Fritzbox 7170 hinter huawei hspa von telekom

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

habe dieses teil schon seit einem halben Jahr und funzt gut. Aber die Fritzbox hat auch seit einem halben jahr keine Kindersicherung mehr. Habe nun das hier gelesen und wollte wissen ob und wie ich das machen kann:

Der Speedport HSPA (Huawei B970B) ist an sich einer der besseren Router, was die Zuverlässigkeit und Performance betrifft. Die Funktionen die Sie erwarten, sind allerdings nicht integriert. Es ist eben ein Router und das kann er sehr gut!

Zu Ihrem Problem: Ich habe bei mir auch andere Hardware hinter dem Router in Betrieb. Speziell ist es ein weiterer Router mit Telefonfunktion. Ich habe eben an diesem 2. Router das WLAN mal aktiviert und ich kann über den zweiten Router ins Internet - und auch Blockierfunktionen für spezielle URLs benutzen.

Wichtig bei so einer "Router hinter dem Router"-Konfiguration ist, dass beide Router in unterschiedliche IP-Adressbereichen sind. Z.B. IP des Speedport 192.168.1.1 und weiterer Router 192.168.2.1. Dann muss der zweite Router als Gateway und DNS den Speedport eingetragen bekommen (also 192.168.1.1). Manche Router können auch DHCP auf der WAN-Schnittstelle, dann sind bei aktiviertem DHCP auf der WAN-Schnittstelle keine weiteren Einstellungen notwendig.

Eigentlich hätte diese Konfiguration auch mit einer Fritzbox laufen müssen."

wie geht das? Meine Box ist mit Lan a mit dem Telekomrouter verbunden mit fester ip
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Internetzugang über LAN 1, Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP), Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP), IP-Adresse manuell festlegen: IP-Adresse 192.168.1.2
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.1.1
Primärer DNS-Server 192.168.1.1
Sekundärer DNS-Server 192.168.1.1
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
das ging ja schnell.
Die ip einstellungen sind bei mir die selben, nur nutze ich "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen" in dieser Einstellung muss ich jedem gerät die IP fest zuweisen und die Kindersicherung geht auch nicht (Option anwählbar)
So wie oben geschrieben sollte es ja direkt ein anderes Netzwerk werden bei dem die Fritzbox als DHCP-Server die ip adressen vergibt und mit fester zum Huawei verbindet.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Genau deshalb sollst du ja auch nicht "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen" , sondern "Internetverbindung selbst aufbauen". Dann kannst du in der Fritzbox den DHCP-Server verwenden und eine IP-Adresse im eigenen Netz eintragen, normalerweise 192.168.178.1.
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

und wo muss ich das dan einstellen?
Heimnetz ----- Netzwerkeinstellungen--IP-Routen?????
oder woanders?
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So hab des jetzt mal eingestellt mit selbst aufbauen. Nun konnte ich die Box nicht mehr erreichen es half nur noch ein Reset übers telefon.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Heimnetz -> Netzwerkeinstellungen -> IP-Einstellungen -> IP-Adressen
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich finde diese IP-Einstellungen einfach nicht.
Wenn ich auf Heimnetz gehe kommt dieses Bild.
Und bei Netzwerkeinstellungen ist nur IP-Routen als Auswahl.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Setze noch einmal auf Werkseinstellungen zurück.
Welche Firmware-Version ist auf der Box?
Hat deine Box eine dieser Seriennummern unter "Wichtig"?
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ein gutes neues euch allen,

nach Reset konnte ich dhcp aktivieren und habe die zugansdaten so eingetragen:
IP-Adresse 192.168.1.2
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.1.1
Primärer DNS-Server 192.168.1.1
Sekundärer DNS-Server 192.168.1.1

bei den nun sichtbaren IP-Einstellungen habe ich
IP-Adresse 192.168.1.2
255.255.255.0

DHCP-Server an

Vom Rechner aus komme ich wohl auf die Fritzbox aber nicht ins Internet
Dort ist als Router
192.168.1.2 angegeben
255.255.255
Gateway 192.168.1.1
DNS 192.168.1.1 , da habe ich auch 192.168.1.2 getestet

fehlt noch ne Kleinigkeit ?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Wichtig bei so einer "Router hinter dem Router"-Konfiguration ist, dass beide Router in unterschiedliche IP-Adressbereichen sind. Z.B. IP des Speedport 192.168.1.1 und weiterer Router 192.168.2.1.
Dann musst du das bei den nun sichtbaren IP-Einstellungen auch machen, z.B. IP-Adresse 192.168.2.1 Subnetzmaske 255.255.255.0.
Wenn du dann noch im Rechner "IP-Adresse per DHCP automatisch beziehen" wählst, sollte es auch funktionieren.
 

jubr2

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

danke nun läuft es.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,456
Mitglieder
356,897
Neuestes Mitglied
Obelixx