.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox 7170: Telfonieren über Festnetz - kurzes Quietschgeräusch

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von johannes866, 28 Jan. 2007.

  1. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 johannes866, 28 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2007
    Hallo,

    habe vor zwei Tagen von der Fritzbox Fon auf die Fritzbox 7170 umgestellt, neueste Firmware und Version.
    Mir fällt auf, dass bei ein- und ausgehenden Gesprächen nur über das Festnetz, zu Beginn der Festnetzverbindung, (also auch, wenn ich nur *111# vorwähle), ein sehr kurzes Geräusch auftritt, und zwar regelmäßig. Es ist schwer zu definieren, wie ein kurzes Pfeifen oder Quietschen.
    Es ist störend, ich hätte es gerne los.
    Meine Fritzbox Fon hatte das nicht.
    Wer weiß etws dazu?

    danke

    Johannes
     
  2. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich nehme an dass ich genau das gleiche Problem habe.
    Seit der Umstellung von einer 7050 auf die 7170 hört man beim Aufbau einer Festnetzverbindung dieses Geräusch, Hörbeispiel befindet sich im Anhang. Man kann auch gut das von der FritzBox verursachte Rauschen hören, ohne zwischengeschalteter Box tritt es nicht auf.
    Versuchshalber habe ich alle Kabel bis auf das Telefonkabel abgesteckt - es tritt keine Änderung auf.

    Gruß Martin
     

    Anhänge:

  3. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Martin,

    danke für deine Info. Ich habe das ganze jetzt an den Support von AVM geschickt. Bin neugierig, was die sagen.
    Mein Geräusch ist dasgleiche wie deines.

    Grüße

    Johannes
     
  4. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitte stelle die Anwort hier hinein damit ich nicht auch dort anfragen muss und andere mit dem gleichen Problem mit diesem Thread geholfen werden kann.
     
  5. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, hier die Antwort von AVM, obs was bringt, wird sich zeigen.
    Das Orginalkabel habe ich auf jedenfall angeschlossen, und noch was: Bei der Fritzbox Fon trat das Problem nicht auf, obwohl sonst alles genau so angschlossen war wie jetzt, halt auf die ältere Fritzbox Fon bezogen.
    Ich werde halt alles durchchecken müssen.
    Noch was: Kennt sonst noch jemand das Geräusch von seiner Fritzbox 7170?

    " Sehr geehrter Herr......,

    vielen Dank für Ihre Anfrage

    Ein derartiges Problem bei der Festnetztelefonie, wie unten beschrieben,
    wird oftmals durch eine besondere oder falsche Verkabelung verursacht.
    Zunächst bitte ich Sie ausschließlich die mitgelieferten Kabel zu
    verwenden.

    Stellen Sie hierbei bitte sicher, dass die Fritz!Box Fon WLAN 7170 über die
    Telefon/DSL Buchse mit dem Y-Kabel am Splitter angeschlossen wurde.

    Beachten Sie bitte auch, dass bei einem analogen Festnetzanschluss ein
    weiteres Telefon nicht direkt mit der TAE-Dose verbunden werden darf und
    auch keine anderen TAE-Dosen in der Wohnung /Haus parallel verlegt werden
    sollten. Sind jedoch in der Wohnung/Haus mehrere TAE-Dosen verlegt, bitte
    den Splitter an die erste TAE-Dose anschließen. Stellen Sie bitte sicher,
    dass außer dem Splitter keine anderen Endgeräte (z.B. Telefon, Fax) und
    keine anderen Dosen (evtl. über Verlängerungen) an der ersten TAE-Dose
    angeschlossen sind.

    In seltenen Fällen kann auch eine AWADose (automatischer Wechselschalter)
    als TAE-Dose derartige Problem auslösen. Äußerlich unterscheiden sich diese
    nur durch ein kleines Symbol von einer normalen TAE-Dose. Entsprechend sind
    auch der Splitter zu überprüfen.

    Tritt das Problem nicht auf, wenn alle an USB- und LAN-Buchsen der
    Fritz!Box Fon WLAN 7170 angeschlossenen Endgeräte abgezogen wurden, besteht
    eine sogenannte Massenschleife oder ein stark störendes Schaltnetzteil
    wirkt ein. Dies bedeutet, dass von (mindestens) einem über USB oder LAN
    angeschlossenen Gerät über den Masseleiter eines USB- oder LAN-Kabels
    Potentiale auf die Fritz!Box Fon WLAN 7170 wirken, die zu diesem Problem
    bei analogen Verbindungen führen.

    Maßnahmen, die zu einer Lösung führen können:

    - Gerät mitsamt daran angeschlossener Geräte an selbe Steckdose
    anschließen.
    - Andere Steckdosenleiste und Steckdose verwenden, um einen defekten
    Massekontakt an selbigen auszuschließen.
    - Nur bei LAN-Kabel: Anstelle STP- ein UTP-RJ45-Netzwerkkabel verwenden, da
    bei diesem kein Masseleiter vorhanden ist. Ein solches Kabel kann in jedem
    gut sortierten Computerladen erworben werden. Siehe dazu c't-Artikel
    "Kupfer sticht" (Ausgabe 1/2005 S. 84)

    Tritt das Problem auch mit einem anderen Telefon auf?
    Tritt das Problem auch auf, wenn das Telefon direkt an den Splitter
    angeschlossen wird.

    Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

    XXXXXXXX XXXX (AVM Support)"

    --
    EDIT DM41: Name des Mitarbeiters geixxxt. Bitte keine Namen Dritter ohne dessen Einwilligung veröffentlichen. Deinen Namen hast Du ja auch gelöscht.
     
  6. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    das ist wieder eine typische vorgefertigte nichthelfende Standardantwort von AVM. Ich kann alle geschilderten möglichen Ursachen ausschließen:

    Folgendes habe ich durchgeführt:
    -mitgelieferte Kabel verwendet
    -keine weiteren Telefondosen / Awados vor dem Splitter angeschlossen, habe die Installation selbst vorgenommen
    -Masseschleife durch Ausstecken aller Geräte völlig ausgeschlossen, nur noch Netzteil mit Y-Kabel zum Splitter + 1 Telefon angeschlossen. Probehalber auch DSL-Zweig des Y-Kabels nach Splitter getrennt
    -keine (Schalt-)netzteile in der Nähe
    -Effekt tritt bei allen Ausgängen TEL1 bis TEL3 mit unterschiedlichen Telefonen auf
    -Effekt tritt direkt am Splitter nicht auf

    Vielleicht kann uns jemand aus dem Forum weiterhelfen. Ich bin gelernter Elektroniker und momentan Elektrotechnikstudent, umfangreiche Messausrüstung etc. vorhanden.

    Gruß Martin
     
  7. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 johannes866, 1 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2007
    Hallo Martin,

    ich habe ähnliches wie Du durchprobiert, auch ohne Ergebnisse. Meine Antwort ist jetzt wieder bei AVM,
    ich warte auf weitere Rückantworten. So ist es jedenfalls nicht zu akzeptieren.
    Es könnte übrigens auch ein Fehler einzelner Fritzboxen vorliegen, da ich das Problem mit fast gleicher Konfiguration mit meiner alten Fritzbox Fon nie hatte.

    Hab gerade eine Mail von AVM bekommen, die Fritzbox wird ausgetauscht! Hoffentlich hilft das.

    Grüße

    Johannes
     
  8. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Teile bitte mit ob die neue Box bei gleichbleibender Verkabelung den Fehler nicht mehr zeigt.
    Dann werde ich mich auch an AVM wenden.
    Martin
     
  9. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Martin,

    habe heute die Austauschbox erhalten.
    Kabel, Box etc. ausgetauscht.
    Das Problem ist exakt wie vorher da. Leider.

    Grüße

    Johannes
     
  10. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was sagt AVM dazu, hast du schon nachgehakt?
     
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Bitte prüft mal, ob hier auf den Leitungen/Kontakten der FBF irgendwelche Schwebespannungen liegen, da Erdungen fehlerhaft sind bzw. lange Kabelstücke als Antenne fungieren. Für mich hört sich das ähnlich an, als ob ein Spannungsausgleich stattfindet und sich ein Verstärker irgendwo korrekt einregelt.

    Also: Steckdosen mit korrektem Schutzleiter und Erde, UTP-Kabel für den Anschluss nach Ethernet und DSL verwenden, Telefonkabel kurz.

    *wilde vermutung*

    --gandalf.
     
  12. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Antwort von AVM:

    "Sehr geehrter Herr ......

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung

    Allerdings befürchte ich, dass ich Ihnen dann hier keine konkrete Lösung
    anbieten kann. Da das Problem uns derzeit nicht als ein Fehlerbild bekannt,
    das durch die Fritz!Box Fon WLAN 7170 ausgelöst wird und dies zudem auch
    mit der Austauschbox auftritt, liegt hier die Fehlerquelle außerhalb der
    Fritz!Box Fon WLAN 7170.

    In Ihrem Fall muss die Fehlerquelle irgendwo, wie schon vermutet, in Ihrer
    Verkabelung (zb. Splitter, TAE Dose) liegen. Bitte prüfen Sie diese nochmal
    durch.

    Ich bedaure Ihnen keine ad hoc Lösung anbieten zu können und hoffe auf Ihr
    Verständnis."


    Johannes
     
  13. no31415926

    no31415926 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das erklärt aber nicht weshalb bei uns beiden die vorher installierte 7050 bei keiner weiteren Änderung der Peripherie diesen Effekt nicht verursachte.
    Ich werde mal nach Potentialverschiebungen Ausschau halten.
    Martin
     
  14. kaidegner

    kaidegner Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    seid ihr irgendwie weitergekommen mit dem Problem?
    Ich habe seit kurzem ebenfalls eine 7170, welche am analogen Anschluß des schöne Quitschen zu Beginn eines Telefonats macht. Überlege mir inzwischen, die neue Box nur noch als WLan Accesspoint/Switch einzusetzen und das Voip sowie Internet weiterhin über meine alte Fritzbox Fon zu machen.

    Hab auch schon alle Kabel durchprobiert und ein anderes Telefon angeschlossen, ändert aber nichts.

    Viele Grüße,
    Kai
     
  15. johannes866

    johannes866 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Nov. 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, bin ich nicht. Ich habe drei verschiedene Fritzboxen 7170 eingesetzt, Kabel getauscht etc. und hatte bei allen Konfigurationen das Quietschen. Weiß momentan nicht weiter, AVM wohl auch nicht.

    Grüße

    Johannes
     
  16. kaidegner

    kaidegner Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Johannes,

    das höhrt sich dann danach an, daß ich die 7170 nur als WLan/Switch einsetze und den Zugang und Voip über die gute alte fritz fon mache...

    Hatte gestern auch schon probiert die Fon nur für Voip zu nutzen (Einstellung bestehende IP-verbindung mitbenutzen), funktioniert aber leider nicht so ohne weiteres...

    Die 1und1-Telefonnummern registrieren sich nicht (Fehlermeldung timeout) und auf Grund der vielen Threads mit Problemen bei Betrieb von Voip hinter einem Router probier ich das lieber nicht weiter.. :-(

    Macht das evtl. Sinn, daß ich mich bei AVM melde?? Je mehr, desto mehr....??
    Hast Du da irgendwie eine Supportnummer auf die ich mich berufen kann??

    Auf jeden Fall mal vielen Dank für die schnelle Antwort... Hatte ich nicht so schnell mit gerechnet...

    Viele Grüße,
    Kai
     
  17. DummBatz

    DummBatz Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin an Alle,

    habt ihr schonmal probiert, die Polarität des Amtsanschlusses (ab) zu ändern? Soweit ich weiß, ist der Anschluss nicht symetrisch aufgebaut, sondern hat seine Masse am (b)-Anschluss, der (a)-Anschluss führt dabei die -60V Ruhespannung.

    Mfg, Michael
     
  18. jogruni

    jogruni Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe den gleichen Effekt (vermute ich mal) bei einigen Kunden, bei denen ich installiert habe. Ich habe die Vermutung, dass bei diesen Kunden ein Störsignal/Potential auf der Leitung aufbaut und bei Abheben ausgeglichen wird.

    Bei diesen Kunden tritt das Geräusch auch auf, wenn man das Telefon direkt an den Splitter hängt. Es hat daher meiner Meinung nach nichts mit der FB zu tun.

    Ich habe auch festgestellt, dass der einfache TAE-Teststecker beim Einstecken kurz alle LEDs aufleuchten und dann nur die grüne an bleibt.

    Also wenn, dann sollte das eine Störungsmeldung bei der Telekom geben.
     
  19. kaidegner

    kaidegner Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jogruni

    Bei mir ist das etwas anders: Effekt tritt nur mit der 7170 auf. Weder wenn ein Telefon direkt am Splitter hängt noch mit der alten fritzbox fon tritt das Geräusch auf.

    @all

    hab mal ein bischen gestöbert und bin über eine Schnittstellenbeschreibung der T-Com für analoge bzw. ISDN Anschlüsse gestolpert. Da ist von einem Einschwingen die Rede und von Einschwingströmen, die maximal 2 Sekunden auftreten und deren Verlauf einen e-funktionalen Verlauf aufweist...
    Und das trifft das Geräusch bei mir ziemlich gut: es ist etwa 2 sekunden lang, fängt bei einer hohen Frequenz an und wird immer tiefer.
    (Ob das irgendwas miteinander zu tun hat, weiß ich nicht aber es könnte ja... Man hat ja auch schon Pferde kotzen sehen...)

    Nur was man dagegen tun kann stand da natürlich nicht.

    Hier der Link darauf: http://www.t-com.de/dlp/eki/downloads/Schnitt_110P37S2.pdf

    Viele Grüße,
    Kai
     
  20. kaidegner

    kaidegner Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @DummBatz

    ich hab das mal ausprobiert mit dem umpolen, bringt nichts. Das Geräusch hat sich nicht geändert.

    Gruß,
    Kai