[Frage] Fritzbox 7170 statt Starterbox am ISDN?

MakkaB

Mitglied
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hab bei ner Freundin (Arcor Classic ISDN, jetzt bei Vodafone) die 7170 an die Starterbox gehängt, was einwandfrei funktioniert. Da ich die Starterbox aber gerne anderswo als Fallback hätte, habe ich sie abgeklemmt und einen Splitter und NTBA von der Telekom angehängt. Scheinen neuere Modelle zu sein, beide Geräte sind nur halb so groß wie meine damals von der Tkom. Problem ist, dass ISDN zwar funktioniert aber DSL nicht. Die Fritzbox ist die ganze Zeit beim Training, aber es kommt keine Verbindung zustande.

Ist die Starterbox zwingend nötig?
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Nein, sie kann problemlos duch Splitter und NTBA ersetzt werden. Wenn es bei ihr nicht geht, habt ihr entweder falsch verkabelt oder der SPlitter ist kaputt.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,909
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Probiere noch mal einen anderen Splitter.
 

MakkaB

Mitglied
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Falsch verkabelt sollte mich wundern ;) Kaputt kann natürlich sein, allerdings lief die Kombo 2 Jahre in der Firma problemlos und lag nun 1 Jahr im Schrank, weil beim Umzug die neue Hardware der Telekom angeklemmt wurde. Kann leider nicht ersetzen, da ich selbst nur nen NTSplit habe. Mal sehen, wo ich mir was leihen kann...
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
MakkaB schrieb:
... da ich selbst nur nen NTSplit habe.
Tausche mal (testhalber) Deinen NTsplit gegen Splitter & NTBA von der Freundin. Dann siehst Du, ob der Splitter funktioniert (zumindest bei Dir) oder eben nicht.

G., -#####o:
 

MakkaB

Mitglied
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hab Splitter und NTBA inzwischen bei mir angeklemmt und es klappt auch nicht. Nun weiß ich nur noch nicht, ob's am Splitter oder dem NTBA liegt (was eh verwundert, wie oben geschrieben).
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wenn Du den NTBA absteckst und dann das Internet geht, liegt's am NTBA, ansonsten am Splitter.

G., -#####o:
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Da der NTBA selbst ja funktioniert (wie oben geschrieben), ist mit höchster Wahrscheinlichkeit einer der beiden Kondensatoren im Splitter durch.
 

MakkaB

Mitglied
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
D'oh! Wie weit man mit Logik kommen kann. Ich hatte ja ihr Telefon, aber kein Internet. Also ist der Splitter hin. Thx!
 

MakkaB

Mitglied
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Bin auf Vorschlag meines Onkels einfach mal in den T-Punkt gegangen und die haben mir kostenlos beide Geräte ausgetauscht. Ich hab sie inzwischen angeklemmt und Internet und Telefon funktionieren. Gibt's irgendwo Angaben, dass man den Stromverbrauch von Splitter/NTBA mit dem der Starterbox vergleichen kann? Ich hab den NTBA nicht am Strom angeschlossen sondern nur die Fritzbox.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,909
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Der Verbrauch ist wirklich unerheblich wenig.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,195
Punkte für Reaktionen
166
Punkte
63
Besonders, wenn man Splitter/NTBA nicht am Strom angeschlossen hat wie MakkaB. ;)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,731
Beiträge
2,037,665
Mitglieder
352,642
Neuestes Mitglied
blablafritz2020