.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox 7050 mit Freetz als DMZ

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von saarlänner, 13 Nov. 2008.

  1. saarlänner

    saarlänner Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe Community. Folgendes Problem:

    Ich will eine vorhandene FB 7270 mit Original FW die nicht modifiziert werden darf durch eine 7050 erweitern die mit Freetz Firmware und iptables gemodded wurde.

    Über LAN A wollte ich die 7050 mit der 7270 verbinden und dann LAN B sowie WLAN in eine DMZ verwandeln um diese beiden Netze vollkommen von dem internen LAN der 7270 abzuschotten aber dennoch den Internetzugriff der beiden neuen Netzwerke der 7050 zu erhalten.

    Ich bin nach diesem http://trac.freetz.org/wiki/help/howtos/security/router_and_firewall howto vorgegangen, aber ich muss wohl irgendwas falsch gemacht haben, denn egal wie ich es einstelle, ich bekomme keine Verbindung ins Internet.

    Erstmal grundsätzlich hat die 7270 folgendes Netz 198.7.207.3 (Box IP), welches ich auch nicht antasten darf. Welchen Adressbereich die neuen Netze haben ist irrelevant.

    Da ich keine Ahnung von iptables habe wüsste ich gern im groben wo ich ansetzen soll bzw. wie ich die beiden Fritz Boxen einstellen muss und ab welchem Punkt dann iptables pflicht wird und wie ich dieses am besten konfiguriere (Webinterface per Freetz oder Telnet).

    Für hilfreiche Antworten bin sehr dankbar, stehe ein wenig unter Zeitdruck und verzweifele hier schon fast :mad:

    *EDIT*: Es geht hierbei auch nicht um umfangreiche Filtereinstellungen, die beiden neuen Netze dürfen unbeschnittenen Vollzugriff ins Internet haben, sollen jedoch keinerlei Möglichkeiten haben auf das Netzwerk der 7270 zuzugreifen.