.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox 7170 mit exteren Modem - ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von *Driver*, 15 Nov. 2006.

  1. *Driver*

    *Driver* Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erst mal hallo, ich binn der neue.

    Ich hab seit 4 Wochen eine Fritz Box - meine erste.

    Eins vorweg für mehr als DSL light (786 ? oder so) reichts bei mir sowieso nicht - und das auch nur gerade noch.

    Seit dem ich die FritzBox dran hab kämpfe ich mit Verbindugsabbrüchen:( , die ich vorher nicht hatte.

    Eine Messung der Telekom mit Techniker vor Ort ergab dann:

    Mit Telekomtechnik Dämpfung 47,9 db, Signal Rauschabstand 15
    Mit Fritzbox Dämpfung 55-60 db, signal Rauschabstand -2 bis 12 (schwankt stark)

    Durch suchen hier im Forum (Gottseidank das ich das gefunden hab) hab ich es erst mal mit einem kürzeren Kabel versucht und eins angefertigt. Die Werte wurden nicht besser aber ich hatte weniger Verbindungsabbrüche und musste wehnigstens die Telekom nicht immer Anrufen und um einen Portreset bitten.

    So zwischen 5 und 10 Verbindungsabbrüche pro Tag wares aber immer noch.

    Also hab ich mir ein Teledat Modem gesteigert - ein 302. Gestern kam das Ding - ausgepack und angeschlossen und die Fritzbox für Verbindung über LAN 1 eingerichtet.

    Hat super geklappt und war in 2 Minuten erledigt.
    Seit 24 Stunden hab ich nun auch keinen Abbruch mehr :D
    Auch war bei den gestrigen kurzen Tests die Verbindung deutlich flotter!

    So was ich nun zu fragen hätte:

    - hab ich dadurch irgendwelche Funktioneinschränkungen in der Box ?
    - was ich nicht hinbekomme: Es ist eine Automatische Trennung nach 600 Sekunden eingestellt, aber die Box legt nicht auf! Weiss jemand warum ?(Definitiv kein Gerät angeschlossen oder über WLan drann)
    - kann man aus dem Teledat 302 irgendwelche Infos zur Leitung auslesen?

    - Ich hab gerade noch was gelesen von Telekom TAE Dose entfernen und oder 2 - 100 Ohm Widerstände in Reihe in die Leitung hängen. Was hats damit auf sich?


    Ansonnsten binn ich von der FritzBox sehr angetan wenn ich nun noch hinkriege das das Modem wieder auflegt - dann wär ich zufrieden.


    Auf alle Fälle schon mal viellen Dank im Vorraus

    Grüsse

    Georg
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hallo und willkommen *Driver*!
    Warum willst Du denn die Verbindung trennen? Die ist für voippen (speziell ankommende Gespräche) unbedingt zu halten! Da auch weitere Daten (zwecks VoIP-Registrierung) im Hintergrund laufen, ist diese Verbindungstrennung eh unsinnig.
    Nachteile hast du keine, wenn Du ein externes DSL-Modem statt des eingebauten DSL-Modems nutzt, ausser 2 Geräte, die Platz und Strom haben wollen ;)
    Das mit den Widerständen vergiss mal ganz schnell, die sind nur sinnvoll, wenn man extrem niedrige Dämpfung hat und damit das Modem übersteuert. Bei Deiner Leitungslänge (bei DSL-Light (==384kBit/sek)) ist das aber garantiert nicht der Fall.
     
  3. *Driver*

    *Driver* Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Novize,

    danke für deine Antwort. Ist es evtl. sinnvoll die Telekom TAE gegen eine normale TAE auszutauschen?

    Das 384 er light hatte ich bis vor ca. einem Jahr, dann wurde ich auf 786 heraufgestuft :p - übrgens als einziger in meinem Kaff (wir sind hier ganze 4 DSL User, bei den anderen gehts eh nicht - oder sie sind 84 Jahre und haben andere Sorgen).

    Wegen dem Auflegen: Ich hätt das schon gerne - ich brauch keine incomming calls übers I-net und ne neue IP Adresse von Zeit zu Zeit ist nicht verkehrt.
    Das ging übrigens mit dem Internen Modem ohne Probleme, auch die Telefonie nach aussen wurde nicht beeinträchtigt - nutzt blox nix wenn alle nase lang die Sync wegbricht.

    Wenn jemand noch eine Idee hat wie die Box mit ext. Modem zum auflegen zu bewegen ist währs nett.

    Vielen Dank

    Georg
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    evt. ja :mrgreen:
    Was das trennen der DSL-Verbindung angeht, kann ich es nicht verstehen, wo der Sinn liegen soll. Entweder obskure Sachen, dann hilfst die neue IP aber auch nicht, denn registriert bist Du eh schon, oder nur Just4Fun, da gibt es aber andere Möglichkeiten, per PC ein "reconnect" auszuführen. (Suche einfach mal nach diesem Schlagwort ;))
    Strom sparen tust Du damit nicht, IPs gibt es auch (noch) ausreichend, unangeforderte Daten werden am Router eh verworfen, sodass Du auch dann auf der sicheren Seite sein solltest, sofern man das bei einem ans I-Net angebundenen PC überhaupt sagen kann. Somit bleibt mir der wirkliche Sinn dieser Aktion verborgen. :noidea:
    Ich würde das so hinnehmen und einfach nicht weiter drüber nachdenken. Diese Diskussion hatten wir schon vielfach im Forum. Eine nachvollziehbare Begründung haben wir bis heute nicht erhalten!
     
  5. *Driver*

    *Driver* Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 *Driver*, 15 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15 Nov. 2006
    Hallo Novize,

    wegen dem auflegen: Obskure sachen nicht:D, aber 1. hätt ich halt gerne das die Box macht was ich einstelle, 2. Wenn mann Portale wie Rapidshare kostenlos nutzt wird nach jedem Download eine Zeitsperre (bei Rapidshare 66 min) gesetzt. Diese wird umgangen wenn man eine andere IP hat - ich brauchs zwar nicht oft - aber es nervt halt wenn mans mal braucht.

    Ansonsten würds mich halt intressieren, weil es gibt ja auch Leute ohne Flat wie meine liebe Verwandschaft z.B. die haben tatsächlich noch einen Zeittarif.... (gut die haben auch keinen Router, geschweige denn eine Fritzbox)

    Ansonnsten hast Du recht - es kann mir eigentlich völlig latte sein ob das Ding trennt oder nicht.

    Dann werd ich die TAE der Telekom mal ersetzen - was soll eigentlich der Widerstand da drinn und wie ist er verschaltet?

    Vielen Dank


    Georg
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Zeittarif und VoIP sind eh 2 sich widersprechende Dinge - das geht auf jeden Fall in die Hose. Da ist ein Volumentarif wesentlich kontrollierbarer. Aber das nur am Rande ;)
    Der "Widerstand" in der TAE-Dose ist ein "passiver Prüfabschluss", mithilfe dessen die T-Com von der Ferne aus die Leitung checken kann.
     
  7. *Driver*

    *Driver* Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kleiner Nachtrag: Ich hab die Laborfirmware 29.04.28-5184 aufgespielt und hab seitdem (ca. 48 h) keine Probleme mit Sync verlusten mehr gehabt. Die Siganl Rauschabstandswerte sind zwar nicht besser geworden, schwanken aber nicht so stark. Jetzt gerade hab ich die Telekom TAE Dose ersetzt. Das hat die Signal Rauschabstandswerte um ca 2 db verbessert.

    Ich hab nun in Senderichtung ca 13-14 db und in Empfangsrichtung 21-22 db.

    Die Dämpfung blieb gleich. Ich werde die Sache mal beobachten :D

    Mit den Bugs der Laborfirmware muss ich wohl mal leben, Die Wahlregel hab ich importiert, und solange ich Sie nicht anfassen muss gehts ja.

    Das Teledatmodem an Port 1 ist seit dem Update übrigens nicht mehr zum laufen zu kriegen.

    Grüsse

    Georg