FritzBox 5010 mit Gigaset 515SE Probleme ?!?

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

irgendwie schaff ich es einfach nicht meine DSL-Telefonie bei 1&1 zum laufen zu bekommen.

Ich habe gestern noch einmal versucht den Telefonie-Adapter 5010 anzuschließen und zu konfigurieren. Ich nutze als DSL-Router bereits das Gigaset 515SE was auch gut funktioniert. Die neueste Firmware habe ich ebenfalls auf Gigaset und 5010 augespielt. Zuvor habe ich das 5010 zurückgesetzt auf Werkseinstellungen. Alles angeschlossen lt. dem beigelegten Plan, aber es funktioniert immer noch nicht. Einen Screenshot der Anrufliste habe ich angefügt.
Könnte es sein das spezielle Ports am Gigaset 515SE freigegeben werden müssen? Wie geht das?
Ich konnte per DSL-Telefonie ins Festnetz anrufen, aber Anrufer die mich erreichen wollten bekamen nur ein Freizeichen. Ich habe das Telefon klingeln gehört, als ich jedoch das Gespräch annehmen wollte habe ich nichts am Telefon gehört. Ob der Anrufer mich hören konnte weis ich leider nicht. :confused: :confused:

Auch fällt mir immer wieder diese Fehlermeldung auf:
"09.11.06 20:07:15 Internettelefonie mit 497614xxx ?ber 1und1.de war nicht erfolgreich. Ursache: Request Cancelled (487)"

Jetzt hoffe ich nur das es hier weitere User gibt die das Problem schon hatten und mir weiterhelfen können. :rolleyes:

Viele Gruesse

Christian Müller
 

Anhänge

R

rosx1

Guest
Ja die folgenden Ports müssen noch freigegeben werden.

UDP Port 5070 - 5079
UDP Port 30000 - 30019
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ rosx1

Danke für den Tipp, nur wie und wo kann ich diese Ports freigeben ?
Am Telefonie-Adapter 5010 oder am Gigaset 515SE ?
Wie geht das ?

Der Link zu Router-FAQ.de ist sehr interessant nur haben die da keine Verkabelung mit einem Telefonie-Adapterr 5010 und einem Gigaset 515SE, nur mit einer "großen" FritzBox. Bei mir geht die DSL-Leitung an den Router.

Gruß

Chris
 
R

rosx1

Guest
http://www.router-faq.de/index.php?id=router_fb&router=siemens

Das wäre die andere Version der Verkabelung und Einstellung. Diese Art ist die Einfachere und bedarf denn keiner Freigabe mehr. Lass Dich vom Bild der großen Fritzbox nicht irreführen. Die Fritzbox muss in dem Falle denn wieder als DSL-Router betrieben werden. Zur Zeit müsste Deiner als LAN laufen.
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
also derzeit sieht es bei meiner konfiguration so aus.
 

Anhänge

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

nein, die Ports sind falsch, das sind die fürs 1&1 Softphone. Die Box benötigt folgende Portweiterleitungen:
Port 5060 - 5069 UDP
Port 7077 - 7087 UDP

Siehe in die Bedienungsanleitung des SE515, suche nach Portöffnung oder Portweiterleitung. Da ist alles erklärt.

Viele Grüße

Frank
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Frank,

danke für deine Hinweise wegen der Ports, werde ich heute gleich mal testen.
Wie ist das denn mit den Ports 30000-30005 ?
Wie werden auch ab und zu mal genannt.

Gruß
Chris
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Holdrio,

es funzt !!! :dance:

Danke an alle die mir geholfen haben.

Nur manchmal habe ich jetzt schon erlebt das eine Verbindung von mir zu einem Freund (Wolfach) nicht über Internet sondern über Festnetz aufgebaut wurde. (Leuchte an der FritzBox 5010)
Ist das normal ???

Grüße
Chris
:D
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

Ja, diese Ports 300xx tauchen ziemlich oft hier auf, weil sie auch ziemlich dick in den FAQs von 1&1 stehen. Aber es gilt: Das Endgerät bestimmt, welche Ports weitergeleitet werden müssen, nicht der Provider.

Bei reinkommenden Anrufen kann das normal sein, wenn du nämlich deine Festnetznummer als VoIP Nummer registriert hast.
Auch für rausgehende Anrufe gibt es "normale" Wege für die Fritzbox, Telefonate übers Festnetz zu leiten:
- Wenn man das durch eine Vorwahl (*111#) angefordert hat
- Wenn eine Wahlregel für die gewählte Nummer greift und es deshalb übers Festnetz geleitet wird.

Es gibt auch ein Fallback fürs Festnetz, wenn nämlich Schwierigkeiten mit der Registrierung VoIP-Nummer aufgetreten sind, das wäre dann nicht normal. Kontrolliere mal das Ereignis-Log deiner Box, ob da Probleme aufgeführt sind.

Viele Grüße

Frank
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt hätte ich noch eine vielleicht komische Frage.
Bisher hatte ich zum Konfigurieren der FritzBox immer das Laptop mit Roten Kabel direkt angesetzt. Kann ich diese RedLine nicht auch direkt an einen Routerport hängen und dann darüber auf die FB gehen ?

Gruß
Chris
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

das liegt am Modus der Fritzbox. Ist sie im Modus "IP-Client", dann geht das. Ist sie im Modus "NAT-Router über LAN A", dann geht es nicht.

Viele Grüße

Frank
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann ich das denn umstellen?
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

klar, genau da, wo du auch den "Internetzugang über LAN A" aktivierst, in den Internetzugangsdaten.

Aber sei dir generell über die Konsequenzen im klaren, wenn du andere Geräte direkt an den Siemens anschließt: Da dieses Geräte dann ja quasi "parallel" zur Fritzbox laufen, schlagen sie dir voll in den VoIP Traffic rein: Sobald du ein bisschen Download auf diesen Rechnern erzeugst, ist die Sprachqualität bei VoIP nicht mehr akzeptabel.

Du solltest also unbedingt die Box im Modus
"Internetzugang über LAN A"
"Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)"
"Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)"
betreiben, den Traffic Shaper aktiveren und alle weiteren Geräte hinter der Fritzbox betreiben.

Dann muss allerdings die Frage erlaubt sein: Was macht der Siemens da überhaupt noch?

Viele Grüße

Frank
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
frank_m24 schrieb:
Dann muss allerdings die Frage erlaubt sein: Was macht der Siemens da überhaupt noch?
Hi Frank,
tja was der Siemens da noch, eben die Internetverbindung regeln und das WLAN bereitstellen.
Ich hab doch nur eine FritzBox Telefonie-Adapter 5010 Box.

Grüße

Chris
 

Anhänge

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Wäre es für Dich nicht eine Alternative, die Fritzbox als DSL-Modem & Router zu nehmen und den Siemens-Router zum WLAN-AP zu degradieren? Tipps dazu gibt es hier: HowTo: Fritz vor einen vorhandenen Router hängen

Da das ganze aber, egal, welche Reihenfolge, ein Problem Fritz<->andere Router darstellt, verschiebe ich erst mal nach Fritz/Internet. Denn mit 1&1 hat damit am wenigsten zu tun ;)
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DANKE dem Novize das er mir den rechten Weg gewiesen hat. ;) :rolleyes:

Nochmal zum 5010, da ich einen Router für die diversen Endgeräte brauche ist das mit dem 5010 mangels Anschlüssen leider nicht zu machen. Oder wer schenkt mir eine "große" FritzBox" ? :) :)

Gruß
Chris
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Ich sehe hier kein wirkliches Problem: An den DSL-Anschluss der 5010 kommt der Splitter, an einen der beiden LAN-Anschlüsse kommt der Siemens WLAN-AP. Evt auch noch 'nen Switch an den anderen LAN-Anschluss, wo alles andere an LAN-Hardware angeschlossen wird. :noidea:
 

yikes

Neuer User
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
??? ähhh, sorry

Aber meine 5010 ist am Splitter/DSL und mit einem LAN-Anschluss an der Siemens angeschlossen. Ich überlege nur ob ich mit dem anderen LAN-Port auf einen zweiten Routerport am Siemens gehe um direkt auf den 5010 zu kommen.
Gruß
Chris
 

Anhänge

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Sorry, ich verstehe Dein Problem nicht. :noidea:
Ich schlug vor:

Splitter---[DSL]--->Fritz5010/DSL-Buchse
Fritz5010/LAN-A---[LAN]--->Siemens/LAN-Buchse

Dann hast du dort 3 weitere LAN-Buchsen (als Switch) frei für weitere Geräte und Du hast auch noch Fritz5010/LAN-B frei für weitere Geräte/Switch.

Was hast Du anderes vor?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,829
Beiträge
2,027,156
Mitglieder
350,908
Neuestes Mitglied
Supervect