja, DynamicDNS per no-ip.com . Nat geht ohne Probleme, per ExposedHost, einzelne Portweiterleitung und VPN. Die SIM ist eine VF-Ultracard.
     
  11. Smithy

    Smithy Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2008
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Kirchheim a.N.
    Sehr interessant. Welchen APN verwendest du und was für eine IP bekommst du? Ich kann meine Fritzbox z.B. per Fernwartung nicht erreichen. Ebenfalls no-ip.com, VF-Ultracard. IP ist eine 77.25.85.xx. VPN ist nur möglich, wenn die UMTS-Box die Verbindung aufbaut, nicht aber wenn eine Anfrage einer anderen Box an die UMTS-Box geht.
     
  12. rusei

    rusei Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Profis,

    gibt es denn bezüglich einer statischen IP im Mobilfunk etwas neues?
    Mein Propblem ist nach wie vor ungelöst und ich brauche bald eine praktikable Lösung.
    Primär geht es darum mehrer WLAN Kameras über einen UMTS Router ins Internet zu bringen. Vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit??

    Danke!!
     
  13. rusei

    rusei Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    aus aktuellem Anlass nochmals die Nachfrage: welcher Anbieter hätte denn eine SIM die ich für meine Zwecke nutzen kann?
     
  14. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie erwähnt sind öffentliche IPs in der Regel Business Verträgen oder auch für LTE Anschlüsse als DSL Ersatz vorbehalten. Dazu kannst Du ja am Besten mal die Telekom direkt kontaktieren.
     
  15. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,208
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Ich habe grade mal was rumprobiert, wenn ich im iPhone den APN internet.t-d1.de verwende bekomme ich eine 37.84.x.x IP welche auch erreichbar ist im LTE Netz.

    Habe dazu eine FTP Server App gestartet, und die sagt schon ist ok, und auch konnte ich vom DSL Anschluss drauf zugreifen.

    Sobald wieder auf internet.telekom steht, sagt App "blocked" und ne 80.187.x.x IP sowie IPv6.

    Damit würde sich wohl auch nen 3G oder LTE Stick für die FB anbieten als Fallback wenn DSL Ausfällt. Nen HUAWEI E3372 sollte wohl klappen oder? Hatte bisher nichts negatives gelesen, telefonieren oder SMS schreiben/lesen muss nicht damit nicht.
     
  16. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,208
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Habe vorhin nochmal was rumprobiert, läuft soweit mit dem E3372 als Fallback und öffentlicher Telekom IP.

    Klappt aber wohl nur wirklich wenn DSL Sync ausfällt? Oder auch bei anderen Ausfällen wie PPPoE Fehlern? Wenn nicht muss ich AVM nerven, damit die es noch anpassen.
     
  17. jonasZ

    jonasZ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Stabil und ohne öffentliche IP war meine Lösung bei einem zwei monatigen DSL Ausfall: Mieten eines vServers mit öff. IP und Herstellung einer openVPN Verbindung vom lokalen Netz zum vServer. Dann kann man alles beliebig routen. Das alles war im O2 Netz.